Was Kann Google Lens?

Was Kann Google Lens
Informationen zu Fotos und zur Umgebung abrufen Mit Google Lens können Sie Details zu Ihren Fotos oder Objekten in der Nähe aufrufen und passende Aktionen ausführen. Hinweise :

  • Lens kann Text in alle übersetzen.
  • Google Shopping-Ergebnisse sind in folgenden Ländern verfügbar: Australien, Belgien, Brasilien, Chile, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Indien, Indonesien, Irland, Italien, Japan, Kanada, Kolumbien, Malaysia, Mexiko, Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Österreich, Philippinen, Polen, Portugal, Russische Föderation, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien, Südafrika, Südkorea, Tschechische Republik, Türkei, Vereinigte Arabische Emirate, Vereinigtes Königreich, USA.

Sie können Google Lens in folgenden Apps verwenden:

  • Google Fotos
  • Google Assistant auf den meisten Android-Smartphones
  • Google App auf einigen Android-Smartphones wie Pixel

Werden die Fotos von Google Lens gespeichert?

Jetzt beginnt die Zukunft. – Bisher gab es diese Funktionen nur in dem Pixel Smartphone von Google. Nun ist sie mit deutlich mehr Funktionen auch für Android und iOS in der Google Photos App verfügbar. Bereits erstellte Photos können von Google analysiert werden.

Kann Google Lens scannen?

Google Lens kann Text erkennen und damit interagieren, aber auch Objekte identifizieren. Dabei bedient sich die Software der Kamera Ihres Smartphones und macht daraus eine visuelle Suchmaschine, Dies macht zeitaufwändige Alltagsaufgaben viel einfacher.

  • Lange Zeit war die App Google-Pixel-Besitzern vorbehalten, doch mittlerweile kann sie mit allen Android- und iOS-Handys genutzt werden,
  • Auch wenn inzwischen ein Großteil unserer Kommunikation digital abläuft, gibt es immer wieder die Notwendigkeit, einen Text einzuscannen, um ihn beispielsweise per E-Mail zu verschicken.

Dafür benötigen Sie dank Google Lens keinen Scanner, sondern können die App dafür verwenden. Einfach mit dem Sucher den benötigten Text erfassen, kopieren und in ein digitales Dokument einfügen. Genauso problemlos lassen sich Visitenkarten digitalisieren, die Sie von einem Kunden, Lieferanten etc.

Kann Google Tiere erkennen?

Demnächst für Android und iOS: Googles Bildanalyse Lens erkennt Pflanzen, Tiere und mehr Welche Textstellen Lens auf einem Foto erkennen kann, lässt sich per Fingertipp festlegen. Was hab ich da gerade für eine Pflanze fotografiert? Was bedeutet dieses chinesische Straßenschild? Googles Bildanalyse-Funktion Lens soll Fragen wie diese künftig beantworten: Innerhalb der Google-Foto-App findet man ab demnächst eine Schaltfläche, mit der man den Bildinhalt analysieren lassen kann.

  • Die Analyse findet nicht lokal auf dem Smartphone statt, sondern auf Google-Servern.
  • Bislang gab es die Lens-Funktionen nur für Besitzer von Googles hauseigenen Pixel-Smartphones, nun ist die “Preview”-Phase vorbei und die Funktion wird flächendeckend ausgerollt – und zwar auf so gut wie allen und sogar : Nämlich auf allen, auf denen sich die Google-Fotos-App installieren lässt.

Die Lens-Funktion soll künftig zudem nicht nur in der Fotos-App stecken, sondern auch in der – und darin dann auch auch die Live-Bildanalyse beherrschen. Während die “Preview”-Version von Lens vor allem Texte, Produktfotos, Kunstwerke und Denkmäler erkannte, soll sich die finale Variante nun auch mit Tieren und Pflanzen auskennen.

Außerdem beherrscht die kommende Version das Auswählen von Textstellen auf Fotos: So lässt sich zum Beispiel ein Konzert direkt vom Plakat in den Kalender eintragen. Das Gleiche gilt für Kontaktdaten von Visitenkarten. Noch unklar ist, wie exakt die Google-Lens-Pflanzenbestimmung in der Praxis funktioniert.

