Wie Komme Ich Zu Google Maps?

Wie Komme Ich Zu Google Maps
Google Maps im Browser öffnen – Ihr könnt Google Maps öffnen, in dem ihr im Browser die Adresse https://maps.google.de/ aufruft. Auf dem PC könnt ihr dabei durchaus die Standortabfrage nutzen, um euch eure Umgegend anzeigen zu lassen. Das ist allerdings lange nicht so genau, wie bei der Nutzung der Apps, denn für die Lokalisierung wird lediglich eure IP-Adresse herangezogen und die gibt bestenfalls die Stadt an – nicht die Straße oder eure Adresse. Standortzugriff ist möglich, wenn ihr Google Maps im Browser öffnet Wenn ihr Google Maps öffnet, werdet ihr nach wenigen Augenblicken nach der Genehmigung zur Standort-Lokalisierung gefragt – wenn ihr die nicht zu einem früheren Zeitpunkt generell erlaubt habt.

Im Handy wird – auch wenn ihr die Karten im Browser aufruft – dazu immerhin das GPS-Modul genutzt, was zu einer recht genauen Standortbestimmung führt. Falls ihr euch mit einem Google-Konto angemeldet habt, könnt ihr auch gesuchte Orte als Favoriten speichern, sie teilen und sogar Orte und Routenplanungen an euer Smartphone senden lassen.

Die gespeicherten Orte sind dann im Menü unter Meine Orte abrufbar.

Wo finde ich Google Maps auf meinem Handy?

Von A nach B – — 24. Juli 2020 Teilen: Wie Komme Ich Zu Google Maps In einer unbekannten Urlaubsgegend den nächsten fußläufigen Supermarkt ausfindig machen, vom Flughafen aus den kürzesten Weg zur Ferienwohnung herausfinden oder die nächste Bushaltestelle finden – das kann ohne Hilfsmittel recht schwierig sein und kostet oft viel Zeit.

Mithilfe der App Google Maps kann man sich am Smartphone schnell und einfach zum gewünschten Zielort navigieren lassen, egal ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto. Abgesehen von den Kosten für die Internetverbindung, ist der Dienst kostenlos. Egal wonach man sucht, hier hat man immer die passende Karte in der Hosentasche.

Doch wie funktioniert die Navigation eigentlich? Bei Smartphones oder Tablets mit einem Android-Betriebssystem ist Google Maps in der Regel bereits vorinstalliert. Sollte das nicht der Fall sein, kann die App im Google Play Store heruntergeladen werden.

  • Auf Apple-Geräten mit dem iOS-Betriebssystem lässt sich die App aus dem Apple App Store herunterladen.
  • Wie Sie eine App auf dem Smartphone oder Tablet installieren können, erfahren Sie hier,
  • Damit man sich mit der App navigieren lassen kann, muss am Smartphone der Standort aktiviert sein.
  • Bei Apple-Geräten müssen die sogenannten „Ortungsdienste” aktiviert werden.

Außerdem braucht die App die Erlaubnis der Nutzerin oder des Nutzers auf den Standort des Smartphones zugreifen zu dürfen. Das ist notwendig, damit die App weiß, wo sich das Smartphone und somit die Person gerade befindet. Von diesem Standort aus, kann die App nun einen Weg vom Start- zum gewünschten Zielort berechnen.

Wie bei Navigationsgeräten in Autos wird das Gerät per GPS über Satellit geortet. Damit die App Echtzeitdaten wie beispielsweise eine Staumeldung erfassen kann, wird mobiles Internet benötigt. Die App im Überblick Ein Ziel suchen Möchten Sie ein Ziel suchen und sich zu diesem navigieren lassen, können Sie über die Suchleiste einen entsprechenden Suchbegriff eingeben.

Als Ziel können Länder, Städte und Ortschaften, aber auch konkrete Adressen, Bus- und Bahnhaltestellen, sowie Namen von Einrichtungen, Restaurants, Läden, Ärzten etc. eingegeben werden. Sollten mehrere mögliche Ziele nach der Suche angezeigt werden, müssen Sie die Ziele miteinander vergleichen und das richtige Ziel antippen.

