Was Ist Ein Google Nest Hub?

Was Ist Ein Google Nest Hub
Google Nest Hub bietet Ihnen schnelle Hilfe auf einen Blick – in Ihrem ganzen Zuhause. Mit dem integrierten Google Assistant können Sie sich immer Ihre schönsten und neuesten Aufnahmen aus Google Fotos ansehen. Über das zentrale Dashboard lassen sich alle verbundenen Geräte anzeigen und steuern.

Was braucht man für Google Nest Hub?

Lieferumfang und Installation – Der Lieferumfang ist minimalistisch. Nur den Netzstecker und ein kleines Handbuch gibt Google dem Nest Hub mit. Mehr braucht es aber auch nicht. Die Installation erfolgt über die Google Home App. Mit ihr koppelst Du das Smart Display mit Deinem Google Konto, integrierst ihn in dein WLAN und machst die Updates. Was Ist Ein Google Nest Hub Lege in der Google Home App fest, welche Streamingdienste Dein Google Nest Hub für Video und Foto nutzen soll. Auch die Streamingdienste legst Du in der App fest. Nutzt Du bereits einen Google Smart Speaker und beispielsweise Zattoo oder YouTube über den Google Assistant auf Deinem Smartphone, brauchst Du hier nichts zu verändern. Der Nest Hub weiß dann bereits, welche Dienste er abspielt.

Wie gut ist Google Nest Hub?

Fazit und Preis: Das kann und kostet der Nest Hub – Dank 7-Zoll-Display ist der Nest Hub ein prima Küchenhelfer. Mit seinem gelungenen Schlaftracking macht es sich aber auch im Schlafzimmer nützlich – wenn denn dort ein Gerät mit wachsamen Sensoren und Mikros einziehen soll.

  1. Wer nicht aufs Display tippen will, fragt den schlagfertigen Google Assistant.
  2. Beim Klang ist Luft nach oben.
  3. Für Nachrichten, Kochanweisungen oder leise Musik beim Einschlafen reicht er aber.
  4. Der Nest Hub der zweiten Generation kostet regulär für 100 Euro, ist im Angebot aber reglmäßig deutlich günstiger zu haben.

Zur Auswahl stehen die Farben Grau (Kreide) und Schwarz (Carbon). Kostenpunkt: 100 Euro. Die Schlafüberwachung will Google den Nutzern bis Ende 2023 kostenlos anbieten. Ab 2024 könnte diese Funktion laut Google aber kostenpflichtig werden und dann etwa eine kleine Monatsgebühr kosten.

Was ist ein Google Nest?

Google Nest Mini (2. Gen.) –

Der Lautsprecher Google Nest Mini ist jetzt in der 2. Generation verfügbar. Sie können ihn dank integriertem Google Assistant ganz bequem per Sprachbefehl steuern. Sagen Sie einfach „Ok Google”, um Ihre Lieblingsmusik abzuspielen, etwa bei Spotify oder YouTube Music. Die neue Generation von Nest Mini hat jetzt noch mehr Power und Bass für einen einzigartigen Klang. Und da geht noch mehr: Fragen Sie Google Assistant zum Beispiel einfach nach dem Wetter oder den aktuellen Nachrichten – die Antwort hat er im Handumdrehen parat. Lassen Sie sich persönliche Termine, Erinnerungen und Verkehrsinfos für den Arbeitsweg ansagen. Timer oder Wecker können Sie ganz bequem per Sprachbefehl stellen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, kompatible intelligente Lampen damit zu steuern. Nest Mini ist mit Tausenden Smart-Home-Geräten wie Lampen, Thermostaten oder Schlössern verschiedener Marken kompatibel. Nest Mini macht sich außerdem perfekt in jedem Raum: im Bücherregal, auf dem Nachttisch oder an der Wand. Jetzt kaufen

Was kostet ein Google Nest Hub?

Google Nest Hub (2. Generation) ab 55,94 € | billiger.de.

