Apollo Optik Versicherung Selbstbeteiligung Wie Hoch?

Apollo Optik Versicherung Selbstbeteiligung Wie Hoch
Was ist die Apollo Brillenversicherung und was leistet sie? – Apollo ist mit 800 Geschäften die filialstärkste Optikerkette in Deutschland, die mit Produkten von bester Qualität zu fairen und transparenten Preisen wirbt. Wer bei Apollo eine Brille kauft, kann gleichzeitig eine Apollo Brillenversicherung abschließen. Diese bietet Versicherungsschutz für die Apollo-Brille bei

Beschädigung Verlust (auch Diebstahl)

Mit dem Abschluss der Apollo Brillenversicherung erhalten Versicherte folgende Leistungen im Schadensfall:

Reparatur der beschädigten Brille ODER Ersatz der irreparabel zerstörten oder verlustigen Brille gegen eine neue gleichwertige aus dem Hause Apollo

Achtung : Bei Verlust und Diebstahl zahlen Kunden bei der Apollo Brillenversicherung immer eine Selbstbeteiligung, welche sich zwischen 20 und 50 Prozent des Kaufpreises beziffert. Unser Versprechen Nur ausgewählte und geprüfte Produkte auf moneycheck.de

Unverbindliche Anfragen und Vergleiche Keine versteckten Gebühren Beste Preis/Leistung

Wie hoch ist die Selbstbeteiligung bei der Apollo Brillenversicherung?

Das ist am einfachsten, da Sie Ihre Brille ohne lange Wartezeit, wenn möglich sogar sofort wiederbekommen. Sollte Ihre Brille irreparabel beschädigt sein, erhalten Sie ohne Wenn und Aber eine gleichwertige neue Brille. Sie zahlen lediglich eine geringe Selbstbeteiligung von 25 %.

Was deckt eine Brillenversicherung ab?

Eine Brillenversicherung übernimmt in der Regel die Kosten für Beschädigung, Diebstahl und ggf. auch Verlust der Brille und bezuschusst alle paar Jahre eine neue Sehhilfe. Ob sie sinnvoll ist, hängt vom Kosten/Nutzen-Verhältnis ab. Für Kinder ist sie nur bedingt empfehlenswert.

  • Eine Brillenversicherung ist eine private Versicherung,
  • Es gibt zahlreiche Versicherungsanbieter, deren Konditionen sehr unterschiedlich ausfallen können – unter anderem wird die Leistung auch von einigen Optikern angeboten.
  • Du solltest daher genau prüfen, welche Kosten deine Brillenversicherung übernimmt und wie häufig du die Versicherung in Anspruch nehmen kannst.

Bist du insgesamt privat krankenversichert, frage zunächst bei deiner Krankenversicherung nach, inwieweit deine Brille bereits abgesichert ist. Meist bekommst du mit einer Brillenversicherung einen Zuschuss zu deiner neuen Brille, Allerdings nicht unbegrenzt: Der Zuschuss wird in der Regel nur dann gezahlt, wenn die Sehleistung sich tatsächlich verschlechtert hat – dabei gilt z.B.

ein Richtwert von 0,5 Dioptrien, Auch deckt der Zuschuss nicht unbedingt die gesamten Kosten der neuen Brille ab. Hier ist es ratsam, sich vorher gründlich über die jeweiligen Versicherungsleistungen zu informieren. Sehr nützlich ist jedoch, dass eine solche Versicherung eine Brille auch dann bezuschusst, wenn die alte Brille gestohlen wurde oder kaputt gegangen ist.

Achtung: Der Verlust der Brille (z.B. durch Liegenlassen in der Bahn) wird von vielen Brillenversicherungen nicht abgedeckt.

Welche Garantien gibt es bei Apollo?

Service- Garantien Sie sollen sich schließlich mit Ihrer Sehlösung durch und durch wohlfühlen. Damit das dauerhaft der Fall ist, können Sie bei Apollo Ihre Brillen innerhalb der ersten 6 Monate nach dem Kauf zurückgeben, und Apollo erstattet Ihnen in diesem Fall ohne Wenn und Aber ganz unkompliziert Ihr Geld zurück.

Wie gut ist Apollo Optik?

