Was Bedeutet Interagieren Bei Instagram?

Was Bedeutet Interagieren Bei Instagram
Praktische Tipps, um dein Instagram-Engagement zu erhöhen. Deine Followeranzahl ist relativ hoch, aber dein Publikum interagiert nicht mit deinen Inhalten oder nicht mehr so oft wie früher? Dann solltest du dir Gedanken darüber machen, wie du für mehr Interaktion auf Instagram sorgen kannst.

In Deutschland ist Instagram eine der drei meistgenutzten Social-Media-Apps, Wie kannst du also optimalen Nutzen aus deiner Präsenz auf Instagram ziehen und diese eventuell monetarisieren? Ganz einfach – indem du deine Instagram-Engagement-Rate verbesserst. Die Instagram-Engagement-Rate, auch Interaktionsrate genannt, sagt aus, wie Nutzer*innen mit deinen Beiträgen auf Instagram interagieren – diese also beispielsweise liken, kommentieren, teilen oder speichern.

Eine hohe Interaktionsrate bedeutet, dass sich deine Follower stark mit deinen Inhalten identifizieren. Eine hohe Instagram-Engagement-Rate kann sogar dazu beitragen, dass deine Beiträge vom Instagram-Algorithmus priorisiert werden, wodurch du kontinuierlich mehr und mehr Personen deiner Zielgruppe erreichst.

Was bedeutet Konten die interagiert haben?

So leicht erstellst du eine Website für dein Business. – Warum ist Reichweite so wichtig? “Reichweite” bezeichnet, wie viele Instagram-Konten einen Beitrag gesehen haben. Unabhängig davon, wie oft sie ihn gesehen oder ob sie damit interagiert haben oder nicht.

  • Impressionen” bezieht sich dagegen darauf, wie oft ein bestimmter Beitrag insgesamt angezeigt wurde.
  • Oder anders gesagt: Scrollt ihr durch euren Feed und seht dabei zweimal denselben Post, wird dies als zwei Impressionen gezählt.
  • Die Reichweite bleibt jedoch bei eins.
  • Wollt ihr also die Bekanntheit eures Business bzw.

eurer Marke nachverfolgen, dann ist “Reichweite” die beste Kennzahl für euren Fortschritt. Content-Interaktionen zeigen euch ganz detailliert, wie viele Personen mit euren Posts, Stories und Videos interagiert haben. Zum Beispiel könnt ihr euch für jeden einzelnen Beitrag die Likes, Kommentare, Shares, Speicherungen und Antworten anzeigen lassen.

  • So könnt ihr leicht nachvollziehen, wie Leute auf eure Posts reagieren und welche Art von Content sie am meisten anspricht.
  • Gesamtzahl der Abonnenten bietet euch mehr, als man auf den ersten Blick vermuten möchte.
  • Ja, natürlich seht ihr hier, wie viele Follower ihr insgesamt habt und ob sich diese Zahl in den letzten 7 Tagen verändert hat.

Doch ihr bekommt ebenso eine ganze Reihe weiterer nützlicher Informationen. Zum Beispiel Standort und Alter eurer Follower sowie die Tageszeit, zu der sie auf Instagram besonders aktiv sind. So findet ihr schnell heraus, wann die beste Zeit zum Posten eurer Beiträge ist, um besonders viele Interaktionen herauszukitzeln.

Was zählt zu Interaktionen?

Interaktionen auf Instagram und Facebook: die Bedeutung des Engagements – Um eine Interaktion auf Instagram oder Facebook zu verstehen, muss der Mechanismus dahinter untersucht werden. Auf Instagram oder Facebook hast du die Möglichkeit, Inhalte über Storys oder Postings zu verbreiten.

LikesKommentareSharesKlicks auf deinen Inhalt

Was ist eine Beitragsinteraktion bei Instagram?