Welche Apps kann man auf Google Nest Hub installieren?

Google Nest Hub: App-Drawer von unten hochwischen – Der App-Drawer gibt einen übersichtlichen Zugang nicht nur auf Google-Apps wie den Kalender, Google Duo and Meet, YouTube und Podcasts, sondern auch auf Netflix, Pandora, Spotify und Zoom. Die älteren Generationen hängen nach Berichten von AndroidPolice leider noch auf Version 1.52 fest und haben daher (zumindest noch) keinen Zugriff auf diese Funktion (kann ich angesichts meines Nest Hubs (1.

Generation) so bestätigen. Folge uns bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram, Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision. Freier Technikjournalist, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Mehr von Jonathan Kemper

See also:  Warum Kann Ich Google News Nicht Öffnen?

Was ist besser Alexa oder Google Nest?

5. Fazit: Google Home oder Alexa kaufen? – Für beide Smart Speaker-Anbieter gilt: Es lässt sich keine generelle Empfehlung aussprechen. Die Wahl ist insbesondere davon abhängig, welchen Zweck der zugehörige Sprachassistent erfüllen und welche Funktionen er bieten sollte. Für eine schnelle Entscheidung kannst du dich wie folgt orientieren:

  • Google Home ist die ideale Wahl, wenn du insbesondere Wissensfragen stellen willst und dabei mit Anschlussfragen gegebenenfalls tiefer in ein Thema eintauchen möchtest.
  • Alexa ist hingegen perfekt für Shopping-Anfragen geeignet und bietet die größere Anzahl an zusätzlichen Skills.
  • Was ist der Unterschied zwischen Alexa und Google Home? Bei beiden handelt es sich um Sprachassistenten beziehungsweise Smart Speaker: Alexa ist der Sprachassistent des Smart Speakers Amazon Echo, der Google Assistant ist hingegen der Sprachassistent von Google, der bei den Smart Speakern Google Home beziehungsweise Google Nest zum Einsatz kommt. Genau betrachtet gibt es jedoch deutliche Unterschiede:
    • die Systeme unterstützen unterschiedliche Smart Home-Lösungen
    • die kompatiblen Streamingdienste weichen teils voneinander ab
    • die Anzahl an Skills (Alexa) ist deutlich höher als die der Actions (Google)
    • Alexa verarbeitet Shopping-Anfragen besser, Google Assistant hingegen Wissensfragen

    In unserer Beratung erklären wir dir die Unterschiede im Detail und helfen dir, den für deine Ansprüche idealen Sprachassistenten zu wählen.

  • Was ist besser: Alexa oder Google Nest? Dies ist unter anderem davon abhängig, wofür und mit welchen weiteren Produkten oder Diensten du Alexa beziehungsweise den Amazon Echo oder Google Nest nutzen willst:
    • aktuell übertrifft die Anzahl von Alexa Skills die von Google Actions
    • Alexa ist besser für Shopping-Anfragen geeignet, Google Nest bietet hingegen eine größere Wissensdatenbank
    • Google Nest ist ideal auf die Nutzung von Google-Diensten wie Kalender und Gmail abgestimmt

    Weitere Unterschiede und die besten Tipps für den Kauf haben wir in unserer Beratung für dich zusammengestellt.

  • Wer weiß mehr: Alexa oder Google? Bei Wissensfragen schneidet in Tests Google Home beziehungsweise Nest besser ab als Alexa: Während Alexa zur Beantwortung auf die Suche von Bing zurückgreift, profitiert Google von den unternehmenseigenen Suchalgorithmen.

