Wie Teuer Ist Ein Audi A1 In Der Versicherung?

Wie Teuer Ist Ein Audi A1 In Der Versicherung
Beispiel-Rechnung: Kfz-Versicherung Audi A1 für eine*n junge*n Fahrer*in –

PLZ 25524
Geb.-Datum 03.04.1996, Teilnahme begleitetes Fahren
HSN/TSN 0588/BCV
Fahrzeug Audi A1 1.0 TFSI ultra, 2014
Standort auf einem privaten Grundstück
EZ 01.10.2014
Zulassung auf Halter 01.02.2020
Fahrer Versicherungsnehmer
Halter Versicherungsnehmer
Vorschäden 0, SF-Klasse KH 7, SF-Klasse VK 7
Fahrleistung bis 5.000 km
SB TK 150 €, VK 1.000 €

Haftpflicht 20,84 € mtl., Teilkasko 24,85 € mtl., Vollkasko 26,55 € mtl. Fahranfänger*innen werden von Versicherungen in den ersten drei Jahren mit der Sonderklasse SF0 eingestuft. Wegen des erhöhten Unfallrisikos fallen höhere Beiträge für die Autoversicherung an, oft über 200 Prozent.

Ist der Audi A1 ein gutes Auto?

Im TÜV-Mängelreport schneidet der Audi A1 weit überdurchschnittlich als eines der besten Autos der Kleinwagenklasse ab. Lediglich Ölverlust und die Bremsen bereiten hin und wieder Probleme. Auch in der ADAC Pannenstatistik schneidet der kleine Ingolstädter überdurchschnittlich gut ab.

Was kostet TÜV bei Audi A1?

Audi Service > 109,90 € Hauptuntersuchung HU / AU.

Welche Probleme hat der Audi A1?

Typische Mängel im Audi A1 – Einen deutlich solideren Kleinwagen als den Audi A1 wirst Du kaum finden – wenn der Antrieb stimmt. Wie sehr viele VW-Konzernmodelle leidet der Audi A1 unter längenden Steuerketten. Vom Motortyp EA111 (1.2 TFSI, 86 PS; 1.4 TFSI, 122 PS/185 PS) raten wir daher ab, zumal es ab Modelljahr 2015 gute Alternativen gibt.

Wie lange halten Audi A1?

Verkehr : Der Audi A1 besteht Langzeittest mit Bravour – 12. September 2017, 4:48 Uhr Lesezeit: 2 min Berlin (dpa/tmn) – Am Qualitätsniveau bei Audi kann es nicht liegen, dass der A1 den Verkaufserwartungen anfangs nicht gerecht wurde. Statt 50 000 erhoffter Einheiten verkaufte sich das kleinste Modell aus Ingolstadt im ersten Jahr nur 28 000 Mal – ein Schlag ins Kontor für den Vertrieb.

Direkt aus dem dpa-Newskanal Berlin (dpa/tmn) – Am Qualitätsniveau bei Audi kann es nicht liegen, dass der A1 den Verkaufserwartungen anfangs nicht gerecht wurde. Statt 50 000 erhoffter Einheiten verkaufte sich das kleinste Modell aus Ingolstadt im ersten Jahr nur 28 000 Mal – ein Schlag ins Kontor für den Vertrieb.

Dabei brilliert der späte Nachkomme des Audi 50 aus den Siebzigern in vielen Belangen. Die Verarbeitung stimmt, er bietet Fahrspaß, und ist auch in technischer Hinsicht vorbildlich. So schneidet der Audi A1 in der jüngsten ADAC-Pannenstatistik “mit guten bis sehr guten Werten ab”.

Im Grunde nur zwei typische Schwächen leistet sich das knapp vier Meter lange Auto demnach: Exemplare aus den Baujahren 2011 und 2012 waren häufig von Marderbissen am Zündkabel betroffen, defekte Zündspulen waren das Problem vorwiegend des 2011er Jahrgangs. Die Prüfer bei der Kfz-Hauptuntersuchung (HU) hatten bislang ebenfalls wenig Anlass zum Monieren.