3 Begriffe, die dir bei Instagram-Insights immer wieder begegnen – Was genau war noch einmal eine Reichweite und was hat es mit Interaktionen auf sich? Hier gibt es die 3 häufigsten und wichtigsten Begriffe, die du kennen solltest, wenn du die Zahlen hinter deiner Instagram-Performance verstehen willst: Impressionen schlüsseln auf, wie häufig ein Beitrag zuletzt angesehen wurde.

  1. Auch das mehrfache Ansehen des Posts wird als einzelne Impression gezählt.
  2. Aus diesem Grund ist die Anzahl der Impressionen immer höher, als die Anzahl der Reichweite.
  3. Je größer die Differenz ist, umso beliebter war dein Beitrag.
  4. Die Profilaufrufe geben dir Auskunft, wie interessant deine Beiträge für deine Zielgruppe waren.

Diese Zahl ist wichtig, um zu überprüfen, wie du bei deiner Zielgruppe ankommst und welches Image du bei ihnen genießt, Hast du eine Website? Dann ist die Zahl der Website-Klicks ebenfalls wichtig, um den Traffic zu messen, den du mit Instagram generierst.

Dieser Link ist der einzig aktive Link, den dir Instagram neben dem Instagram Story Swipe-up zur Verfügung stellt. Haben Nutzer:innen nach dem Blick auf einen deiner Beiträge auf dein Profil oder deine verlinkte Website geklickt, haben sie eine Beitragsinteraktion vorgenommen. Likes oder Kommentare zählen jedoch nicht dazu, die werden darunter noch einmal extra für dich aufgeschlüsselt.

Von der Gewichtung sind “gespeicherte Inhalte” und “Kommentare” um ein vielfaches wichtiger, als Likes und tragen dazu bei, dass deinBeitrag mehr Reichweite geniert. Du kannst die Interaktionen steigern, in dem du beispielsweise Call-to-Actions am Ende deiner Beiträge einbaust, um deine Zielgruppe zu mehr Interaktion zu bewegen.

  • Ganz wichtig: Agiere hierbei immer inhaltlich und betreibe kein Engagement-Baiting.
  • Dreh- und Angelpunkt deiner Instagram-Performance ist die erzielte Reichweite,
  • Damit ist die Anzahl der Follower:innen gemeint, die in den vergangenen Tagen deine Beiträge gesehen hat.
  • Unter der Aufschlüsselung deiner Abonnent:innen kannst du sehen, wieviele Follower:innen du im Vergleich zur letzten Woche dazu gewonnen hast.

Wir empfehlen dir jede Woche einen Screenshot davon zu machen, um den Wachstumsverlauf besser dokumentieren zu können, denn rückwirkend kann er in den Instagram Insights nicht nachverfolgt werden. Schaue dir auch die Tage an, an denen du besonders viele Follower:innen verlierst oder dazu gewinnst und gleiche die Zahlen mit deinen Aktivitäten an dem Tag ab.

Ganz egal, ob du im Aufbau eines Instagram-Kanals bist oder eine bereits bestehende Community weiter ausbauen möchtest – ohne Instagram-Insights geht nichts! Ohne Plan und wie in einer Art Freiflug Beiträge zu posten, kann zunächst zu Followern führen, doch wer langfristig und vor allem nachhaltig Erfolg bei Instagram haben möchte, sollte strategisch vorgehen.

Ein „Fahrplan” ist daher das A und O – immerhin möchtest du deine Zielgruppe verstehen und auch erreichen! Nimm dir also regelmäßig die Zeit und befasse dich mit Instagram-Insights, Allein indem du die Uhrzeiten deiner Publishes gemäß der Analyse-Auswertungen anpasst, wirst du ein Wachstum deiner Reichweite bemerken.

Was sind Story Interaktionen?

