Welche Daten Teilt Whatsapp Mit Facebook?

Welche Daten Teilt Whatsapp Mit Facebook
Welche Infos zur Datenweitergabe gibt Whatsapp bekannt? – Innerhalb des Messenger-Dienstes wird als Information für den Nutzer beschrieben, welche Daten an Facebook und zudem an „vertrauenswürdige Drittanbieter” weitergegeben werden. Als Nutzer wissen muss man dabei, dass diese Informationen nicht innerhalb der Datenschutzrichtlinien zu finden sind, diese sind in den FAQs unter dem Punkt „ So arbeiten wir mit Facebook zusammen ” zu finden.

Die Telefonnummer plus Ländervorwahl Gerätekennung Betriebssystemversion App -Version Plattforminformation Netzwerkcode und Markierungen Nutzungsinformationen (wie etwa wann WhatsApp zuletzt verwendet wurde, wann die App installiert wurde und mehr)

Von Facebook bestätigt wurde, dass nicht auf den Inhalt der Nachrichten selbst zugegriffen wird. Damit dies sichergestellt wird, wurde eine End-to-End-Verschlüsselung integriert. Somit kann auf die Nachrichten selbst bzw. deren Inhalt nicht mal von WhatsApp selbst zugegriffen werden. Erkannt wird jedoch, mit wem kommuniziert wird.

Was macht Facebook mit WhatsApp-Daten?

Was macht WhatsApp mit den Telefonnummern? – WhatsApp nutzt die Telefonnummer als „Unique Identifier” also als Datum, um das Gerät bzw. den Nutzer eindeutig zu identifizieren. Diese werden in erster Linie genutzt, um sie mit dem Adressbuch neuer Nutzer abzugleichen und denen dann Übereinstimmungen als Kontakte vorzuschlagen.

  • Daneben werden bei der Adressbuchabfrage aber auch die Telefonnummern von Personen verarbeitet, die (noch) nicht bei WhatsApp registriert sind.
  • Diese Telefonnummern werden in einem speziellen Verfahren gehasht, mit der Telefonnummer des registrierten Nutzers verknüpft und von WhatsApp gespeichert.
  • Das passiert, um den registrierten Nutzern eine Benachrichtigung zu schicken, falls sich ein bisher nicht registrierter Kontakt später doch noch einen WhatsApp Account einrichtet.

Dieser Vorgang stellt aus Sicht des EDSA ( S.26 ff.) lediglich eine Pseudonymisierung und keine wie von WhatsApp behauptete Anonymisierung der Telefonnummern dar. Denn durch das eingesetzte Hashverfahren und die unglaublichen Datenmengen, die dem Konzern zur Verfügung stehen, sei das Risiko hoch, dass die Nicht-Nutzer von WhatsApp reidentifiziert werden könnten.

An der Einschätzung ändere auch die Beteuerung von WhatsApp nichts, dass das Unternehmen daran kein Interesse hätte, da man ja schließlich aus eben diesem Desinteresse die Daten überhaupt erst „anonymisiert” hätte. Daneben hat WhatsApp, nach dem jüngsten Aufschrei der Öffentlichkeit über die neuen Nutzungsbedingungen im Februar 2021, den Austausch einiger Informationen mit dem Mutterkonzern Meta „präzisiert”, bzw.

Was ist sicherer: WhatsApp oder Facebook-Messenger?

vorerst von diesem Abstand genommen. So heißt es aktuell im FAQ (Stand 16.11.2021): „Derzeit teilt WhatsApp deine personenbezogenen Daten nicht mit Facebook, um deine Produkterlebnisse auf Facebook zu verbessern oder dir interessantere Facebook-Anzeigen zu zeigen.” Es werden allerdings weiterhin Daten zu anderen sehr vagen Zwecken geteilt.

Wie gehören WhatsApp und Facebook zusammen?

So arbeiten wir mit den Facebook-Unternehmen zusammen Dieser Artikel wurde archiviert. Aktuelle Inhalte findest du in unserer, In diesem Artikel stellen wir unseren Benutzern in der umfassende Informationen zur Verfügung. Welche Unternehmen gehören zu den Facebook-Unternehmen? WhatsApp ist eines der,

  1. Zu diesen gehören unter anderem Facebook, Facebook Technologies und WhatsApp: Gemeinsam bieten sie die an.
  2. Warum teilt WhatsApp Informationen mit den Facebook-Unternehmen? WhatsApp arbeitet mit den anderen zusammen und teilt Informationen mit ihnen, um von Leistungen in den Bereichen Infrastruktur, Technologie und Systeme profitieren zu können.