Nach Angaben des “TÜV Report 2017” absolvieren weit über 90 Prozent der dreijährigen A1 die erste HU ohne jegliche Mängel. Auch bei der zweiten Fahrt zum Prüfstand nach fünf Jahren machen die meisten A1 keine Probleme. Fahrwerk und Beleuchtung sind top, nur die Bremsscheiben verschleißen etwas häufiger als beim Durchschnitt aller durchgecheckten Autos.

Rost ist dagegen nie ein Problem. Ein einziger Rückruf betraf das Modell bislang. Wegen möglicher Funktionsstörungen der Airbags bestand bei Hunderten Fahrzeugen aus dem Produktionsjahr 2016 erhöhte Verletzungsgefahr bei Unfällen. Der A1 rollte im Spätsommer 2010 in die Schaufenster der Händler. Zunächst gab es das Modell nur als viersitzigen Zweitürer.

Die Sportback genannte viertürige Version kam 2012 auf den Markt.2015 führte Audi eine Modellpflege durch, die neue Ausstattungslinien und eine Überarbeitung der Motorenpalette brachte. Seitdem fährt der A1, ausschließlich mit Turbomotoren betrieben, auch mit drei Zylindern.

Ein 1,0 Liter großer Benziner leistet seit 2015 70 kW/95 PS. Neuerdings gibt es auch eine Leistungsstufe darunter mit 60 kW/82 PS. Das Dieselpendant mit 1,4 Liter Hubraum kommt auf 66 kW/90 PS und benötigt offiziell 3,4 Liter (CO2-Ausstoß: 89 g/km). Stärkster Ottomotor ist ein Reihenvierzylinder in der Sportversion S1, der 170 kW/231 PS generiert.

Die Leistungsspitze bei den Selbstzündern markiert ein Zweiliter mit 105 kW/143 PS. Günstigster A1 auf dem Gebrauchtwagenmarkt ist der 1.2 TFSI Attraction mit 63 kW/86 PS vom Baujahr 2010. Nach Berechnungen des Marktbeobachters Schwacke werden Exemplare durchschnittlich noch für etwas mehr als 8000 Euro gehandelt und dürften 82 000 Kilometer und mehr auf dem Tachometer haben.

See also:  Ab Wann Lohnt Sich Vermögensverwaltende Gmbh?

Welches Auto ähnelt dem Audi A1?

30.08.2021 Die Modelle der B-Klasse sind für viele Autofahrer die erste, die A-Wahl: für Fahranfänger, Singles und Kleinfamilien etwa. Kleinwagen bieten zu einem vergleichsweise dezenten Preis umfangreiche Einsatzmöglichkeiten: mit mehr oder weniger Augenmerk aufs Praktische, Sportliche oder Stilvolle.

Wie viel kostet Steuer für Audi?

Audi A6: Kfz-Steuer & Kfz-Versicherung Vor dem Kauf eines Autos stellen sich einige Fragen. Und zwar nicht nur die Ausstattung betreffend. Auch über die Kfz-Versicherungsbeiträge und die Kosten für die Kfz-Steuer sollten Sie sich informieren. Hier finden Sie alle wichtigen Fakten zum Audi A6, seinen Modellen und Varianten.

Audi A6 oder doch Audi 100? Und was ist eigentlich die C-Reihe? Bei allen dreien ist dasselbe Modell des Audi gemeint. Bringen wir Licht ins Dunkel des Namenschaos: Gestartet wurde mit dem Audi 100. Als 1994 die Typenangaben bei Audi umstrukturiert wurden, kam der erste A6 auf. Er war lediglich eine überarbeitete Version des Audi 100.

Intern spricht man übrigens von der C-Reihe. Den Audi A6 gibt es aktuell in den Varianten Limousine und Kombi. Der Kombi heißt bei Audi auch Avant. Natürlich gibt es den A6 auch mit dem Allradantrieb Quattro. Auf Wunsch oder ab 4 Zylindern als Standardvariante.