Schon seit längerem analysiert Google alle über die Fotos-App in die Cloud hochgeladenen Bilder. Das vereinfacht das Wiederfinden – gibt man beispielsweise “Kaffee” ein, werden alle Fotos angezeigt, auf denen Tassen zu sehen sind. Außerdem wertet die App die Geotags in den Metadaten der Fotos aus, eine Suche nach “Hannover” zeigt alle Bilder, die in dieser Stadt aufgenommen wurden.

  • Eine gezielte Analyse eines einzelnen Fotos war bislang nicht möglich – dafür gibt es künftig die “Lens”-Funktion.
  • Die neuen App-Versionen von Fotos und Assistant mit Lens-Unterstützung sollen laut Google “in den nächsten Wochen” veröffentlicht werden.
  • Das Assistant-Update bekommen aber nur Benutzer, deren Systemsprache Englisch ist und die sich in Deutschland, UK, USA, Kanada, Australien, Indien, Frankreich, Spanien oder Singapur aufhalten.
See also:  Wie Ändern Ich Den Gruppennamen Bei Whatsapp?

() : Demnächst für Android und iOS: Googles Bildanalyse Lens erkennt Pflanzen, Tiere und mehr

Was kann man mit Lens machen?

Informationen zu Fotos und zur Umgebung abrufen Mit Google Lens können Sie Details zu Ihren Fotos oder Objekten in der Nähe aufrufen und passende Aktionen ausführen. Hinweise :

  • Lens kann Text in alle übersetzen.
  • Google Shopping-Ergebnisse sind in folgenden Ländern verfügbar: Australien, Belgien, Brasilien, Chile, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Indien, Indonesien, Irland, Italien, Japan, Kanada, Kolumbien, Malaysia, Mexiko, Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Österreich, Philippinen, Polen, Portugal, Russische Föderation, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien, Südafrika, Südkorea, Tschechische Republik, Türkei, Vereinigte Arabische Emirate, Vereinigtes Königreich, USA.

Sie können Google Lens in folgenden Apps verwenden:

  • Google Fotos
  • Google Assistant auf den meisten Android-Smartphones
  • Google App auf einigen Android-Smartphones wie Pixel

Was kostet Google Lens App?

Fotos neu entdecken mit Google Lens “Entdecke deine Umgebung auf eine völlig neue Art.” Mit diesen Worten beschreibt Google die Funktion Google Lens, ins Deutsche übersetzt: Google Linse. Doch was kann man mit dieser virtuellen Linse im Alltag anstellen, wie entdeckt man die Welt mit der Funktion auf neue Weise? Wir stellen Ihnen Google Lens etwas genauer vor.

Google Lens ist eine kostenlose Funktion von Google zum Analysieren von Fotos auf dem Smartphone. Google Lens gibt es schon seit einiger Zeit als unabhängige App für Android-Geräte, kürzlich wurde die Funktion aber auch zu Google Fotos und zur normalen Google-App hinzugefügt. Vereinfacht gesagt ist Google Lens eine Suchmaschine, bei der man keinen Suchbegriff über die Tastatur mehr eintippen muss, sondern es wird stattdessen ein Foto als Grundlage für die Suche verwendet.

Auf diese Weise kann man zum Beispiel danach suchen, was auf einem Bild zu sehen ist und man bekommt ähnliche Bilder (oder Produkte) zu einem Foto angezeigt. Und dadurch, dass Google Lens jetzt auch zu Google Fotos hinzugefügt wurde, können viele Menschen diese neue und interessante Funktion ausprobieren, ohne eine neue App dafür installieren zu müssen! Auch Sie können es direkt testen, wenn Sie Google Fotos verwenden. Dafür öffnen Sie ein bereits geschossenes Foto mit der “Google Foto”-App und tippen in der unteren Menüleiste das Symbol von Google Lens an (im Foto unten rot markiert). Wenn Sie die Google Fotos App nicht verwenden (möchten), so können Sie auch gezielt die Google Lens App kostenfrei einzeln herunterladen und installieren, wenn Sie ein Android-Gerät verwenden.