Dies passiert beispielsweise, wenn es eine Straße mit dem gleichen Namen in mehreren Städten gibt. Je nachdem, was gesucht wird, können noch weitere Informationen zusätzlich zur Postanschrift angezeigt werden. Bei öffentlichen Einrichtungen, Restaurants oder Ärzten beispielsweise stehen oft noch Angaben wie Telefonnummern, ein Link zur Internetseite oder die Öffnungszeiten dabei.

Häufig werden zusätzlich unter diesen Angaben Fotos des Zielortes und auch Google-Rezensionen angezeigt. Eine Route planen Möchten Sie hingegen nicht nur den schnellsten Weg von Ihrem aktuellen Standpunkt aus zum Ziel finden, sondern selbst einen Weg von A nach B planen und zusätzlich das Verkehrsmittel selbst auswählen, oder aber Ihnen gefällt die vorgeschlagene Strecke von Google Maps nicht, können Sie selbst gezielt eine eigene Route planen. Haben Sie Ihren Standort ausgeschaltet oder nicht Ihren aktuellen Standort als Startpunkt gewählt, so können Sie die Route nicht starten, sondern nur die Vorschau der Route ansehen. Durch ein Tippen auf „Details” erhält man in beiden Fällen eine detaillierte Wegbeschreibung. Autorin/Autor: Anni-Marie Fabian Anni-Marie Fabian studiert an der Katholischen Hochschule Mainz (KH) Soziale Arbeit und Sozialpädagogik. Sie unterstützt die medienanstalt rlp in Mainz und den Bürgersender OK:TV Mainz als Praktikantin. Außerdem wirkt sie bei verschiedenen medienpädagogischen Projekten mit.

Ist die App Google Maps kostenlos?

Seit dem 16. Juli 2018 ist Google Maps kostenpflichtig! – Erfreulich ist, dass die Nutzung von Google Maps in nativen mobilen Anwendungen weiterhin unbegrenzt und kostenlos ist. Das Gleiche gilt für die Einbettung in eine Website, d.h. einer einfachen Darstellung von Karten („Embed”).

See also:  Warum Kann Ich Mein Whatsapp Backup Nicht Wiederherstellen?

Die Dienste Place / Directions / View sind nun grundsätzlich kostenpflichtig. Aber Google stellt, nach unserem Verständnis jedem Projekt, ein monatliches Guthaben in Höhe von 200,- Dollar zur Verfügung. Erst wenn dieses durch entsprechende API-Aufrufe verbraucht ist, zahlt man. Wichtig: Obwohl es jeden Monat ein Guthaben von 200,- Dollar gibt, muss je Projekt eine Kreditkarte oder ein Abrechnungskonto hinterlegt werden, damit alle Beträge, die über dieses Guthaben hinausgehen, automatisch verrechnet werden können.

In der kann man sich über die und die Ausgaben informieren und dort auch Tageskontingente einrichten, um unerwartete Kosten zu vermeiden. Außerdem lassen sich Abrechnungsalarme einstellen, um per E-Mail benachrichtigt zu werden, wenn die Gebühren einen selbst festgelegten Maximalbetrag erreichen. Natürlich. Der Markt gibt diverse andere Lösungen her, wie z.B. Bing Maps, Carto, Here, IGN, Jawg.io, Mapbox, Mapca, Mappy, MapQuest, ViaMichelin, Wemap,, Ferner ist es möglich die unbegrenzte und kostenlose Embed-Variante (nur zum Darstellen von Karten) zu nutzen.

Wie kann ich Google Maps kostenlos downloaden?

Google Maps: iOS App für iPhone und iPad – Im App Store könnt ihr die Version “6.11” von Google Maps für iPhone und iPad herunterladen. Diese wurde zuletzt am 28. März 2022 aktualisiert und ist kostenlos erhältlich. oder andere Version wählen Google Maps Bewertung im App Store Übersichtlich – Hier kann man schnell und zuverlässig seine gewünschte Reise eingeben.