  1. Im Winter 2010 kam die aktuelle Audi-A6-Reihe auf den Markt: der C7 oder, wie die interne Bezeichnung lautet, der 4G.
  2. Die Modelle sind eng verwandt mit dem Audi A8.
  3. Doch der A6 ist 80 Kilo leichter, da mehr Aluminiumteile verbaut wurden.
  4. Außerdem kommt der A6 mit einigen Neuerungen daher, die ihn zum Flaggschiff von Audi aufsteigen ließen.

Gerade im Bereich Infotainment und Assistenzsysteme hat der Audi A6 einiges zu bieten. Navigiert wird jetzt dank Google. Mit dem mobilen Hotspot kann auch das Tablet auf der Fahrt genutzt werden. Das ist besonders toll, wenn Sie mit Kindern in den Urlaub fahren.

Eine Wärmebildkamera markiert Fußgänger bei Nacht und sorgt für Sicherheit. Verkehrsschilder werden automatisch erkannt. Die LED-Scheinwerfer verfügen über eine intelligente Technologie und passen sich automatisch den Straßenbedingungen an. Fast schon zum Standard zählt neben all diesen Neuheiten der automatische Parkassistent, der das Auto wie von Geisterhand alleine einparkt.

Das absolute Highlight: das Head-up-Display projiziert alle wichtigen Infos auf die Scheibe ins Blickfeld des Fahrers. Und am Rande: Falls Sie in der Auswahlzeit über das Wort „Multitronic” stolpern: Dahinter verbirgt sich eine dritte Art des Getriebes.

  1. Denn neben manuellem Schaltgetriebe und Automatik setzt Audi nun auch auf ein stufenloses Getriebe.
  2. Das soll die Effizienz der Motoren steigern – so das Versprechen der Ingolstädter.
  3. Finanziell startet der Audi A6 1.8 TFSI ultra bei 42.700 €.
  4. Bei den Dieselfahrzeugen beginnt es mit 41.150 € für den Audi A6 2.0 TDI ultra.
See also:  Was Kostet Ein Motorrad Versicherung Und Steuer Im Jahr?

Die sportliche Variante: Der Audi S6 Avant mit 4.0 Litern Hubraum und Quattro-Technologie kostet ab 80.150 €. Überraschend: Für den sportlichen Audi RS6 fällt nicht die höchste Kfz-Steuer an. Sie beträgt nur 318 €. Teurer ist in diesem Vergleich nur der Audi A6 3.0 TDI mit 371 €.

kW/Hubraum in cm³ Emissionsgruppe Kfz-Steuer p.a.
Audi RS6 (seit 2014) 331/3.993 Euro 6 318 €
Audi A6 3.0 TDI (seit 2014) 160/2.967 Euro 6 371 €
Audi A6 2.0 TFSI (seit 2014) 185/1.984 Euro 6 156 €
Audi A6 2.0 TDI ultra (seit 2014) 110/1.968 Euro 6 224 €
Audi A6 hybrid (seit 2014) 155/1.984 Euro 5 140 €

Nicht nur die Ausstattung in einem Auto ist individuell. Durch die unterschiedliche Motorisierung und weitere Faktoren unterscheiden sich die Beiträge für die Kfz-Steuer. Genau wie die Versicherungsbeiträge. Sehen Sie sich unseren Versicherungsrechner an, um Ihren persönlichen Beitrag zur Kfz-Versicherung zu bestimmen.

  • Damit ermitteln Sie Ihren Beitrag schnell und zuverlässig.
  • Nutzen Sie den ERGO Kfz-Steuer-Rechner.
  • Damit können Sie den Steuersatz für Ihr gewünschtes Modell schnell und einfach selbst errechnen.
  • Wenige Angaben reichen.
  • Schon wird Ihnen Ihr Steuersatz angezeigt.
  • Sowohl Kfz-Steuer als auch Kfz-Versicherung variieren stark nach Modell und den Eigenschaften des Versicherungsnehmers.