Auf dem iPhone ist die Lens-Funktion in die normale Google-App integriert, eine spezielle Google Lens-App gibt es hier nicht. Orte und Sehenswürdigkeiten erkennen Mit Google Lens können Sie Orte, Gebäude und Sehenswürdigkeiten auf Fotos erkennen und anzeigen lassen. Weiterhin ist es möglich, den Ort, sofern er erkannt wurde, auf der Karte anzusehen und weitere Fotos aus dem Internet von diesem Ort anzuschauen.

Handelt es sich um ein Gebäude, das man besuchen kann, zum Beispiel ein Restaurant oder Museum, werden auch Öffnungszeiten, Telefonnummern und die passende Internetseite angezeigt, sofern diese Informationen im Internet verfügbar sind. Es sind also die gleichen Ergebnisse, die man auch bei einer normalen Internetrecherche erhalten würde, mit dem Unterschied, dass wir die Suche mit dem Foto starten.

  • Das bedeutet, wir können nach Orten und Gebäuden suchen, ohne wissen zu müssen, wie diese Orte eigentlich heissen.
  • Tiere und Pflanzen erkennen Vielleicht kennen Sie bereits andere Apps, mit denen man ein Foto von Blüten und Blättern machen kann, um dann mit der App zu analysieren, um welche Pflanze es sich genau handelt.

Diese Apps sind für naturinteressierte Menschen unglaublich hilfreich und interessant. Und genau diese Funktion ist bereits in Google Lens integriert! Sie können nun also mit Google Fotos Pflanzen und Tiere bestimmen. Wird die Pflanze oder das Tier korrekt erkannt, so sieht man weitere Fotos und kann sich direkt den Wikipedia-Eintrag zur entsprechenden Spezies ansehen.

  1. Produkte erkennen Was mit Orten, Gebäuden, Pflanzen und Tieren funktioniert, das klappt natürlich auch mit käuflich erwerbbaren Produkten.
  2. Das können alle möglichen Dinge sein, zum Beispiel Kleidung, Möbel oder Werkzeuge.
  3. Ein Foto des Gegenstands genügt, um mit der Lens-Funktion dieses oder ähnliche Produkte im Internet zu finden und auf Wunsch auch direkt zu kaufen.
See also:  Wie Viele Suchanfragen Hat Google Täglich?

Texte digital erkennen und übersetzen Seit Jahren warten Nutzer/innen darauf, dass man einen Text, der auf einem ausgedruckten Papier steht, schnell und unproblematisch in einen digitalen Text umwandeln kann. Endlich gibt es diese Funktion, und zwar kostenfrei mittels Google Lens! Analysiert man mit Google Lens das Foto von einem bedruckten Blatt Papier, einem Dokument oder einem Brief, so erkennt die App den Text.

Man kann Textstellen markieren und ins Digitale umwandeln, um sie zum Beispiel in ein Textdokument einzufügen. Diesen Text kann man dann bearbeiten oder für andere Zwecke verwenden. Wir finden: Das wurde auch endlich mal Zeit! Abfotografierte und mit Google Lens analysierte Texte können ausserdem übersetzt werden.

Ein gutes Beispiel dafür sind Speisekarten im Urlaub. Machen Sie ein Foto der Karte und aktivieren Sie Google Lens. Nun können Sie unterhalb des Bilds mit dem Symbol der drei Striche ein kleines Menü einblenden. Hier kann jetzt die Übersetzerfunktion ausgewählt werden. Was Kann Google Lens Dieser Beitrag wurde bereitgestellt von unserem Partner Levato. Weitere Hilfestellungen zu Computer, Internet und S martphone finden Sie auf Neu bietet Seniorweb den Levato-Onlinekurs „” an. : Fotos neu entdecken mit Google Lens

Warum verschwinden Fotos bei Google Fotos?

