Facebook Beitrag Bearbeiten Wer Sieht Es?

Facebook Beitrag Bearbeiten Wer Sieht Es
Um den Bearbeitungsverlauf anzusehen, musst du dich am Computer bei Facebook anmelden. Wer den Beitrag sehen kann, kann auch den Verlauf der Änderungen nach Veröffentlichung des Beitrags sehen. Nur die Personen, die deine Seite mitverwalten, können feststellen, wer Änderungen daran vorgenommen hat.

Können Sie das Bild eines eigenen Beitrags Posts nachträglich ändern?

Wie ersetze ich ein Foto in einem Facebook Beitrag? – Michael Liendl Frage: Nachdem ich ein Foto von meiner Smartphone-Kamera zugeschnitten und bearbeitet habe, poste ich manchmal das Falsche in meinen Feed, da es schwierig ist, unter all den kleinen Vorschaubildern das Richtige zu finden.

  • Für gewöhnlich lösche ich dann einfach das falsche Foto und lade das Richtige hoch, doch manchmal kriege ich meinen Fehler nicht sofort mit und meine Freunde haben schon Kommentare hinterlassen.
  • Gibt es eine Möglichkeit das alte Foto mit dem neuen zu ersetzen ohne Kommentare/Likes zu verlieren? Antwort: Solange Du das Foto direkt hochgeladen hast (z.B.

über eine der offiziellen Facebook Apps) und nicht über eine Third-Party-App, kannst Du deinen Beitrag im Nachhinein bearbeiten und somit auch das Foto austauschen. Gehe dafür einfach zum entsprechenden Beitrag in deiner Timeline. Im Beitrag gibt es oben rechts drei kleine Punkte, die ein weiteres Menü öffnen.

Klicke auf „Beitrag bearbeiten”. Jetzt sollte ein kleines „x” in der oberen rechten Ecke des Bildes erscheinen. Klicke zunächst darauf und wähle dann, über das kleine Menü unter dem Foto, das richtige aus. Danach den Beitrag einfach speichern/aktualisieren. Das korrekte Foto ist im Beitrag und alle bereits vorhandenen Kommentare sind auch noch da.

: Wie ersetze ich ein Foto in einem Facebook Beitrag? – Michael Liendl

Kann man bei Facebook sehen wer den Beitrag geteilt hat?

Sehen wer deinen Facebook Post geteilt hat: 4 Schritte (mit Bildern) – wikiHow In diesem wikiHow zeigen wir dir, wie du eine Liste der Leute siehst, die einen deiner Posts auf Facebook geteilt haben. In der mobilen App kannst du die Liste der Leute, die deinen Post geteilt haben, nicht sehen.

  1. 1 Öffne die, Wenn du in Facebook eingeloggt bist, bringt dich dies auf deinen Newsfeed.
    • Wenn du nicht in Facebook eingeloggt bist, gib rechts oben deine E-Mail-Adresse oder deine Telefonnummer und das Passwort ein und klicke auf “Anmelden”.
  2. 2 Klicke auf den Reiter mit deinem Namen. Du findest ihn rechts oben in Facebook in der Gruppe mit Optionen.
  3. 3 Scrolle zu dem Post, den jemand geteilt hat. Je nachdem, wie weit unten in deiner Chronik der Post ist, variiert dieser Schritt.
  4. 4 Klicke direkt unter dem “Gefällt mir”-Button unter deinem Post auf Mal geteilt, Dies öffnet eine Liste mit den Leuten, die deinen Post in ihrer eigenen Chronik oder der Chronik von jemand anderem geteilt haben.
    • Wenn z.B. drei Leute deinen Post geteilt haben, würde auf diesem Button stehen “3 Mal geteilt”.
    • Wenn niemand deinen Post geteilt hast, siehst du das Wort “Geteilt” nicht unter dem “Gefällt mir”-Button.
    • Wenn jemand deinen Post in einer Nachricht geteilt hat, siehst du hier keinen Hinweis.

    Werbeanzeige

Du kannst die Liste der Leute, die deinen Post geteilt haben, in der mobilen App nicht sehen, aber du kannst dich hierfür über einen mobilen Browser in Facebook einloggen.

Werbeanzeige : Sehen wer deinen Facebook Post geteilt hat: 4 Schritte (mit Bildern) – wikiHow

Warum bearbeiten influencer Ihre Bilder?