Das macht der Optiker-Testsieger besser als Fielmann und Apollo-Optik – Zwei Kriterien sind ausschlaggebend dafür gewesen, dass der Berliner Optiker die großen Ketten schlägt: Zum einen war die fachliche Beratung besser, zum anderen auch die Qualität.

  1. Zwar haben alle großen Optiker die Werte der Fehlsichtigkeit (Sphäre, Zylinder, Achse) korrekt ermittelt.
  2. Doch bei der Anpassung der Fassung und der Zentrierung waren Fielmann und Apollo-Optik zu ungenau.
  3. Um durch die Gläser richtig zu sehen, ist Präzision gefragt”, erklärt Stiftung Warentest und sieht „Schwächen im Kerngeschäft”.
See also:  Was Kann Ich Vom Staat Bekommen?

Der Material­zustand von Fassung und Gläsern sowie die Verarbeitungs­qualität war bei den beiden Branchenriesen hervorragend. Sie standen dem lokalen Optiker in nichts nach. Deshalb hat Fielmann am Ende mit der Note 2,6 abgeschnitten. Apollo-Optik folgt dicht dahinter mit der Note 2,7. Optiker im Test: Wo gibt es die beste Brille? Bild: Pixabay

Kann Optiker Kratzer entfernen?

Zerkratzte Brillengläser müssen meist ausgetauscht werden – Brillengläser bestehen in der Regel aus verschiedenen Schichten, die zum Beispiel der Härtung und Entspiegelung dienen. Hinzu kommen weitere Glasveredelungen wie eine besondere Tönung, eine Polarisierung oder integrierter UV-Schutz.

  • Manipulationen des Glases beispielsweise durch Polieren zerstören diese Schichten und damit die Besonderheiten des Brillenglases.
  • Dabei gilt: Gläser aus Kunststoff sind wesentlich empfindlicher als Brillengläser aus Glas.
  • Ist einmal Kratzer auf der Brille, kann in der Regel nur der Optiker helfen.
  • Er kann aber auch keine Kratzer vom Brillenglas entfernen und wird in den meisten Fällen das zerkratzte Brillenglas ersetzen.

Ist nur die Brillenfassung betroffen, ist das weniger problematisch. Kratzer in der Brillenfassung kann der Optiker häufig herauspolieren. Lassen Sie sich am besten von einem KIND Optiker beraten, ob und wie sich von Ihrer Brille Kratzer entfernen lassen.

Wie lange Garantie auf Brille von Apollo?

Brillen von Apollo sollen Sie so lange wie möglich begleiten und Freude machen, deshalb gewährt Apollo die lebenslange Service- Garantie.

Was ist günstiger Apollo oder Fielmann?

Doch beim Preis für die Gläser gibt es eine Überraschung: Apollo macht mir ein günstigeres Angebot. Zwar muss ich Einarbeitungsgebühren von insgesamt 30 Euro zahlen, doch vergleichbare Gläser wie bei Fielmann kosten mich hier dank einer Preisaktion nur 119 Euro. Apollo unterbietet Fielmann also um insgesamt 86 Euro.

Wie lange lohnt sich eine Brillenversicherung?

Kosten sparen beim Brillenneukauf – Wenn du dir regelmäßig eine neue Brille anschaffst, kann das teuer werden – vor allem, wenn du Wert auf Qualität bei Gläsern und Gestell legst. Allein für die Gläser einer Gleitsichtbrille musst du ungefähr 450 bis 750 Euro pro Brillenglas einkalkulieren.

Selbst wenn du hier ein einfaches, günstiges Brillengestell wählst, kostet dich die Brille schnell 1.000 Euro oder mehr. Mit der richtigen Brillen­versicherung kannst du ordentlich sparen. Die meisten Versicherungsgesellschaften bezuschussen alle zwei bis drei Jahre einen Neukauf – je nach Tarif mit bis zu 100 Prozent.

Einige versichern sogar Sonnenbrillen. Wichtig: Wenn sich deine Sehstärke um mindestens 0,5 Dioptrien verschlechtert, hast du bei nahezu allen Versicherungsgesellschaften Anspruch auf den vereinbarten Zuschuss für eine neue, komplette Brille – ganz unabhängig davon, wann du deine letzte Brille gekauft hast.

Hat man auf Brillengläser Garantie?