Wie kann ich Google Maps einrichten?

Routen planen: 9 Tipps für die Maps Routen-App von Google Echtzeit-Tipps für Pendler, Parkplatz speichern oder Tankstellen und Highlights in fremden Städten finden: Google Maps kann nicht nur Routen planen und navigieren, sondern hilft Ihnen auch bei der Orientierung am Ziel. Wir zeigen Ihnen, was die Routenplanung mit der App für Vorteile haben kann. Wie Komme Ich Zu Google Maps Im Laufe der letzten Jahre wurde die kostenfreie App für Routen um erstklassige Navigationsfunktionen und zahlreiche Extras erweitert. Neben aktuellen Stauinfos auf der Strecke kann die App auch Parkplätze anzeigen, in fremden Städten Infos über Sehenswürdigkeiten oder Restaurants liefern und Pendler daran erinnern, pünktlich loszufahren.

  • Auf Android-Smartphones ist die Maps Routen-App bereits vorinstalliert, auf dem iPhone laden Sie die Gratisanwendung aus dem App Store.
  • Wir verraten Ihnen nachfolgend unsere besten Tipps für die Anwendung von Maps zur Planung Ihrer Routen.
  • Google Maps berücksichtigt bei der Route die aktuell vorliegenden Verkehrsinformationen, um die Ankunftszeit möglichst genau vorhersagen zu können.

Wenn Sie nun eine Route in der Google-Maps-App planen, kann es sein, dass Sie mehrere Strecken zur Auswahl erhalten. Unter Umständen sind Sie auf einer längeren Strecke schneller unterwegs. Bei der vorgeschlagen Route der Maps-App sehen Sie nach einem Fingertipp auf „Schritte” (iOS) beziehungsweise „Details” (Android) die aktuelle Verkehrslage,

So lassen sich Strecken mit der Maps Routen-App schnell anpassen. Wollen Sie lieber abseits der Autobahn mit Cabrio oder Oldtimer cruisen, dann passen Sie die Routenoptionen der Maps Routen-App einfach an. Auf dem Android-Smartphone tippen Sie in der Maps Routen-App oben rechts auf die drei Punkte und anschließend auf den Menüpunkt „Routenoptionen”.

Wie Sie Google Maps App richtig benutzen – Einsteiger & Anfänger Schritt-für-Schritt Anleitung

Beim iPhone ziehen Sie in der App den unteren hellen Bereich nach oben und gehen zu „Einstellungen”. Setzen Sie ein Häkchen bei „Autobahnen vermeiden”. Ebenso einfach lassen sich übrigens auch Mautstraßen und Fähren aus der Route bei Google Maps ausschließen. In den Routenoptionen auf dem iPhone finden Sie ganz am Ende die Option „Erinnerungen für die pünktliche Abreise”, Das ist praktisch, um unter Berücksichtigung der aktuellen Verkehrslage pünktlich anzukommen. Sie können diese Benachrichtigung in der Maps Routen-App auch später aktivieren: In der Google-Maps-App für iOS tippen Sie im Navigationsfenster rechts neben dem Startpunkt auf die drei Punkte und dann auf „Erinnerung für Aufbruch”, Möchten Sie etwa Ihren Partner oder Ihre Kollegen in Echtzeit informieren, wo Sie sich gerade auf der Strecke befinden, dann nutzen Sie die Standortfreigabe von Google Maps für Ihre Route. Tippen Sie dazu bei aktiver Navigation im unteren aufgeklappten Fensterbereich auf „Streckenfortschritt teilen”,

Wählen Sie dann eine Person aus der Vorschlagsliste aus oder tippen Sie auf „Mehr”, um einen Kontakt auszuwählen und dann auf „Teilen”. Empfänger mit einem Google-Konto werden direkt über den Verlauf Ihrer Maps Route informiert. Alternativ senden Sie einen Link per Mail oder verschicken eine SMS. Öffnet der Empfänger den Link, wird Ihre aktuelle Routeund der aktuelle Standort direkt in Google Maps angezeigt.