Insta Stories für Interaktion & Reichweite Instagram Stories haben die Plattform wesentlich verändert, nicht nur für Privatnutzer, sondern auch für Unternehmen. Über die Jahre haben sie sich zu einem der wichtigsten Features von Instagram entwickelt. Doch warum genau veränderten sie die Plattform und wie können Instagram Stories genutzt werden, um Interaktion und Reichweite zu steigern? Da Instagram Stories mit ihrer gut sichtbaren Platzierung über dem Feed liegen, sehr einfach in der Nutzung sind, abwechslungsreiche Unterhaltung und einen kontinuierlichen bieten, werden sie von Nutzern sehr gerne genutzt und sind für Unternehmen zu einem wichtigen Instrument geworden, um Interaktion und Reichweite zu steigern.

  • Weltweit nutzen monatlich über eine Milliarde Menschen Instagram, die Hälfte davon sogar täglich.28 Millionen Nutzer sind aus Deutschland, davon schauen sich 24 Mio.
  • Menschen Instagram Stories an – eine enorm große Reichweite für Marken.
  • Gut gemachte Marken Accounts werden gerne genutzt: Rund 90 Prozent aller Nutzer folgen mindestens einem Unternehmen auf Instagram.
See also:  Wie Verknüpfe Ich Instagram Mit Facebook?

Durch eine authentische Kommunikation in Stories werden Inhalte von Marken ganz normal neben Inhalten von Freunden oder Influencern wahrgenommen – es ist in der Wahrnehmung weniger direkte Werbung als vielmehr der nachhaltige Aufbau einer Identifizierung mit der Marke und deren Botschaften und Kommunikationen.

  • Ein Drittel der meistgesehenen Stories stammen sogar von Unternehmen.
  • Aktuell ist ein kleiner Nachteil von Stories noch, dass man diese nur just in time veröffentlichen kann.
  • Anders als bei normalen Posts können also keine Entwürfe gespeichert werden.
  • Glücklicherweise hat Instagram aber im März 2021 bekanntgegeben, dass das für Stories demnächst kommt.

Agenturen nutzen hierfür aktuell kostenpflichtige Tools wie Hootsuite, die auch zeitgesteuertes Publizieren erlauben. Interaktion und Reichweite werden häufig in einem gemeinsamen Kontext verwendet, welches sie als ähnlich erscheinen lässt, doch es besteht ein bedeutender Unterschied zwischen beiden Begriffen.

Reichweite beschreibt die Anzahl jedes einzelnen Besuches einer Instagram Story, also wie viele Menschen diese gesehen haben. Interaktion bedeutet, wie stark mit der Instagram Story interagiert wurde. Dies könnte beispielsweise ein Profilbesuch, ein Tap auf einen Sticker, eine Nachricht bzw. Reaktion sein oder sogar das Weiterleiten der Story an Freunde.

Ebenso wichtig wie eine hohe Reichweite einer Instagram Story ist die Interaktion mit dieser. Um eine Community nachhaltig aufzubauen, ist es ausschlaggebend, Content zu liefern, der die Nutzer erreicht und anspricht. Interaktionen mit einer Insta Story sind bedeutsam für einen erfolgreichen Instagram Account.

  • Durch geschicktes Storytelling und die Nutzung der vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten einer Story durch Integration entsprechender Elemente bzw.
  • Sticker sind diverse Zielsetzungen für eine Story möglich und können den Marketing-Mix positiv bereichern.
  • Es gibt verschiedene Instrumente, um die Marke im Rahmen der Bespielung von Stories erlebbar zu machen und Reichweite und Interaktion zu erhöhen.

Instagram Sticker sind wichtige Elemente erfolgreicher Stories. Die Sticker sind in unterschiedlichsten Varianten verfügbar: So kann man mit Hashtags und Standorten die Reichweite erhöhen oder mit GIFs, Emojis und Musik eine besondere Stimmung und Atmosphäre erzeugen.