Warum Influencer ihre Bilder bearbeiten – Wenn man eine gute Kamera hat, warum bearbeiten Influencer ihre Fotos dann noch? Ich habe Dir bisher ja schon einige Gründe genannt. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass es einfach zum Marketing dazugehört. In einer vornehmlich digitalen Welt sind Bilder eben das Mittel zum Zweck und darüber definieren sich die meisten Influencer auch. Es ist definitiv von Vorteil, wenn Du Dich mit Licht und Gestaltung auskennst, aber am Ende zählt, wer sich gut verkaufen kann. Hierzu könnte Dich vielleicht ein andere Beitrag interessieren -> Sind Handyfotos wirklich besser? Hast Du gute Fotos, aber kein Konzept, wirst Du vermutlich kurzfristigen Erfolg haben. Hast Du ein Konzept, aber schlechte Fotos wird es schwieriger überhaupt auf Dich aufmerksam zu werden. Also: Gutes Konzept + Gute Fotos = Ideale Basis zum Erfolg! Natürlich können ein gutes Konzept und bessere, professionelle Fotos nicht garantieren, dass Du Erfolg hast, aber es ist ein erster Schritt. Wenn Du einmal die Instagram-Profile von erfolgreichen Influencern betrachtest, wirst Du immer auf eine gemeinsame Sache stoßen. Sie alle haben einen einheitlich designten Feed und können so ihren Followern und auch Kooperationspartnern vermitteln, welche Qualität diese auch in Zukunft erwarten können. Niemand folgt gerne Menschen, die mal ein schlechtes Selfie posten, dann aber wieder irgendetwas völlig unpassendes. Es muss Konsens ersichtlich sein. Ein einheitlicher Stil kann nicht alleine durch professionelle Fotos erreicht werden. Denn alleine durch abwechselnde Locations, unterschiedliche Lichtverhältnisse und Farben, wird ein sehr unausgeglichenes Gesamtbild entstehen. Du solltest also Bildbearbeitung nicht als Bildrettung sehen, sondern als festen Bestandteil Deines Workflows. Mit den oben genannten Apps und Programmen kannst Du dafür sorgen, dass Du Farben angleichst, Helligkeiten anpasst und einfach allgemein Deinen Bildern nach und nach Deinen eigenen Stil verpasst. Ideal ist hierfür Lightroom – dort ist es auch möglich eigene Presets – sogenannte Voreinstellungen – abzuspeichern, um einen Look immer wieder nutzen zu können. Das kann für Dich von großem Nutzen sein, wenn Du einen einheitlichen Feed gestalten willst.

Warum hat Facebook meinen Beitrag gelöscht?

BGH Urteil: Facebook muss ab jetzt Nutzer informieren bevor es Beiträge löscht Der Bundesgerichtshof macht der Social Media Plattform in Deutschland nun neue Vorgaben. Das Netzwerk muss vor oder nach einer Löschung Bescheid geben. Facebook darf bei Verstößen gegen die eigenen Plattform-Regeln in grundsätzlich weiterhin Beiträge löschen und Nutzerinnen und Nutzer sperren.

Die Betroffenen sind künftig aber zwingend vor einer drohenden Sperrung zu informieren und müssen die Möglichkeit bekommen, sich zu erklären. Dazu hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe das Netzwerk mit zwei Urteilen vom Donnerstag verpflichtet. Über die Entfernung eines Beitrags muss zumindest nachträglich informiert werden.

Die Entscheidung bezieht sich auf die weltweit geltenden „Gemeinschaftsstandards”, mit denen zum Beispiel diskriminierende oder anstößige Inhalte verhindern will. Nicht alle Äußerungen, die Facebook verbietet, sind nach deutschem Recht strafbar. In den beiden entschiedenen Fällen hatten ein Mann und eine Frau abschätzig über Muslime und Zugewanderte geschrieben.

Laut BGH waren diese Äußerungen von der Meinungsfreiheit gedeckt. Facebook muss die Beiträge nun wieder freischalten und darf sie nicht noch einmal entfernen. Denn zum Zeitpunkt der Löschung 2018 war keine Information der Nutzer vorgesehen. Der BGH erklärte die damaligen Nutzungsbedingungen in diesem Punkt deshalb für unwirksam.

Wie man bei Facebook einen Beitrag oder Kommentar nachträglich bearbeiten kann

: BGH Urteil: Facebook muss ab jetzt Nutzer informieren bevor es Beiträge löscht

Kann man Reels nachträglich bearbeiten?

Vorteile der neuen Instagram Funktion Reels –

Mit Instagram Reels ist es kinderleicht, Videos und Audios anzupassen und zu schneiden und so coole und kreative Videos zu erstellen.Videos können gespeichert und zu einem späteren Zeitpunkt weiter bearbeitet werden.Viel Platz für Kreativität Das Erstellen der Videos macht viel SpaßBringt neuen Schwung und Abwechslung ins ProfilBringt viel Reichweite

Adblock
detector