Welche Huawei Handys Haben Google?

Welche Huawei Handys Haben Google
Die native Google Installation auf EMUI und HarmonyOS – Du hast Dich also dafür entschieden, die Google Apps nativ auf deinem Huawei Smartphone zu installieren? Dann bist du einer von uns, Bruder (oder Schwester) Wir zeigen Dir hier den richtigen Weg, denn welche Installation für dich die richtige ist, hängt von deinem Smartphone ab

Welche Huawei funktionieren noch mit Google?

Huawei-Handys mit Google-Apps – Android ist von Google. Üblicherweise liefern die Amerikaner das Rundum-sorglos-Paket mit Play Store, Google Maps und allen anderen populären Apps. Die Handy-Hersteller individualisieren mitunter noch die Nutzeroberfläche und erweitern sie um eigene Funktionen.

Das war es. Seit dem Handelsembargo darf der chinesische Hersteller Huawei nur noch bereits lizenzierte Handys mit GMS (Google Mobile Services) ausstatten und verkaufen. Zudem gibt es Beschränkungen, was die Integration von 5G angeht. Das führt dazu, dass aktuelle Top-Modelle wie das Huawei P50 Pro nicht mit dem schnellen Mobilfunkstandard verfügbar sind.

Nach dem Verkauf der Tochtermarke gibt es zumindest bei Honor wieder “normale” Android-Smartphones mit 5G. Handys, die bereits vor dem Embargo lizenziert wurden, nimmt man die Google-Apps nicht weg. Allerdings hören die Systemupdates üblicherweise bei Android 10 auf.

Allenfalls spendiert Huawei neue Features ihrer Oberfläche EMUI. Noch unter (altem) Android laufen zum Beispiel: Mate 20, Mate 20 X, Mate 20 X 5G, Mate 20 Pro, P30, P30 Lite, P30 Pro, P Smart 2019, P Smart Plus 2019, P Smart Z, Nova 5T, Mittlerweile muss man sich aber fragen, ob man noch auf ein im Kern veraltetes Betriebssystem setzen will.

Mitunter ist auch der Support von Sicherheits-Updates am Ende angekommen.

Haben die neuen Huawei Handys wieder Google?

Verfasst von Joscha am 30. November 2022 Von Joscha am 30. November 2022 Vor kurzem haben wir berichtet, dass wir die Google Play Services auf ein chinesisches Huawei P50 Pro installiert haben. Leider stellte sich heraus, dass globale Huawei Smartphones mit EMUI nicht mit unserer Anleitung kompatibel sind.

  1. Dies ändert sich nun: Es gibt nun die Möglichkeit, auch auf globale Huawei P50 Pro Smartphones den Google Playstore zu installieren.
  2. Zudem können auch das Huawei P50 Pocket, das Huawei Mate XS2 und das Huawei Nova 9 mit Google ausgestattet werden.
  3. Einzig für das globale Huawei Mate 50 Pro gibt es bisher noch keine Möglichkeit, den Google Playstore zu installieren.

Das wird sich aber vermutlich zeitnah zum Positiven ändern.

Welche Huawei haben kein Google mehr?

Ich habe aber gehört, dass jetzt auch alte Huawei-Handys keine Google-Apps mehr nutzen dürfen – Das ist nicht ganz korrekt. Die USA hatten anfangs eine temporäre Lizenz aufrechterhalten, wodurch Google Huawei weiterhin mit Software-Updates für Handys beliefern durfte, die vor dem Mai 2019 erschienen sind. Das Huawei Mate 20. Es wird weiterhin mit Updates versorgt und kann Google-Apps nutzen. | Bild: vybe Als das bekannt wurde, herrschte zunächst grosse Verwirrung, da niemand wusste, wie es mit alten Huawei-Modellen weitergeht. Bald darauf hat Huawei aber offiziell Stellung dazu genommen. Das P40 Pro hat zwar keine Google Mobile Services, ist aber noch immer eines der besten Kamera-Handys. | Bild: vybe Zwar darf Google keine Sicherheits-Updates mehr direkt an Huawei liefern, allerdings kann der Smartphone-Hersteller diese einfach adaptieren (nachbauen).