  1. Mit Umfragen, Countdowns und Fragen wird die Interaktion gesteigert, mit Produkt-Stickern der Kauf eines Produktes angeregt und mit Links z.B.
  2. Die Besucherzahl auf der eigenen Website erhöht.
  3. Empfehlenswert ist bei dem Einsatz verschiedener Sticker auf den Fokus für die Story zu achten, damit ein Call-to-Action-Effekt gegeben ist.

AR-Filter werden seit Ende 2019 gerne von Instagram Nutzern verwendet. Meistens handelt es sich hierbei um Filter, die das Gesicht des Nutzers colorieren, verfremden oder mit Layern (z.B. die Gucci Marke auf den Wangen, fröhliche Sommersprossen im Gesicht oder eine Blumenkrone auf dem Haar) versehen.

  1. Durch das von Instagram veröffentlichte „” ist es jedem möglich, eigene Filter zu erstellen.
  2. Unternehmen können dadurch sogenannte erstellen.
  3. Durch die Zurverfügungstellung von Branded Stickern besteht eine sympathische und reichweitenstarke Möglichkeit, auf das eigene Unternehmen aufmerksam zu machen.

Neben den verwendeten Elementen einer Story ist aber natürlich das Storytelling nach wie vor wichtig für den Erfolg von Stories, denn dieses entscheidet letztlich wie gut der Content vom Nutzer angenommen und ob der Marke weiterhin gefolgt wird. Besonders sehenswerte Stories können als Highlight auf dem Instagram-Profil gepinnt werden und sind so auch länger als die üblichen 24 Stunden, nach denen sie normalerweise verschwinden, sichtbar.

  1. Der Instagram Account erfährt dadurch einfach und unkompliziert eine inhaltliche Aufwertung und eine Vergrößerung der Bandbreite an Botschaften.
  2. Durch eine Analyse der Instagram Insights kann die Ausgestaltung von Stories optimiert werden.
  3. Die Insights sind in drei Kategorien unterteilt: Entdecken, Navigation und Interaktion.

Die Kategorie Entdecken zeigt Reichweite und Impressionen, also die gesamte Anzahl von Ansichten der Story (inklusive Wiederholungen). Beide Angaben sind aufschlussreich, da der Vergleich beider Werte mit der Follower-Zahl eines Accounts zeigt, wie umfangreich die Story ausgespielt und betrachtet wird.

Der Bereich Navigation liefert Erkenntnisse, wie mit der Instagram Story interagiert wurde: Welche Betrachter haben während der Story direkt zur nächsten geswiped? Wie viele Betrachter haben die Story mehrfach angesehen oder auf weiter geklickt? Wenn viele Nutzer die Story mehrfach betrachten, ist dies ein gutes Zeichen, da der Content sie anscheinend besonders anspricht und interessiert.

Die Kategorie der Interaktion beinhaltet Werte für Profilbesuche, erreichte Follower über die Story, Shares, Taps auf Sticker, das Anklicken der Produktseite und vieles mehr. Mit diesen Werten können wertvolle Erkenntnisse gewonnen werden um die Stories im Zeitablauf immer besser auf die Interessen der Zielgruppe bzw.

  1. Community abzustimmen.
  2. Die mittels der Instagram Insights vorgenommene Analyse spielt bei der eine herausragende Rolle.
  3. Wenn bestimmte Ideen, Gestaltungen oder Elemente gute Werte erzielen, können diese in Redaktionsplänen stärker berücksichtigt werden und zum Erfolg eines Instagram Accounts beitragen.

Insgesamt sollten Stories mit einer gewissen Regelmäßigkeit gepostet werden und zu Uhrzeiten an denen die eigene Community online ist. Wenn die Interaktionsraten dann noch hoch sind, steigen die Chancen, dass die eigenen Storys den interessierten Followern weit vorne in der Storyline angezeigt werden und somit eine größere Reichweite entwickeln.