Die Garantie bezieht sich auf einen Bruch der Fassung / Gläser oder der Ablösung von Beschichtungen, die durch Material- und/oder Verarbeitungsmängel entstanden sind. Übliche Verschleißerscheinungen, wie verkratzte Brillengläser oder verkratzte Brillenfassungen, sind nicht von der Garantie erfasst.

See also:  Was Kostet Ein Bmw X3 An Versicherung?

Kann man eine Brille reklamieren?

Wie kann festgestellt werden, ob ein Sachmangel vorliegt? – Ein Sachmangel liegt in der Regel dann vor, wenn die „Ist-Beschaffenheit” der Brille von der „Soll-Beschaffenheit” abweicht. Hinsichtlich eines Sachmangels darf die sich also nicht für die im Vertrag vorausgesetzte Verwendung oder für die gewöhnliche Verwendung eignen.

Hat man auf eine Brille Garantie?

Die Gewährleistungsfrist gilt 2 Jahre ab dem Kaufdatum.

Welche optikerkette ist die beste?

Optikerketten: Test von Service und Beratung – DtGV Schon lange gelten Brillen nicht mehr als notwendiges Übel, um endlich scharf sehen zu können – für viele sind sie zugleich ein trendiges Fashion-Accessoire. Anlaufpunkt Nummer eins bei der Suche nach einer neuen Sehhilfe ist der Fachoptiker vor Ort.

  • Abele Optik
  • aktivoptik
  • Apollo
  • eyes + more
  • Fielmann
  • KRASS Optik
  • MATT
  • Optiker Bode
  • pro optik.

Das Testurteil setzt sich aus den Leistungen der Optiker in den folgenden vier Haupttestkategorien zusammen, die mit unterschiedlicher Gewichtung in die Gesamtwertung eingingen:

  1. Ambiente: Macht das Ladengeschäft einen sauberen und gepflegten Eindruck? (10% des Gesamtwertes)
  2. Service: Wurden die Testkunden freundlich und zuvorkommend behandelt? (20% des Gesamtwertes)
  3. Sehtest: Wurde der Sehtest kompetent und umfassend durchgeführt? (20% des Gesamtwertes)
  4. Beratung: Erfolgte eine umfassende und zielgerichtete Beratung? (50% des Gesamtwertes)

Jeder Anbieter wurde insgesamt acht Mal mit verschiedenen Kundenwünschen getestet. Die Leistungen wurden dabei mit der Methodik Mystery Shopping gemessen. Speziell qualifizierte, verdeckte Tester ließen sich zu einem vorgegebenen Szenario (Kauf einer Brille inkl.

Gläsern + Sehtest) beraten und füllten anschließend einen Fragebogen mit insgesamt 47 Fragen aus. Optiker punkten mit meist sehr gutem Ambiente und gutem Service In der Kategorie Ambiente schnitten fast alle getesteten Unternehmen mit der Note sehr gut ab. Die Ladengeschäfte waren fast immer freundlich und einladend gestaltet, die Präsentation der Brillen und sonstigen Waren ansprechend.

Auch auf die Sauberkeit kritischer Bereiche wie Glasflächen und Spiegel wurde stets Wert gelegt. Als einziger Kritikpunkt fiel in einigen Filialen auf, dass die Mitarbeiter nicht durchweg auch als solche zu erkennen waren, d.h. nicht immer Firmenkleidung oder Namensschilder trugen.

Mit dem besten Ambiente im Test punkteten die Filialen von Abele Optik, Apollo und Optiker Bode. Auch in puncto Service und Freundlichkeit schnitten die getesteten Optiker stets sehr gut bzw. gut ab. Die Mitarbeiter agierten ebenso freundlich wie aufmerksam und nahmen sich meist ausreichend Zeit. Verbesserungspotential zeigte sich nur bei der Eigeninitiative des Personals: So fehlte in einigen Tests nicht nur eine Begrüßung, sondern vor allem ein aktives Hilfeangebot durch einen Verkäufer.

Frei bzw. nahezu frei von solcherlei Defiziten waren jedoch die Mitarbeiter bei pro optik, aktivoptik und Optiker Bode, die auf den Plätzen eins, zwei und drei in der Kategorie Service landeten. Teils deutliche Unterschiede in der Beratungsqualität Wer eine neue Brille sucht und seine Sehstärke längere Zeit nicht überprüfen ließ, sollte vor der Auswahl eines konkreten Gestells zuerst einmal einen Sehtest machen lassen.