Sicherung deaktiviert – Wichtig : Bevor Sie Fotos von Ihrem Gerät löschen, sollten Sie sie in Google Fotos sichern. Informationen zum Aktivieren der Sicherung Wenn Sie ein Foto von Ihrem Gerät löschen, können Sie es möglicherweise nicht wiederherstellen.

  1. Öffnen Sie die Google Fotos App auf Ihrem Gerät.
  2. Tippen Sie unten auf Fotogalerie Alben,
  3. Prüfen Sie unter „Fotos auf dem Gerät” die Geräteordner.

Wenn Sie die Geräteordner sichern, werden Fotos aus anderen Apps unter photos.google.com aufgeführt. Weitere Informationen zum Sichern der Geräteordner Archivierte Fotos suchen Wenn Sie einen Screenshot oder ein Foto, das Sie nicht regelmäßig ansehen, nicht finden können, befindet es sich möglicherweise in Ihrem Archiv. Weitere Informationen zum Archiv

  1. Öffnen Sie auf Ihrem Computer photos.google.com,
  2. Klicken Sie links auf Archiv,

War das hilfreich? Wie können wir die Seite verbessern?

Kann Google Sachen erkennen?

Mit der Android-App von Google Lens lassen sich zahlreiche Objekte, Gebäude, Texte und vieles mehr erkennen, die von den „Augen des Google Assistant” analysiert und anschließend mit zusätzlichen Informationen aufgelistet werden. Allerdings dürfte nur den wenigsten Nutzern bekannt sein, dass Google Lens auch eine starke Produkterkennung enthält, die sich sehr gut als Preisvergleich und andere Recherchen eignet. Was Kann Google Lens Die Google Lens-Funktionalität findet sich auf fast jedem Android-Smartphone und ist mittlerweile wieder ein fester Bestandteil der Google-Suchleiste sowie des Assistant und von Google Fotos. Allerdings zeichnet sich ab, dass viele Nutzer die App kaum verwenden, weil sie deren Funktionsumfang vielleicht gar nicht kennen oder sich nicht viel von der Beschreibung einzelner Objekte versprechen.

  • Dabei gibt es sehr praktische Einsatzmöglichkeiten.
  • Produkte erkennen und recherchieren Google Lens ist dazu in der Lage, Produkte anhand ihrer Verpackung oder des Barcodes zu erkennen.
  • In Einzelfällen funktioniert das auch mit dem Produkt selbst ohne Verpackung, aber dabei sinkt die Zuverlässigkeit aus meiner Erfahrung doch recht stark.

Lens liefert euch direkt nach der Analyse die Bezeichnung des Produkts, in vielen Fällen einen Preisvergleich mit Links zu Onlineshops sowie dazu in Verbindung die Bewertungen und weiteren Beschreibungen. Ihr könnt euch also sehr schnell über ein Produkt informieren, die in der Offline-Welt nicht vorhandenen Bewertungen auch mal außerhalb von Amazon abrufen und natürlich die Preise vergleichen. Was Kann Google Lens So könnt ihr Produkte erkennen Startet einfach die Google Lens-App auf dem Smartphone, haltet das Produkt in die Kamera und drückt dann auf den Auslöser. Alternativ könnt ihr auch ein Bild aus eurer Galerie auswählen, falls das Produkt zuvor schon mit einer anderen App fotografiert wurde.

Habt ihr dies getan, könnte Google Lens automatisch in den „Einkaufen”-Modus wechsel. Tut es dies nicht, schiebt das Menü am unteren Rand so lange zur Seite, bis ihr bei „Einkaufen” seid. Wählt ihr diesen Punkt vor dem Knipsen, beginnt die Analyse sofort. Nach wenigen Sekunden sollte das Ergebnis vorliegen, das je nach Produkt völlig verschieden aussehen kann.

Prinzipiell ist es einfach nur die Suche nach dem Produkt in der Google Websuche. Ihr werdet also Links zu Onlineshops, Bewertungen, Beschreibungen, Testberichte aber auch Werbung sehen – ganz verschieden und natürlich auch abhängig von der Verfügbarkeit und Popularität des fotografierten Produkts.