  • Zusätzliche Reichweite kann durch Shares entstehen, indem Follower die Story mit Freunden teilen.
  • Beliebt sind dabei Infografiken, nützliche Tipps&Tricks sowie unterhaltsamer Content.
  • Aber auch die Verwendung von Hashtags und Geotagging kann zu erhöhter Reichweite beitragen.
  • Sehr schnell und besonders effektiv können Sie übrigens mit Ihrem Kanal einen enormen Reichweiten-Schub gönnen.
See also:  Wie Viele Nutzer Hat Instagram?

Instagram ist im Social Media Marketing nicht mehr wegzudenken, die Reichweite ist riesig und gerade Stories bieten für Marken die Möglichkeit mit Nutzern auf Augenhöhe und in unterhaltsamer und sympathischer Art und Weise in Verbindung zu sein und die Community kontinuierlich auszubauen.

  • Das Augenmerk auf guten Content, Kontinuität, Optimierung und Ausbau der Reichweite zu legen lohnt sich in jedem Fall.
  • Wichtig und markenbildend ist dabei auch eine gewisse Konsistenz der Stories untereinander damit die Identität der Marke bzw.
  • Des Instagram Accounts erkennbar und erfahrbar ist und die Nutzer diesem gerne und lange folgen, sich immer auf frischen Content freuen und dadurch die Bindung von Marke und Follower langfristig und nachhaltig gestärkt wird.

Für weitere Informationen zum Thema I nstagram Stories für Interaktion & Reichweite oder unserer Arbeitsweise und individuellen Angeboten, können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden. : Insta Stories für Interaktion & Reichweite

Wie kann ich sehen ob jemand mein Instagram Profil besucht?

Profilbesucher bei Instagram sehen: Das geht nicht – Direkt in Instagram gibt es keine Ansicht der letzten Profilbesucher. Man sieht nicht, welcher Nutzer ein Bild angeschaut hat. Du erfährst lediglich, wer bewusst mit Deinen Bildern interagiert, Kommentare hinterlässt oder Deinem Profil folgt.

  • Nur bei Deinen Instagram-Storys siehst Du, wer zugeschaut hat.
  • Wähle hierfür die entsprechende Story aus und wische von unten nach oben.
  • Im neuen Fenster siehst Du die bisherigen Zuschauer.
  • Stöbert man ein wenig im Netz, stößt man tatsächlich auf Apps und Services, die versprechen, Profilbesucher anzuzeigen.

Hiervon solltest Du aber ausdrücklich die Finger lassen, Eine entsprechende Funktion ist von Instagram nicht vorgesehen. Bei den meisten dieser Angebote handelt es sich um nutzlose Applikationen, die Dich lediglich auf die Webseiten locken, um Werbung anzuzeigen.

  • Häufig nutzen aber auch Betrüger die große Nachfrage nach entsprechenden Diensten.
  • So findet man oft manipulierte Apps, die Dir anstelle der gewünschten Funktion Trojaner und verseuchte Programme auf Dein Handy laden.
  • Bei anderen Angeboten, mit denen man angeblich Instagram-Profilbesucher sehen können soll, wird eine Anmeldung vorausgesetzt.

Nach der Anmeldung landet oft Deine Mail-Adresse in Spam-Verteilern. Teilweise werden auch Deine Zugangsdaten auf diesem Weg abgegriffen. Zudem verstecken sich oft Abofallen in solchen Fake-Angeboten.

Was bedeutet interagieren einfach erklärt?

Kommunizieren, miteinander umgehen. Sinnverwandte Wörter: (sich) austauschen, (sich) verständigen; kommunizieren. reden, sprechen.

Wie funktioniert Interaktion?

Manchmal liegt ja so ein Blog-Beitrag eine ganze Weile im Dashboard. Weil es um ein komplexes Thema geht, das man nicht mal eben runterschreiben kann. So erging es auch diesem hier. Dann huschte dieser Tage eine Studie durch meine Timeline, in der ausgeführt wurde, dass Journalisten Frust schieben würden, weil ihre Aktivitäten in den sozialen Medien zu wenig Interaktion hervorbrächten.