Sobald Sie Ihr Ziel erreicht haben oder die Navigation beenden, wird Ihr Standort nicht mehr geteilt. Für längere Autobahnstrecken empfiehlt es sich, direkt mit der Google Maps Routenplanung einen Tankstopp zu planen, um nicht zwingend an einer vergleichsweise teuren Tankstelle halten zu müssen. Dazu können Sie in der Maps Routen-App einen Zwischenstopp einfügen.

Ziehen Sie den Optionsbereich mit dem Finger nach oben. Tippen Sie auf „Entlang der Route suchen” und danach auf das Tankstellensymbol. Bewegen Sie den Kartenausschnitt der Maps Route auf einen Bereich und tippen Sie auf „Aktualisieren”. Nun werden Tankstellen in der ausgesuchten Gegend auf der Maps Route angezeigt und Sie sehen auch gleich eine neue Zeitprognose.

Tippen Sie auf eine Tankstelle, wird sie als neuer Stopp eingefügt. Sie suchen in einem Ihnen unbekannten Gebiet eine Tankstelle? Dann nutzen Sie die „Gegend erkunden” -Funktion auf der Startseite der Google Maps Routen-App. Nach einem Fingertipp auf das blaue „Mehr”-Symbol unten rechts wählen Sie in der Liste unter „Dienstleistungen” den Eintrag „Tankstellen aus”. Sie haben Ihr Ziel erreicht und wollen nun die Gegend erkunden, Auch dafür bietet die Google Maps Routen-App die entsprechenden Funktionen. Öffnen Sie die App, wird Ihr aktueller Standort auf der Maps Route per GPS-Ortung ermittelt und in der Karte angezeigt.

Im unteren Drittel des App-Fensters wird dann der Erkunden-Dialog eingeblendet. Restaurants, Kaffees und Attraktionen in der näheren Umgebung (POI, Point of Interest) werden durch Antippen der gleichnamigen Symbole eingeblendet. Ein Tipp auf das „Mehr”-Icon führt Sie zur kompletten Kategorienliste, sodass Sie auch nach Kinos und Einkaufsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe der Maps Route suchen können.

Tippen Sie auf einen Treffer für weitere Details und dann auf „Route”. Wenn Sie zu Fuß unterwegs sind, schalten Sie oberhalb der Karte das Fortbewegungsmittel um. Rufen Sie mit der Google-Maps Routen-App Informationen zur Strecke zwischen Wohnort und Arbeitsstätte auf. Dazu tippen Sie in der App auf „Pendeln”, Ist noch keine Pendelstrecke einer Maps Route eingerichtet, erledigen Sie das mit der Eingabe der beiden Adressen. Sie sollten sich bei Urlaubsfahrten nicht auf die Verfügbarkeit einer Internetverbindung auf dem Smartphone verlassen. Zur Sicherheit sollten Sie einen Kartenbereich auf Ihrem Mobilgerät speichern und sich die Maps Routen dann offline aufrufen, Suchen Sie dazu in der Google Maps Routen-App nach dem Ort.

Wählen Sie ihn dann aus und tippen Sie auf „Herunterladen”, Im Anschluss können Sie den Kartenausschnitt Ihrer Maps Route anpassen. Auf Android-Geräten wird Ihnen auch die ungefähre Größe der Offlinekarte angezeigt. Über „Herunterladen” (Android) bzw. „Download” (iOS) laden Sie die Karte herunter. Nachdem Sie eine Karte heruntergeladen haben, können Sie die Google Maps Routen-App wie gewohnt verwenden.

Ohne aktive Internetverbindung werden die Wegbeschreibungen in Google Maps dann anhand der Offline-Karten erstellt. Bei Fahrten in größere Städte ist es hilfreich, schon vorab die Parkmöglichkeiten auf der Maps Route zu kennen und festzulegen. Bevor Sie nach der Eingabe des Zielorts die Navigation starten, lohnt sich ein Blick auf die entsprechende Funktion in der Google Maps Routen-App.