Das hilft uns dabei, WhatsApp kontinuierlich zu verbessern und gemeinsam für Schutz und Sicherheit bei WhatsApp und den anderen Facebook-Unternehmen zu sorgen. Wenn wir Dienstleistungen von Facebook-Unternehmen beziehen, dann dienen die Informationen, die wir mit ihnen teilen, dazu, WhatsApp gemäß unseren Anweisungen Unterstützung zu bieten.

See also:  Wie Reagiert Man Auf Whatsapp Nachrichten Mit Emojis?

dir weltweit schnelle und zuverlässige Messaging- und Telefondienste zur Verfügung stellen und nachvollziehen, wie unsere Dienste und Funktionen von den Benutzern angenommen werden, die Sicherheit und den Schutz für WhatsApp und die Produkte der Facebook-Unternehmen gewährleisten, indem wir Spam-Accounts entfernen und missbräuchliche Aktivitäten unterbinden, dein WhatsApp Erlebnis mit den Produkten der Facebook-Unternehmen verbinden.

Derzeit teilt WhatsApp deine personenbezogenen Daten nicht mit Facebook, um deine Produkterlebnisse auf Facebook zu verbessern oder dir interessantere Facebook-Anzeigen zu zeigen. Wir arbeiten ständig an neuen Möglichkeiten zur Verbesserung deines Nutzererlebnisses auf WhatsApp und anderen von dir verwendeten Produkten der Facebook-Unternehmen.

Wir werden dich über neue Funktionen, die wir anbieten, sowie unsere Informationspraxis auf dem Laufenden halten. Welche Informationen teilt WhatsApp mit den Facebook-Unternehmen? Um Dienstleistungen von den zu erhalten, teilt WhatsApp über dich erhobene Informationen – wie im Abschnitt „Informationen, die wir erheben” der Datenschutzrichtlinie beschrieben.

Um WhatsApp beispielsweise Analysedienste zur Verfügung zu stellen, verarbeitet Facebook die Telefonnummer, die du bei der Registrierung für WhatsApp verifiziert hast, einige Geräteinformationen (Gerätekennung, Betriebssystemversion, App-Version, Plattforminformation, Ländervorwahl der Mobilnummer, Netzwerkcode sowie Markierungen, die es erlauben, deine Zustimmung zu Aktualisierungen und Steuerungsoptionen nachzuverfolgen) und einige deiner Nutzungsinformationen (wann du WhatsApp zum letzten Mal genutzt hast, wann du deinen Account registriert hast sowie die Art und Häufigkeit deiner Nutzung von Features) im Namen von WhatsApp und gemäß unseren Anweisungen.

WhatsApp teilt auch Informationen mit anderen Facebook-Unternehmen, um Schutz, Sicherheit und Integrität der Facebook-Unternehmen sicherzustellen. Dazu gehört die gemeinsame Nutzung von Informationen, anhand derer Facebook und die anderen Facebook-Unternehmen feststellen können, ob ein bestimmter WhatsApp Benutzer auch andere Produkte von Facebook-Unternehmen verwendet.

So können sie beurteilen, ob die anderen Facebook-Unternehmen Maßnahmen gegen diesen Benutzer oder zu dessen Schutz ergreifen müssen. Beispielsweise könnte WhatsApp die Informationen teilen, die erforderlich sind, damit Facebook gegen Benutzer vorgehen kann, die Spam versenden, z.B.

  • Informationen zu Vorfällen sowie die Telefonnummer, die der Benutzer bei der Anmeldung auf WhatsApp verifiziert hat, oder Gerätekennungen, die mit demselben Gerät oder Account verknüpft sind.
  • Eine solche Übertragung erfolgt in Übereinstimmung mit dem Abschnitt „Unsere Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung von Informationen” der Datenschutzrichtlinie.

Wie werden meine WhatsApp Informationen von den Facebook-Unternehmen genutzt?

Um Dienstleistungen zu erhalten, die WhatsApp bei dem Betrieb, der Verbesserung und der Entwicklung unseres Unternehmens unterstützen. Wenn WhatsApp Informationen auf diese Weise mit den Facebook-Unternehmen teilt, agieren die Facebook-Unternehmen als Dienstanbieter und die Informationen, die wir mit ihnen teilen, werden dazu verwendet, WhatsApp gemäß unseren Anweisungen zu unterstützen.