Da! Jetzt musste dieser Beitrag aber endlich raus! Interaktion ist das Zauberwort für erfolgreiche Social Media Aktivitäten. Likes, Kommentare und Teilen, Weitersagen von Inhalten – wer hier möglichst viele Follower oder Fans zum Engagement bewegen kann, hat die Nase vorn. Neu ist die Vorstellung der Interaktion allerdings nicht.

Auch für die analoge Kommunikation gilt dieser Begriff schon lange als Messlatte für gelungene Beiträge. In Workshops erzielt man damit nachhaltige Resultate, zunehmend erwartet man auch bei Vorträgen interaktive Elemente und für die Wissensvermittlung gilt die Devise: durch eigenes Tun bleibt mehr Information hängen als durch das reine Zuhören! Da ich in der Vergangenheit ein paarmal auf meine Erfahrungen angesprochen wurde, habe ich mich hingesetzt und einige Ideen zusammengetragen.

  1. Der Duden definiert Interaktion übrigens als ein aufeinander bezogenes Handeln zweier oder mehrer Personen.
  2. Es geht also um soziale Beziehungen.
  3. Interaktion verstehe ich als eine Brücke.
  4. Wichtigste Voraussetzung: Gegenseitigkeit, Nähe und Gemeinsamkeiten,
  5. Ach ja, auch auf die Gefahr hin, dass sich das Wort abnutzt: Vertrauen ist ein entscheidender Faktor.

Moment, jetzt komme ich so richtig in Fahrt. Wibke Ladwig hatte unlängst eine Sammlung von Glaubenssätzen veröffentlicht. Da ging es vor allem um Respekt.

Was bedeutet wenigste Interaktionen auf Instagram?

Interaktionen der wichtigste Indikator – Um zu sehen, wer bei euch in dieser Liste auftaucht, öffnet ihr zuerst die Instagram-App auf eurem Smartphone. Als nächstes geht ihr auf euer eigenes Profil und klickt Abonniert oder Following an, je nachdem ob ihr Instagram auf Deutsch oder Englisch verwendet.

  • Hier könnt ihr dann eine in zwei Rubriken unterteilte neue Kategorie sehen.
  • Die eine Liste heißt Am wenigsten Interaktionen, die andere ist mit Am meisten im Feed angezeigt betitelt.
  • In der Liste „Am wenigsten Interaktionen” werden die Konten aufgeführt, mit denen ihr in den letzten 90 Tagen am wenigsten interagiert habt.

Unter Interaktionen versteht Instagram hierbei, wenn ihr Posts mit Likes markiert oder auf Storys reagiert habt. In der anderen Liste wird dementsprechend angezeigt, mit wem ihr die meisten Interaktionen hattet. Wer nicht unbedingt aussortieren will, könnte trotzdem einen Blick in die beiden Listen werfen, um zu sehen, wie die Interaktionen mit bestimmten Personen ausfallen.

Dein Guide zu mehr Reichweite und Umsatz auf Facebook und Instagram Instagram-Marketing 2020: Diese Zahlen solltest du kennen Instagram testet Direktnachrichten in der Webversion

Was bedeutet interagieren bei Facebook?

Die 9 besten Tipps für mehr Interaktion auf Facebook Eine Interaktion ist das, was die Facebook-Nutzer mit deinem Beitrag tun: Ihn anklicken, liken, kommentieren oder teilen. Kurzum, sie interagieren damit. Für alle sichtbar sind Likes, Kommentare oder die Anzahl, wie oft ein Post geteilt wurde.