Daher sollte man beide Werte individuell berechnen.

Was kostet Vollkasko für Audi A1?

Audi A1 Modelle: Versicherungskosten

Modellvariante Verfügbare Motoren Preis Kfz-Haftpflicht inkl. Vollkasko *
Audi A1 Benzin, 1.0 Liter, 70 kW ab 386 Euro
Audi A1 Benzin, 1.4 Liter, 92 kW ab 382 Euro
Audi A1 Benzin, 1.4 Liter, 110 kW ab 381 Euro
Audi A1 Benzin, 1.8 Liter, 141 kW ab 412 Euro

Was ist mein Audi A1 wert?

Audi A1 Preisentwicklung

Model Jahr Durchschnitt Jahresvergleich
Audi A1 2015 € 14.104,- 5.36 %
Audi A1 2016 € 14.483,- 1.94 %
Audi A1 2017 € 16.526,- 6.98 %
Audi A1 2018 € 17.997,- 2.96 %

Ist der Audi A1 sparsam?

A1 Citycarver mit hohem Verbrauch – Einen niedrigeren Verbrauch zum Beispiel.6,9 Liter Durchschnittsverbrauch im ADAC Ecotest sind für einen Kleinwagen einfach zu viel. Hier wirkt sich die höhere Karosserie aus – selbst Audi gibt für den Citycarver im Vergleich zur konventionellen Version 0,3 Liter Mehrverbrauch an.

  • Zudem ist das Fahrverhalten weniger dynamisch.
  • Die Wankbewegungen sind im Gegensatz zum Standard-A1 etwas ausgeprägter, hier macht sich das Höhenwachstum um fünf Zentimeter negativ bemerkbar.
  • Auch den ADAC Ausweichtest absolviert die Crossover- Variante des A1 nicht ganz so dynamisch.
  • Der Citycarver untersteuert etwas stärker, das ESP muss in der Folge kräftiger regeln, wodurch der Wagen mehr Geschwindigkeit abbaut.

An der Fahrsicherheit gibt es aber auch beim A1 Citycarver bis auf die Tendenz zum Untersteuern im Grenzbereich wenig zu kritisieren. Bleibt als einziger Vorteil gegenüber der normalen A1-Version die etwas höhere Sitzposition und der dadurch bessere Überblick auf das Verkehrsgeschehen.

Technische Daten (Herstellerangaben) Audi A1 Sportback 30 TFSI advanced S tronic Audi A1 Citycarver 35 TFSI S tronic
Motor Dreizylinder-Turbobenziner, 999 cm³, 85 kW/116 PS (jetzt 81 kW/110 PS), 200 Nm bei 1500 U/min (jetzt 2000 U/min) Vierzylinder-Turbobenziner, 1498 cm³, 110 kW/150 PS, 250 Nm bei 1500 U/min
Fahrleistungen 9,4 s auf 100 km/h, 203 km/h Spitze (jetzt 10,6 s und 200 km/h) 8,3 s auf 100 km/h, 215 km/h Spitze
Verbrauch (nach WLTP) 5,9 l Super/100 km, 110 g CO₂/km 6,4 l Super/100 km, 144 g CO₂/km
Maße L 4,03 / B 1,74 / H 1,41 m L 4,05 / B 1,76 / H 1,46 m
Kofferraumvolumen 335 – 1090 l 335 – 1090 l
Preis ab 25.350 Euro 28.300 Euro

Was verbraucht Audi A1?

Fazit der Verbrauchwerte des Audi A1 – Der Audi A1 verbraucht als TFSI-Benziner zwischen 4,2 und 7,0 Litern Superbenzin auf 100 Kilometer – die TDI-Diesel Variante des A1 hat einen Verbrauch zwischen 3,8 und 4,1 Litern Diesel pro 100 km.

Wie lange halten Audi A1?