Die beiden Smart Speaker-Systeme weisen unterschiedliche Stärken und Schwächen auf, anhand derer du deine Wahl treffen solltest. Vorteile von Alexa (Amazon Echo):

  • sehr gute Spracherkennung und natürliche Sprachausgabe
  • Anpassung des Klangs an den Raum
  • integrierter Temperatursensor
  • ideal für Shopping-Anfragen, Einkaufs- und Produktinformationen
  • zahlreiche Skills
  • mit vielen Smart Home-Systemen kompatibel
  • verfügt über eine Bluetooth-Schnittstelle

Vorteile von Google Assistant (Google Home/Google Nest):

  • sehr günstige Modelle verfügbar
  • Lautsprecher mit vollem Sound
  • sehr gutes Sprachverständnis
  • zuverlässige Beantwortung von Fragen
  • Analyse von Nutzervorlieben und Zuordnung von Stimmen
  • sehr gute Künstliche Intelligenz
  • perfekt für Nutzung mit Google Diensten
  • Smart Speaker: Lautsprecher, die mit dem Internet verbunden sind und auf Sprachbefehle reagieren
  • Smart Home: Zuhause, in dem sich beispielsweise das Licht, die Heizung oder Elektrogeräte per Smartphone und Computer steuern lassen
  • Google Home: Smart Speaker-Modelle von Google
  • Alexa: Sprachassistent von Amazon
  • Amazon Echo: Smart Speaker-Modelle von Amazon
  • Google Nest: Smart Speaker-Modelle von Google (ab 2019)
  • Google Assistant: Sprachassistent von Google
  • Skills: Funktionen von Smart Speakern, die sich per Sprachbefehl abrufen lassen; Verwendung des Begriffs bei Alexa
  • Actions: Funktionen von Smart Speakern, die sich per Sprachbefehl abrufen lassen; Verwendung des Begriffs bei Google Home
  • Apple HomePod: Smart Speaker der Marke Apple
  • Siri: Sprachassistent von Apple

Ist Google Nest Hub ein Router?

Google Nest Wifi – WLAN-Router Der Google Nest Wifi-Router sieht nicht nur besser aus als herkömmliche Router, sondern er kann auch mehr. Das WLAN-Signal dringt bis in die letzte versteckte Ecke Deines Zuhauses vor und gewährleistet eine lückenlose Abdeckung.

Kann man mit Google Nest Hub telefonieren?

Wen Sie anrufen können –

  • Sie können Duo-Nutzer weltweit anrufen und deren Anrufe empfangen.
  • Auch Anrufe zwischen Ihren Google Nest-Lautsprechern und -Displays sowie Mobilgeräten sind möglich.
  • Für Videoanrufe benötigt das Gerät, das Sie anrufen oder über das Sie angerufen werden, eine Kamera. Über Google Nest Hub kann zwar Video empfangen, aber nicht gesendet werden.
  • Notrufe sind mit Duo nicht möglich.

Hat der Google Nest Hub eine Kamera?

Was ist die Kameraerkennung? – Mit dieser Funktion erfasst Nest Hub Max, was in Ihrem Zuhause passiert, indem die Kamera des Geräts Aufnahmen laufend analysiert. Diese Bilder werden nicht an Google gesendet. Mit der Kameraerkennung haben Sie dann beispielsweise die Möglichkeit, Face Match zu aktivieren, um Ihr Gerät zu personalisieren, oder Gesten zu verwenden, um die Wiedergabe von Medien schnell anzuhalten und fortzusetzen.

Kann man mit Google Nest Hub Radio hören?

Mit Google Nest – sowie Google Home-Lautsprechern und -Displays können Sie per Sprachbefehl terrestrisches, Internet- oder Satellitenradiosender über Lautsprecher oder Displays sowie über Fernseher und Lautsprecher mit integrierter Chromecast-Technologie hören.

Ist Google Nest kostenlos?

Die Schlafüberwachungsfunktionen des aktuellen Nest Hub will Google ab 2024 kostenpflichtig machen – diesmal wirklich. Auch nächstes Jahr sind alle Schlafüberwachungsfunktionen von Googles Nest Hub 2021 weiterhin kostenlos nutzbar.

Was braucht man alles für Google Home?