Wir teilen Informationen mit den anderen als Dienstanbieter. Diese unterstützen Unternehmen wie WhatsApp durch die Bereitstellung von Infrastruktur, Technologien, Systemen, Tools, Informationen und Fachwissen, damit wir den WhatsApp Dienst für unsere Benutzer bereitstellen und verbessern können. Das ermöglicht es uns beispielsweise, die Nutzung unserer Dienste nachzuvollziehen und diese Ergebnisse innerhalb der Facebook-Unternehmen zu vergleichen. Indem wir Informationen, wie zum Beispiel die Telefonnummer, die du bei deiner Anmeldung bei WhatsApp und bei der letzten Nutzung deines Accounts verifiziert hast, mit den anderen Facebook-Unternehmen teilen, lässt sich möglicherweise zuordnen, ob der Benutzer eines bestimmten WhatsApp Accounts auch einen anderen Dienst der Facebook-Unternehmen nutzt. Das ermöglicht es uns, genauere Informationen über unsere Dienste zu verarbeiten und sie zu verbessern. So können wir dann beispielsweise verstehen, wie Personen die WhatsApp Dienste im Vergleich zu anderen Apps oder Diensten der anderen Facebook-Unternehmen nutzen. Und das wiederum trägt dazu bei, dass WhatsApp mehr Möglichkeiten hat, sich mit potenziellen Funktionen auseinanderzusetzen oder Produktverbesserungen zu fördern. Wir können außerdem ermitteln, wie viele Einzelpersonen WhatsApp nutzen, beispielsweise indem wir feststellen, welche unserer Benutzer keine anderen Facebook-Apps nutzen und wie viele individuelle Benutzer es innerhalb der Facebook-Unternehmen gibt. Dies hilft WhatsApp dabei, die Aktivitäten, die über unseren Dienst erfolgen, noch umfassender erfassen und auch gegenüber Investoren und Regulierungsbehörden melden zu können. Außerdem lassen sich auf diese Weise neue Möglichkeiten erschließen, die WhatsApp nutzen kann, um ein nachhaltiges Unternehmen aufzubauen. Wie wir bereits bekanntgegeben haben, erkunden wir beispielsweise Möglichkeiten, mit denen Menschen und Unternehmen über WhatsApp miteinander kommunizieren können. Dies könnte auch eine Zusammenarbeit mit den anderen Facebook-Unternehmen umfassen, um Benutzer dabei zu unterstützen, Unternehmen zu finden, die sie interessieren und mit denen sie über WhatsApp kommunizieren. Auf diesem Weg könnte Facebook es Benutzern ermöglichen, über WhatsApp mit Unternehmen zu kommunizieren, die sie auf Facebook finden.

See also:  Google Meet Wie Geht Das?

Damit der Schutz und die Sicherheit von WhatsApp und anderen Diensten der Facebook-Unternehmensgruppe gewährleistet ist.

Wir tauschen gegenseitig Informationen mit den aus, in Übereinstimmung mit dem Abschnitt „Unsere Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung von Informationen” der Datenschutzrichtlinie, um gegen Spam und den Missbrauch unserer Dienste vorgehen zu können, diese zu schützen und die Sicherheit rund um unsere Dienste zu fördern. Wenn also beispielsweise eines der Facebook-Unternehmen feststellt, dass jemand seine Dienste für illegale Zwecke nutzt, kann es den entsprechenden Account deaktivieren und die anderen Facebook-Unternehmen darüber informieren. Diese können dann entsprechende Maßnahmen treffen. So teilen wir nur zu diesem Zweck Informationen in Zusammenhang mit Benutzern, für die wir erstmalig einen Verstoß gegen unsere festgestellt haben oder von denen eine Bedrohung für die Sicherheit unserer Benutzer oder anderer ausgeht. Andere Mitglieder unserer Unternehmensgruppe sollten diesbezüglich gewarnt werden. Damit die Dienste von WhatsApp und den anderen Facebook-Unternehmen weiterhin sicher bleiben, müssen wir verstehen, welche Accounts innerhalb der sich auf denselben Benutzer beziehen. Dann können wir geeignete Maßnahmen ergreifen, sobald wir einen Benutzer identifizieren, der gegen unsere Nutzungsbedingungen verstößt oder ein Sicherheitsrisiko für andere darstellt.

Wir teilen keine Daten, um sie für die Verbesserung der Facebook-Produkte auf Facebook zu nutzen oder relevantere Werbeerlebnisse auf Facebook zu bieten.

Derzeit teilt WhatsApp deine personenbezogenen Daten nicht mit Facebook, um deine Produkterlebnisse auf Facebook zu verbessern oder dir interessantere Facebook-Anzeigen zu zeigen. Das ist das Ergebnis von Diskussionen mit der irischen Datenschutzbehörde und anderen Datenschutzbehörden in Europa. Wir arbeiten ständig an neuen Möglichkeiten zur Verbesserung deines Nutzererlebnisses auf WhatsApp und anderen von dir verwendeten Produkten der Facebook-Unternehmen. Falls wir uns zukünftig entscheiden, solche Daten zu diesem Zweck mit den zu teilen, erfolgt das nur dann, wenn der Leiter der irischen Datenschutzbehörde einem Mechanismus zustimmt, der eine solche Nutzung ermöglicht. Wir werden dich über neue Erlebnisse, die wir anbieten, sowie unsere Informationspraxis auf dem Laufenden halten.