See also:  Was My Facebook Data Leaked?

Wie Google mich sieht?

Welche Dienste haben Zugriff auf mein Google-Konto? – Google bietet Ihnen die Möglichkeit, alle Dienste im Überblick zu behalten, die mit Ihrem Google-Konto verbunden sind. Rufen Sie dazu folgende URL auf: https://www.google.com/settings/dashboard, Was Kann Google Lens Quelle: Screenshot von Google Von Gmail über YouTube und Fotos bis hin zu Ihrem Google-Kalender sehen Sie die Daten, die mit Ihrem Profil im jeweiligen Dienst verknüpft sind. Ihre Aktivitäten in diesen Diensten kann Google also nutzen, um Ihr Profil zu ergänzen.

Wer nicht in Google eingeloggt ist, hinterlässt ausschließlich anonyme Daten zu den Standorten und Endgeräten, von denen aus er gesucht hat. Ihren Namen kann Google dann nicht zuordnen. Im eingeloggten Zustand ergibt sich allerdings ein Protokoll aller Standorte und Endgeräte, von denen aus Sie im Netz aktiv waren.

Um zu sehen, welche Daten Google von Ihnen gespeichert hat, rufen Sie diese Seite auf: https://security.google.com/settings/security/activity,

Habe ich Google Lens auf dem Handy?

Google Lens ermöglicht mit der gleichnamigen Anwendung die mobile Bilderkennung. Vorgestellt wurde Google Lens auf der Entwicklerkonferenz „Google I/O” im Jahre 2017, im Oktober desselben Jahres kam es erstmals als Beta-Version zum Einsatz. Seit November 2017 war Google Lens für alle User zugänglich, die Google Pixel-Geräte nutzten.

Wo speichert Lens?

Weitere Informationen – Aufgenommene Bilder, die als Word-, PowerPoint- oder PDF-Dateien gespeichert wurden, befinden sich auf OneDrive im Ordner “Dokumente”, sodass Sie von einem beliebigen Gerät aus darauf zugreifen können. PDF-Dateien können auch lokal auf Ihrem Android-Gerät gespeichert werden, und Sie können den Speicherort für die PDF-Datei bearbeiten, indem Sie auf die Schaltfläche Speichern tippen.

  1. Mit Microsoft Lens wird nicht einfach nur ein Bild in eine Word- oder PowerPoint-Datei importiert.
  2. Die endgültigen Word- und PowerPoint-Dokumente sind echte Microsoft Office Dokumente.
  3. Microsoft Word können handschriftlichen oder über die Tastatur geschriebenen und gedruckten Text sowie das allgemeine Layout der erfassten Informationen erkennen.

Daher können der Text, die Formatierung und das Layout im von Microsoft Lens erstellten Word-Dokument vollständig bearbeitet werden, als hätten Sie das Dokument selbst erstellt. Microsoft PowerPoint kann handschriftliche Linien und Striche erkennen, die in Zeichnungsobjekte umgewandelt werden, die neu eingefärbt, verkleinert, verschoben und bearbeitet werden können.

Sie können auch den Hintergrund von Zeichnungen entfernen, wodurch es einfacher wird, sie in anderen Präsentationen wiederzuverwenden. PDF-Dateien (Portable Document Format) extrahieren die Textinformationen aus einem erfassten Bild. Sie können den Textinhalt einer PDF-Datei durchsuchen und jeden beliebigen Teil der Seite mit Ihrer bevorzugten PDF Reader-App markieren oder kopieren.

OCR (Optical Character Recognition) wird in den folgenden Sprachen unterstützt:

Zielspeicherort Zieltext/Eingabe Sprachen
Word, PDF, OneDrive, OneNote, Plastischer Reader Gedruckter Text Chinesisch (traditionell), Chinesisch (vereinfacht), Dänisch, Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch
OneNote Handschriftlicher Text Englisch
Visitenkartenmodus (OneNote) Visitenkarte Chinesisch (vereinfacht), Deutsch, Englisch, Spanisch
Adblock
detector