Was Sie benötigen –

  • Einen Lautsprecher oder ein Display
  • Die aktuelle Version der Google Home App
  • Die aktuelle Version der Google App
  • Ein Google-Konto
  • Ein Smartphone oder Tablet, das folgende Anforderungen erfüllt:
    • Android 8.0 oder höher ist darauf installiert
    • Es ist mit einem 2,4 GHz- und 5 GHz-WLAN kompatibel – ein WPA2-Enterprise-Netzwerk funktioniert nicht
    • Bluetooth ist aktiviert
  • Eine Internetverbindung und ein sicheres WLAN
  • Wenn Sie Duo bereits für Videoanrufe verwenden, achten Sie darauf, dass Sie in Duo mit demselben Google-Konto angemeldet sind wie in der Google Home App.

Kann man Google Nest Hub mit Alexa verbinden?

Thermostatmodus wechseln – Sie können den Modus Ihres Thermostats an die jeweilige Jahreszeit anpassen oder z.B. auf eine Eco-Temperatur umschalten, wenn alle das Haus verlassen. „Alexa, versetze in den Modus _.” Je nachdem, welche Geräte Sie installiert haben, können folgende Modi verfügbar sein: Heizen, Kühlen, Heizen • Kühlen oder Eco,

  • Diese Funktion ist nur auf Alexa-Geräten verfügbar, die ein Display haben, also z.B. nicht auf Amazon Echo.
  • Wenn Sie für Amazon Fire TV eine Alexa-Sprachfernbedienung verwenden, halten Sie beim Sprechen die Mikrofontaste auf der Fernbedienung gedrückt.
  • Wenn Ihre Nest-Kamera ausgeschaltet ist, kann Alexa Ihnen keinen Live-Videostream zeigen. Öffnen Sie die Google Home App oder Nest App auf Ihrem Smartphone und schalten Sie die Kamera ein, bevor Sie Alexa einen Sprachbefehl geben.
  • Der Livestream einer akkubetriebenen Nest-Kamera oder -Türklingel wird nach 5 Minuten beendet. Der Livestream einer Nest-Kamera oder -Türklingel mit Kabel endet nach 12 Stunden. Wenn Sie länger streamen möchten, wiederholen Sie den Sprachbefehl.

Wie viel Strom verbraucht Google Nest Hub?

Lieferumfang – Der Lieferumfang ist spartanisch. Nachdem Auspacken findet der Nutzer den eigentlichen Nest Hub sowie das Stromkabel mit einem proprietären Anschluss. Warum der Hersteller bei seinem Smart Display auf den gängigen USB-C-Stromanschluss verzichtet, ist unverständlich.

Verbrauchsverhalten Standby Durchschnitt Maximal
Leistung 2,5 W 4,5 W 15 W
Beispielrechnung mit einer Betriebsdauer von 24 Stunden an sieben Tagen die Woche bei einem Arbeitspreis von 0,28 Euro pro Kilowattstunde.
Optimistischer Fall (Standby) Realistischer Fall (Durchschnitt) Pessimistischer Fall
Zeitperiode Stromverbrauch Stromkosten Stromverbrauch Stromkosten Stromverbrauch Stromkosten
pro Tag: 0,06 kWh 0,02 € 0,11 kWh 0,03 € 0,36 kWh 0,10 €
in der Woche (an 7 Tagen): 0,42 kWh 0,12 € 0,76 kWh 0,21 € 2,52 kWh 0,71 €
in 4 Wochen: 1,68 kWh 0,47 € 3,02 kWh 0,85 € 10,08 kWh 2,82 €
im Jahr: 21,84 kWh 6,12 € 39,31 kWh 11,01 € 131,04 kWh 36,69 €
in 5 Jahren: 109,20 kWh 30,58 € 196,56 kWh 55,04 € 655,20 kWh 183,46 €
in 10 Jahren: 218,40 kWh 61,15 € 393,12 kWh 110,07 € 1.310,40 kWh 366,91 €

Kann man Google Nest Hub mit Bluetooth verbinden?