Huawei liefert Sicherheits-Patches in Zukunft also einfach over-the-air aus. Der Nachteil: Da Huawei die Sicherheits-Patches erst adaptieren muss, werden sie wohl immer etwas verzögert erscheinen. Dein Huawei-Handy deswegen aber zu ersetzen (vor allem, wenn es ein neueres ist), wäre Verschwendung. Huawei versorgt auch viele seiner bisherigen Smartphones mit Google Apps noch mit Updates,

So wurde im April 2022 das Huawei P30 Pro auf EMUI 12 aktualisiert, Dabei handelt es sich um Huaweis eigenes Betriebssystem, das Android in Europa ersetzten soll. Da EMUI 12 auf dem Open-Source-Code von Android basiert, laufen darauf sämtliche Android Apps.

See also:  Wie Verschicke Ich Einen Link Per Whatsapp?

Ist Huawei Google fähig?

Die P40-Serie von Huawei: High End ohne Google – Bei der neuen P40-Serie geht Huawei technisch in die Vollen und versucht so, die fehlenden Google-Dienste auszugleichen – vielleicht mit Erfolg. Zu den Highlights gehören das bei allen Modellen standardmäßig integriert 5G-Modem und die Kamera,

  1. Letztere verfügt über einen RYYB-Hauptsensor mit 50 Megapixeln, der bei schwierigen Lichtverhältnissen das Fotoergebnis verbessert.
  2. Wir haben das Huawei P40 (Pro) bereits getestet.
  3. Die neuesten Modelle kannst du übrigens bei uns kaufen und vorbestellen.
  4. Wirf einen Blick auf die Auswahl an Huawei-Handys im Shop,

Softwareseitig kommen die Smartphones der P40-Seite mit EMUI 10.1 daher. Die Benutzeroberfläche von Huawei beruht auf der Open-Source-Version von Android 10, Gängige Apps wie Maps und Gmail sind aber nicht inklusive. Huawei selbst empfiehlt nicht in der eigenen App-Gallery enthaltene Anwendungen per Phone Clone vom alten Handy zu übertragen.

Hat Huawei bald wieder Google?

Huawei baut keine Handys mit Kirin-Prozessoren mehr – Der US-Bann hat dafür gesorgt, dass Huawei von bestimmten Technologien abgeschnitten wurde. Dazu gehört auch der Zugriff auf bestimmte Bereiche, die zur Entwicklung eigener Prozessoren nötig sind. So hat Huawei vor einiger Zeit aufgehört, eigene Kirin-Prozessoren zu entwickeln, die sonst in den Android-Smartphones verbaut waren.

In den letzten Monaten machte das Gerücht die Runde, dass Huawei dazu zurückkehren könnte. Doch das wird nicht passieren (Quelle: HuaweiCentral ). Huawei hat jetzt selbst bestätigt, dass es vorerst keine neuen Android-Handys mit Kirin-Prozessoren mehr geben wird, Dabei soll Huawei nach dem US-Bann Investitionen getätigt haben, um Prozessoren entwickeln zu können, die ohne US-Technologien auskommen.

Daraus wurde wohl nichts. Stattdessen hat Huawei mit Qualcomm einen zuverlässigen Partner gefunden, der dem chinesischen Unternehmen spezielle Prozessoren verkauft, die nicht gegen die US-Sanktionen verstoßen. So bekommt Huawei eine spezielle Version des Snapdragon 8+ Gen 1, die mit einem 4G-Modem ausgestattet ist.

See also:  Whatsapp Kontakte Doppelt Was Tun?

Kann man bei Huawei Google installieren?

Ist auf meinem Huawei-Smartphone Android installiert? – Ja, Huawei darf weiterhin Android aus dem Open Source Project (ASOP) verwenden. Das ist ein vollständiges, aktuelles Android-Betriebssystem, allerdings ohne die Google Services wie Google Maps, Gmail, Fotos, der App Store und einige Hintergrundservices die primär von Google angeboten werden.

Was geht nicht mit Huawei?

Huawei-Smartphones ohne Google: Worauf ihr verzichten müsst (und worauf nicht) Das ist schon ein Dilemma: Huawei und Honor veröffentlichen prächtige Smartphones zu attraktiven Preisen, aber: Trotz Android-Betriebssystem gibt’s keine Google Mobile Services.

Was spricht gegen ein Huawei Handy?

Wie Huawei sein Smartphone-Comeback schaffen will 25. Oktober 2021, 15:21 Uhr Lesezeit: 3 min Huaweis Smartphone Nova 9 soll junge Nutzer ansprechen – muss aber ohne Google-Apps auskommen. (Foto: Guo Chen/imago images) Huawei war mit seinen Smartphones lange sehr erfolgreich. Doch seit dem US-Handelsembargo müssen die Handys ohne Google-Dienste auskommen – und verkaufen sich in Europa kaum noch.