See also:  Hallo Google Wann Werden Die Uhren Umgestellt?

Wessen WhatsApp Informationen werden zu diesen Zwecken mit den Facebook-Unternehmen geteilt? Wir teilen Informationen jedes WhatsApp Benutzers, der unsere Dienste nutzen möchte. Dazu gehören unter Umständen auch die WhatsApp Benutzer, die Facebook nicht nutzen, da wir in der Lage sein müssen, Informationen zu all unseren Benutzern zu teilen, um nützliche Dienste von den erhalten und die wichtigen Ziele erfüllen zu können, die in unserer Datenschutzrichtlinie und diesen FAQ näher beschrieben sind.

In jedem Fall teilen wir nur so wenig Informationen wie nötig, um diese Ziele erfüllen zu können. Wir stellen außerdem sicher, dass sich die von uns geteilten Informationen auf dem neuesten Stand befinden, sodass, wenn du beispielsweise beschließt, deine WhatsApp Telefonnummer zu aktualisieren, diese Nummer auch von den Mitgliedern der Facebook-Familie, die sie von uns erhalten haben, aktualisiert wird.

Wir möchten ausdrücklich betonen, dass WhatsApp deine WhatsApp Kontakte nicht mit Facebook oder anderen Mitgliedern der Facebook-Unternehmen teilt, damit diese sie für eigene Zwecke nutzen können, und auch nicht vorhat, das zu tun. Welche Wahlmöglichkeiten habe ich, was die Nutzung meiner WhatsApp Informationen durch die Facebook-Unternehmen betrifft? Du hast zu jeder Zeit die Möglichkeit, die Nutzung unserer Dienste einzustellen und deinen Account in der App unter zu entfernen.

  • Wenn du deinen WhatsApp Account löschst, hast du trotzdem weiterhin die Möglichkeit, andere Apps und Dienste zu nutzen, die von anderen Facebook-Unternehmen angeboten werden.
  • Ebenso hat beispielsweise das Löschen deines Facebook-Kontos keine Auswirkungen auf deine Fähigkeit, WhatsApp auch weiterhin zu nutzen.

Weitere Informationen dazu, was passiert, wenn du deinen WhatsApp Account löschst, findest du in der Datenschutzrichtlinie von WhatsApp. : So arbeiten wir mit den Facebook-Unternehmen zusammen

Warum sammelt WhatsApp Daten?

Welche Daten überträgt WhatsApp? – Grundsätzlich gilt: WhatsApp speichert Daten, die die Nutzer dem Service anvertrauen. Neben den Chats selbst sind das zum Beispiel Fotos, Videos und natürlich Profildaten wie das Profilbild und die dort angegebenen Inhalte.

Fotos und Videos werden allerdings nur kurz zwischengespeichert, zudem sind die Inhalte ohnehin gesichert: Nach eigenen Angaben schloss WhatsApp allerdings bereits 2016 den Rollout der sogenannten Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nach AES-256-Standard ab, die ohne zusätzliche Aktivierung mit neuen Versionen der App funktioniert.

Der Dienst verspricht, dass „niemand, nicht einmal wir, Zugang zu den Konversationen hat.” Sprich: Die WhatsApp-Nachrichten, Gruppenchats und Telefonate sind zwar bei WhatsApp gespeichert, können aber dort nicht gesehen werden. Auch der Weg zwischen Handy und Gesprächspartner über die WhatsApp-Server soll auf diese Weise abgesichert sein.

Auf was kann WhatsApp zugreifen?

WhatsApp und Datenschutz: Die Zugriffsrechte – WhatsApp benötigt sowohl unter Android als auch unter iOS sehr viele Zugriffsrechte – darunter auch Rechte, die sehr gefährlich für den Datenschutz klingen: Standort abfragen, SMS lesen/empfangen, Zugriff auf Kamera und Mikrofon, etc.

Allerdings muss bedacht werden, dass viele dieser Rechte auch benötigt werden, um ein angenehmes “Messenger-Erlebnis” zu garantieren. So könnten Sie zum Beispiel ohne den Zugriff auf das Mikrofon keine Sprachnotizen versenden. Diese Rechte können natürlich auch ausgenutzt werden. So ist es möglich, mit dem Mikrofon durchgehend Aufzeichnungen zu erstellen und diese an verschiedene Server zu senden.

WhatsApp und Datenschutz: Nur ein kleiner Auszug, welche Berechtigungen WhatsApp nach dem Download einfordert (Bild: Nicole Hery-Moßmann)

Adblock
detector