  • Dieser wurde von vielen der untersuchten Filialen kostenlos durchgeführt, in einigen Fällen fielen hingegen Kosten in Höhe von bis zu 19,90 € an.
  • Dieser Betrag würde allerdings – sollte es zum Kauf einer Brille kommen – stets mit dem Gesamtpreis verrechnet werden, versicherten die Optiker.
  • Unabhängig von den Kosten wurden die Sehtests jedoch meist kompetent und korrekt durchgeführt.
See also:  Auf Welche Produkte Gibt Es Heute Eine Besondere Steuer?

So wurde die Sehstärke der Testkunden oft sowohl mit einem Autorefraktometer (ein Gerät, das die Sehstärke automatisch bestimmt) als auch zusätzlich über eine subjektive Sehstärkenbestimmung ermittelt, bei der Zahlen- bzw. Buchstabenreihen identifiziert werden müssen.

Ein zusätzlicher Test auf Hornhautverkrümmung wurde in 92% der Tests ebenfalls durchgeführt. Allerdings ließen einige Optiker wichtige Fragen vermissen – wie z.B. nach der Einnahme von Medikamenten, die den Sehtest durchaus verfälschen könnten. Auch Erklärungen zum Ablauf erfolgten zu selten und die Ergebnisse des Sehtests wurden den Testkunden nur in 44% der Fälle schriftlich ausgehändigt und mit nach Hause gegeben.

Mit dem besten Sehtest überzeugten aktivoptik, Optiker Bode und Fielmann mit einigem Abstand zur Konkurrenz. Bei der Beratung zu einem konkreten Brillengestell und den dazugehörigen Gläsern zeigte sich bei einigen Anbietern ebenfalls Verbesserungspotential.

Während Fragen nach optischen Vorlieben sehr häufig gestellt wurden, fehlte die Ermittlung der Nutzungsgewohnheiten (z.B. Sport) und der Preisvorstellungen des Kunden des Öfteren. Entsprechend gingen die Mitarbeiter auch nicht immer von sich aus auf die Preise der vorgestellten Fassungen ein. Optimierungsbedarf auch bei der Beratung bezüglich Gläsern: Häufig wurde nicht nach den Bedürfnissen der Kunden gefragt, zudem wurde teils nur eine Sorte Gläser vorgestellt, ohne dass mögliche (z.B.

preisliche) Alternativen aufgestellt bzw. vorgestellt wurden. Einwandfrei waren hingegen Freundlichkeit und Kompetenz bei der Behandlung von Einwänden und der Beantwortung von Fragen der Testkunden. Die beste Beratung fanden die Tester schließlich bei MATT, dicht gefolgt von pro optik und aktivoptik.

Wie viel kostet eine gute Gleitsichtbrille?

Was kostet eine Gleitsichtbrille lebenslang? – Für gewöhnlich braucht man im Alter von ungefähr 45 Jahren seine erste Gleitsichtbrille. Bei der Berechnung eines Durchschnittswerts geht man von einer mittelpreisigen Gleitsichtbrille für 700 Euro, einer Veränderung der Sehkraft alle dreieinhalb Jahre und einem Endalter von rund 80 Jahren aus.

Wie viel kostet eine Gleitsichtbrille bei Apollo?

Doch es gibt es günstige Einstiegspreise: Bei Apollo bekommen Sie eine Gleitsichtbrille mit Basis-Gläsern schon ab 70 Euro. Je nach Bedarf lassen sich zusätzliche Optionen für die neue Gleitsichtbrille wählen. Unsere Optikerinnen und Optiker beraten Sie gern dazu und finden mit Ihnen die optimale Lösung.

Kann man bei Apollo Auftrag stornieren?

Bitte melden Sie sich bei unserem Online-Kundenservice, damit Ihre Bestellung storniert werden kann. Wir bitten Sie darum, die Bestellung nochmals mit Angabe der richtigen Lieferadresse aufzugeben. Wenn die Bestellung bereits an DHL übergeben wurde, kann keine Stornierung mehr erfolgen.

Wie lange hat man auf eine Brille Garantie?

Die Gewährleistungsfrist gilt 2 Jahre ab dem Kaufdatum.

Adblock
detector