Bluetooth-Lautsprecher und Google Nest- oder Google Home-Gerät wieder verbinden – Sobald Sie den Bluetooth-Lautsprecher anhand der oben beschriebenen Schritte mit einem Google Nest- oder Google Home-Gerät gekoppelt und verbunden haben, stellt das jeweilige Gerät die Verbindung automatisch wieder her, sofern der Lautsprecher nicht getrennt oder ausgeschaltet wird.

  1. Schalten Sie Ihren Bluetooth-Lautsprecher ein oder sorgen Sie dafür, dass er verbindungsbereit ist.
  2. Öffnen Sie die Google Home App,
  3. Halten Sie das Nest- oder Google Home-Gerät, mit dem Sie Ihr Bluetooth-Gerät verbinden möchten, gedrückt.
  4. Tippen Sie auf „Einstellungen” Audio Standardlautsprecher für Musik,
  5. Tippen Sie auf das Gerät, das Sie wieder verbinden möchten.
  6. Der Bluetooth-Lautsprecher stellt dann eine neue Verbindung zu Ihrem Google Nest- oder Google Home-Gerät her.
  1. Kontrollieren Sie, dass Ihr Bluetooth-Lautsprecher eingeschaltet oder verbindungsbereit ist.
  2. Sagen Sie „Hey Google, stell eine Bluetooth-Verbindung her”.

Ist Google Nest Hub ein Router?

Google Nest Wifi – WLAN-Router Der Google Nest Wifi-Router sieht nicht nur besser aus als herkömmliche Router, sondern er kann auch mehr. Das WLAN-Signal dringt bis in die letzte versteckte Ecke Deines Zuhauses vor und gewährleistet eine lückenlose Abdeckung.

Was brauche ich für Google Smart-Home?

Was Sie benötigen –

  • Einen Lautsprecher oder ein Display
  • Die aktuelle Version der Google Home App
  • Die aktuelle Version der Google App
  • Ein Google-Konto
  • Ein Smartphone oder Tablet, das folgende Anforderungen erfüllt:
    • Android 8.0 oder höher ist darauf installiert
    • Es ist mit einem 2,4 GHz- und 5 GHz-WLAN kompatibel – ein WPA2-Enterprise-Netzwerk funktioniert nicht
    • Bluetooth ist aktiviert
  • Eine Internetverbindung und ein sicheres WLAN
  • Wenn Sie Duo bereits für Videoanrufe verwenden, achten Sie darauf, dass Sie in Duo mit demselben Google-Konto angemeldet sind wie in der Google Home App.

Kann man Google Nest Hub mit Bluetooth verbinden?

Bluetooth-Lautsprecher und Google Nest- oder Google Home-Gerät wieder verbinden – Sobald Sie den Bluetooth-Lautsprecher anhand der oben beschriebenen Schritte mit einem Google Nest- oder Google Home-Gerät gekoppelt und verbunden haben, stellt das jeweilige Gerät die Verbindung automatisch wieder her, sofern der Lautsprecher nicht getrennt oder ausgeschaltet wird.

  1. Schalten Sie Ihren Bluetooth-Lautsprecher ein oder sorgen Sie dafür, dass er verbindungsbereit ist.
  2. Öffnen Sie die Google Home App,
  3. Halten Sie das Nest- oder Google Home-Gerät, mit dem Sie Ihr Bluetooth-Gerät verbinden möchten, gedrückt.
  4. Tippen Sie auf „Einstellungen” Audio Standardlautsprecher für Musik,
  5. Tippen Sie auf das Gerät, das Sie wieder verbinden möchten.
  6. Der Bluetooth-Lautsprecher stellt dann eine neue Verbindung zu Ihrem Google Nest- oder Google Home-Gerät her.
  1. Kontrollieren Sie, dass Ihr Bluetooth-Lautsprecher eingeschaltet oder verbindungsbereit ist.
  2. Sagen Sie „Hey Google, stell eine Bluetooth-Verbindung her”.
Adblock
detector