  • Aber auch das Anklicken von Links oder Abspielen von Videos ist eine Interaktion, die Facebook misst.
  • Das Verhältnis deiner Fans und der Menge an Interaktionen, die deine Beiträge erhalten, geben die Interaktionsrate an.
  • Und diese sollte möglichst hoch sein.
  • Denn Facebook zeigt nicht jedem deiner Fans jeden deiner Beiträge an.
See also:  Was Passiert Wenn Man Jemanden Auf Instagram Blockiert?

Mithilfe eines Algorithmus will Facebook sicherstellen, dass Nutzer in ihrem Newsfeed nur Beiträge von Seiten finden, die sie wirklich interessant finden. Interagiert ein Nutzer nicht mit den Beiträgen einer Seite, scheint diese kaum Relevanz für ihn zu haben und wird ihm kaum noch angezeigt.

Was ist wichtig bei den Storys auf Instagram?

Mehr Reichweite durch Hashtags und Location Tags – Neben einer höheren organischen Reichweite als bei den normalen Posts durch bestehende Follower, können Stories genau wie Posts auch dazu genutzt werden, Nutzer zu erreichen, die bisher noch keine Follower waren.

  • Eine Möglichkeit bietet sich durch die Verwendung von Hashtags.
  • Diese lassen sich einfach in die Stories integrieren, ohne ähnlich aufdringlich zu wirken.
  • Bis zu zehn Hashtags können in eine Story verpackt werden, ohne dass sie störend wirken.
  • Am einfachsten macht man dies, indem man sie sehr klein zieht oder auf einen gleichfarbigen Hintergrund positioniert.

So fallen sie kaum auf. Die Reichweite entsteht dadurch, dass die eigenen Stories den Nutzern angezeigt werden, die nach bestimmten Hashtags suchen. Das ist ähnlich wie bei Video- oder Bildposts. Eine weitere Funktion für zusätzliche Reichweite bieten die Location Tags, also die Markierung des Ortes.

Was bringen Story Likes?

Wie like ich Instagram-Stories? Und was ist der Vorteil? – Das Ganze funk­tion­iert so: Siehst Du Dir eine Insta­gram-Sto­ry an, kannst Du zum Liken kün­ftig auf ein Herz-Sym­bol tip­pen, wenn Dir der Inhalt gefällt. Du find­est das Icon direkt neben dem Textfeld für die Direk­t­nachricht.

Der neue Like-But­ton hat einen immensen Vorteil für die Ersteller:innen der Sto­ry: Sie bekom­men nicht jedes Mal eine Direk­t­nachricht zugeschickt, wenn jeman­dem ihr Inhalt gefällt. Das sollte die Anzahl der Direk­t­nachricht­en deut­lich reduzieren – ger­ade für Accounts mit vie­len Follower:innen.

Die Likes für eine Insta­gram-Sto­ry bleiben übri­gens pri­vat und wer­den anderen Nutzer:innen nicht angezeigt – anders als bei herkömm­lichen Posts. Du selb­st kannst aber nachvol­lziehen, wer Deine Sto­ry mit einem „Gefällt mir” verse­hen hat:

  1. Öffne in der Insta­gram-App die gewün­schte Sto­ry.
  2. Wis­che mit dem Fin­ger nach oben, um die Liste der Aufrufe zu öff­nen.
  3. Nun siehst Du, welche Per­so­n­en Deine Sto­ry angeschaut und dabei ein „Gefällt mir” hin­ter­lassen haben.

Du kannst die Likes für Deine Insta­gram-Sto­ry nur inner­halb der ersten 24 Stun­den ein­se­hen. Anschließend ver­schwinden sie zusam­men mit dem Inhalt – so wie Du es bere­its seit Beginn an von der Sto­ry-Funk­tion her kennst. Insta­gram-Chef Adam Mosseri zeigt die neue Funk­tion in einem kurzen Video bei Twit­ter: ❤️ Pri­vate Sto­ry Likes ❤️ Start­ing to roll out today, you can now send some love by lik­ing people’s sto­ries with­out send­ing a DM.

Was bedeutet bei Instagram wenigsten Interaktionen?