  • Das neue Nova 9 soll das nun ändern.
  • Galt lange als der erfolgreichste chinesische Smartphone-Hersteller.
  • Mit sehr gut ausgestatteten Handys zu vergleichsweise günstigen Preisen gelang es Huawei Jahr um Jahr, mehr Marktanteile zu erobern: von sieben Prozent im Jahr 2017 bis 20 Prozent zur Mitte des Jahres 2020 – bis man im Verkaufsranking nur noch Samsung und Apple vor sich hatte.

Noch im Sommer 2018 hatte das Unternehmen das ehrgeizige Ziel ausgeben, im Jahr 2021 Samsung von Platz Eins zu verdrängen. Doch davon kann keine Rede mehr sein, mittlerweile hat der chinesische Konkurrent Xiaomi den Rivalen Huawei überflügelt und Rang drei auf der Verkaufsrangliste eingenommen.

See also:  Kann Man Bei Telegram Sehen Wann Die Nachricht Gelesen Wurde?

Der Smartphone-Höhenflug von Huawei ist gestoppt. Das hat vor allem einen Grund: 2019 wurde das Unternehmen von der US-Regierung wegen Sicherheitsbedenken und Spionagevorwürfen auf eine schwarze Liste gesetzt. Seitdem darf es mit seinem wichtigsten Software-Zulieferer, also, keine Geschäfte mehr machen.

Und das hat massive Auswirkungen. Zwar darf Huawei nach wie vor ein Open-Source-Android für seine neuen Smartphones nutzen, allerdings sind Google-Dienste wie Google Maps, die Google-Suche, Gmail, Youtube und vor allem der wichtige Play Store mit seinen vielen Apps nicht mehr auf Huawei-Geräten erlaubt.

  1. Hatte Huawei nach dem Embargo zunächst versucht, mit Eigenentwicklungen wie einem eigenen Betriebssystem namens HarmonyOS Googles Android zu ersetzen, wird diese Strategie zur Zeit nur auf dem chinesischen Markt verfolgt.
  2. Für Europa ist davon nur der eigene App-Store, die sogenannte AppGallery, übrig geblieben.

Darin gibt es zwar mittlerweile einige, auch populäre Apps wie Tiktok, Tinder und Telegram oder die ZDF-Mediathek und die Lidl-Prospekt-App, aber natürlich nichts von Google.

Welche Huawei haben noch Play Store?

Huawei Mate 20 – Das Huawei Mate 20 verbindet Premium-Features mit einem fairen Preis. Du bekommst ein Smartphone, das von Werk aus mit Android 9 und einem großen 4.000-mAh-Akku ausgestattet ist. Außerdem taktet im Huawei Mate 20 der Hochleistungsprozessor Kirin 980, der mit bis zu 4 GB Arbeitsspeicher eine starke Leistung garantiert. Welche Huawei Handys Haben Google

Hat Huawei bald wieder Google?

Huawei baut keine Handys mit Kirin-Prozessoren mehr – Der US-Bann hat dafür gesorgt, dass Huawei von bestimmten Technologien abgeschnitten wurde. Dazu gehört auch der Zugriff auf bestimmte Bereiche, die zur Entwicklung eigener Prozessoren nötig sind. So hat Huawei vor einiger Zeit aufgehört, eigene Kirin-Prozessoren zu entwickeln, die sonst in den Android-Smartphones verbaut waren.

  1. In den letzten Monaten machte das Gerücht die Runde, dass Huawei dazu zurückkehren könnte.
  2. Doch das wird nicht passieren (Quelle: HuaweiCentral ).
  3. Huawei hat jetzt selbst bestätigt, dass es vorerst keine neuen Android-Handys mit Kirin-Prozessoren mehr geben wird,
  4. Dabei soll Huawei nach dem US-Bann Investitionen getätigt haben, um Prozessoren entwickeln zu können, die ohne US-Technologien auskommen.

Daraus wurde wohl nichts. Stattdessen hat Huawei mit Qualcomm einen zuverlässigen Partner gefunden, der dem chinesischen Unternehmen spezielle Prozessoren verkauft, die nicht gegen die US-Sanktionen verstoßen. So bekommt Huawei eine spezielle Version des Snapdragon 8+ Gen 1, die mit einem 4G-Modem ausgestattet ist.

Adblock
detector