Verkehr : Der Audi A1 besteht Langzeittest mit Bravour – 12. September 2017, 4:48 Uhr Lesezeit: 2 min Berlin (dpa/tmn) – Am Qualitätsniveau bei Audi kann es nicht liegen, dass der A1 den Verkaufserwartungen anfangs nicht gerecht wurde. Statt 50 000 erhoffter Einheiten verkaufte sich das kleinste Modell aus Ingolstadt im ersten Jahr nur 28 000 Mal – ein Schlag ins Kontor für den Vertrieb.

Direkt aus dem dpa-Newskanal Berlin (dpa/tmn) – Am Qualitätsniveau bei Audi kann es nicht liegen, dass der A1 den Verkaufserwartungen anfangs nicht gerecht wurde. Statt 50 000 erhoffter Einheiten verkaufte sich das kleinste Modell aus Ingolstadt im ersten Jahr nur 28 000 Mal – ein Schlag ins Kontor für den Vertrieb.

Dabei brilliert der späte Nachkomme des Audi 50 aus den Siebzigern in vielen Belangen. Die Verarbeitung stimmt, er bietet Fahrspaß, und ist auch in technischer Hinsicht vorbildlich. So schneidet der Audi A1 in der jüngsten ADAC-Pannenstatistik “mit guten bis sehr guten Werten ab”.

Im Grunde nur zwei typische Schwächen leistet sich das knapp vier Meter lange Auto demnach: Exemplare aus den Baujahren 2011 und 2012 waren häufig von Marderbissen am Zündkabel betroffen, defekte Zündspulen waren das Problem vorwiegend des 2011er Jahrgangs. Die Prüfer bei der Kfz-Hauptuntersuchung (HU) hatten bislang ebenfalls wenig Anlass zum Monieren.

Nach Angaben des “TÜV Report 2017” absolvieren weit über 90 Prozent der dreijährigen A1 die erste HU ohne jegliche Mängel. Auch bei der zweiten Fahrt zum Prüfstand nach fünf Jahren machen die meisten A1 keine Probleme. Fahrwerk und Beleuchtung sind top, nur die Bremsscheiben verschleißen etwas häufiger als beim Durchschnitt aller durchgecheckten Autos.

Rost ist dagegen nie ein Problem. Ein einziger Rückruf betraf das Modell bislang. Wegen möglicher Funktionsstörungen der Airbags bestand bei Hunderten Fahrzeugen aus dem Produktionsjahr 2016 erhöhte Verletzungsgefahr bei Unfällen. Der A1 rollte im Spätsommer 2010 in die Schaufenster der Händler. Zunächst gab es das Modell nur als viersitzigen Zweitürer.

Die Sportback genannte viertürige Version kam 2012 auf den Markt.2015 führte Audi eine Modellpflege durch, die neue Ausstattungslinien und eine Überarbeitung der Motorenpalette brachte. Seitdem fährt der A1, ausschließlich mit Turbomotoren betrieben, auch mit drei Zylindern.

Ein 1,0 Liter großer Benziner leistet seit 2015 70 kW/95 PS. Neuerdings gibt es auch eine Leistungsstufe darunter mit 60 kW/82 PS. Das Dieselpendant mit 1,4 Liter Hubraum kommt auf 66 kW/90 PS und benötigt offiziell 3,4 Liter (CO2-Ausstoß: 89 g/km). Stärkster Ottomotor ist ein Reihenvierzylinder in der Sportversion S1, der 170 kW/231 PS generiert.

Die Leistungsspitze bei den Selbstzündern markiert ein Zweiliter mit 105 kW/143 PS. Günstigster A1 auf dem Gebrauchtwagenmarkt ist der 1.2 TFSI Attraction mit 63 kW/86 PS vom Baujahr 2010. Nach Berechnungen des Marktbeobachters Schwacke werden Exemplare durchschnittlich noch für etwas mehr als 8000 Euro gehandelt und dürften 82 000 Kilometer und mehr auf dem Tachometer haben.

Adblock
detector