Interaktionen der wichtigste Indikator – Um zu sehen, wer bei euch in dieser Liste auftaucht, öffnet ihr zuerst die Instagram-App auf eurem Smartphone. Als nächstes geht ihr auf euer eigenes Profil und klickt Abonniert oder Following an, je nachdem ob ihr Instagram auf Deutsch oder Englisch verwendet.

Hier könnt ihr dann eine in zwei Rubriken unterteilte neue Kategorie sehen. Die eine Liste heißt Am wenigsten Interaktionen, die andere ist mit Am meisten im Feed angezeigt betitelt. In der Liste „Am wenigsten Interaktionen” werden die Konten aufgeführt, mit denen ihr in den letzten 90 Tagen am wenigsten interagiert habt.

Unter Interaktionen versteht Instagram hierbei, wenn ihr Posts mit Likes markiert oder auf Storys reagiert habt. In der anderen Liste wird dementsprechend angezeigt, mit wem ihr die meisten Interaktionen hattet. Wer nicht unbedingt aussortieren will, könnte trotzdem einen Blick in die beiden Listen werfen, um zu sehen, wie die Interaktionen mit bestimmten Personen ausfallen.

Dein Guide zu mehr Reichweite und Umsatz auf Facebook und Instagram Instagram-Marketing 2020: Diese Zahlen solltest du kennen Instagram testet Direktnachrichten in der Webversion

Wie kann ich sehen wann meine Follower aktiv sind?

Hilfreiche Tools für deine Instagram Posting-Zeit – “Wie finde ich nun heraus, wann meine Zielgruppe online ist?” Dafür gibt es ein praktisches Tool! Mein Lieblings-Tool sind die Instagram Insights von Instagram selbst, da sie am genauesten sind und du sie auch direkt in der App einsehen kannst. Was Bedeutet Interagieren Bei Instagram Unter dem Punkt ” Deine Zielgruppe “, klickst du auf ” Gesamtzahl der Abonnenten “. Was Bedeutet Interagieren Bei Instagram Ganz unten siehst du ein Balken-Diagramm, wo du zwischen den unterschiedlichen Tagen auswählen kannst. Wenn du auf die Balken klickst, siehst du über jedem Balken eine Zahl, die dir anzeigt, wie viele deiner Follower zu welcher Uhrzeit online sind. Nun kannst du ganz einfach die beste Zeit für deine Instagram Posts aus der Grafik herauslesen. Was Bedeutet Interagieren Bei Instagram Wenn du noch mehr über die Instagram Insights erfahren möchtest, dann schaue gerne auf meinem Beitrag dazu vorbei: Instagram Insights verstehen & auswerten (>> Klick!)

Was bedeutet erreichte Konten?

a) Erreichte Konten: – Welche Konten du mit deinem Content erreicht hast, ist ein guter erster Ansatzpunkt, wenn die Bekanntheit dein zurzeit wichtigstes Kriterium ist. Hier erfährst du, wie viele Leute deine Beiträge sehen. Zu unterscheiden ist hier die Reichweite vs. Impressionen :

Reichweite : Anzahl der User*innen, denen dein Beitrag angezeigt wird Impressionen : Beziehen sich darauf, wie oft dein Beitrag gesehen wurde Sieht ein*e User*in deinen Beitrag also zweimal, beträgt die Reichweite 1, aber die Anzahl der Impressionen 2!

Unter „ erreichte Konten ” siehst du außerdem, welche Aktivität, also Klicks, dein Content motiviert hat. Ganz unten werden immer deine Top-Beiträge gelistet, basierend auf dem Faktor der jeweiligen Seite. In diesem Fall ist das die Reichweite. Diese Kennzahlen sind besonders interessant, wenn es dir um Bekanntheit geht: Schließlich willst du möglichst viele Personen mit deinem Instagram Business Account erreichen.

Adblock
detector