In vielen Städten wird die Parkplatz-Funktion bereits unterstützt. Tippen Sie auf einem Android-Gerät auf,Details & Parken”, Auf einem iPhone berühren Sie oben rechts die drei Punkte und wählen dann „Parkplatz finden” aus. Auf einer Karte sind die Parkplätze auf Ihrer persönlichen Maps Route mit einem roten P eingezeichnet.

Wählen Sie einen Stellplatz aus und tippen Sie rechts auf „Parkplatz hinzufügen”. Der Parkplatz wird automatisch in die Maps Routenplanung übernommen. Speichern Sie Ihren Parkplatz auf Ihrer Route in Google Maps, um ihn später leicht zu finden. Dazu tippen Sie in der Karte auf den blauen Punkt – das ist Ihr aktueller Standort – und danach auf „Als Parkplatz speichern” (Android) beziehungsweise „Als Parkplatzstandort festlegen” (iOS). ACV Tipp Verwenden Sie die Google Maps Routen-App während Sie mit Ihrem Google-Konto angemeldet sind, werden alle Aktivitäten in einem Protokoll gespeichert. Den Umfang und die Details sehen Sie auf einem Android-Gerät in der Google Maps Routen-App unter „Einstellungen” und „Google Maps-Verlauf”.

Unter iOS tippen Sie im Hauptmenü auf das Zahnradsymbol und wählen unter „Kontoeinstellungen” den Eintrag „Google Maps-Verlauf” aus. Zum Entfernen der Einträge Ihrer Maps Routen tippen Sie auf das Symbol mit den drei Punkten und wählen „Löschen”. Alternativ dazu können Sie auch alle Einträge eines bestimmten Zeitraums entfernen.

: Routen planen: 9 Tipps für die Maps Routen-App von Google

See also:  Wie Kann Ich Bei Facebook Meine Abonnenten Sehen?

Was kostet die Nutzung von Google Maps?

SKU: Elevation – Die SKU Elevation wird für Anfragen an die Elevation API oder den Elevation-Dienst der Maps JavaScript API berechnet.

MONATLICHES NUTZUNGSVOLUMEN (Preis pro ANFRAGE)
0–100.000 100.001–500.000 über 500.000
Jeweils 0,005 $ (5,00 $ pro 1.000) Jeweils 0,004 $ (4,00 $ pro 1.000) Zu Mengenrabatten bitte das Vertriebsteam kontaktieren

Warum funktioniert Google Maps nicht auf meinem Handy?

Die Kurzfassung: Wenn Google Maps nicht funktioniert –

Gibt es Prob­leme mit Google Maps auf dem Smart­phone: Stelle sich­er, dass die App aktuell ist. Starte Dein Handy neu und teste danach, ob der Kar­ten­di­enst wieder funk­tion­iert. Lösche den Cache der Google-Maps-App: Unter Android erfol­gt das über „Ein­stel­lun­gen | Apps | Google Maps”. Unter iOS kannst Du die App-Dat­en direkt über die Ein­stel­lun­gen der Google-Maps-App ent­fer­nen. Dein­stal­liere die Anwen­dung andern­falls und lade sie über den App Store oder Google Play Store erneut herunter. Falls Google Maps am Com­put­er nicht funk­tion­iert: Vergewis­sere Dich, dass eine sta­bile Inter­netverbindung beste­ht. Deak­tiviere alle Brows­er-Erweiterun­gen und lösche Cook­ies und Cache. Wende Dich an den Google-Sup­port, vielle­icht kann der Kun­den­di­enst Dir weit­er­helfen.

Kon­ntest Du Deine Google-Maps-Prob­leme lösen? Teile Deine Erfahrung mit der Com­mu­ni­ty, indem Du uns unter diesem Artikel einen Kom­men­tar hin­ter­lässt.

Wie funktioniert Google Maps auf dem Handy?

Sprache ändern –

  1. Öffnen Sie die Google Maps App auf Ihrem Android-Smartphone oder ‑Tablet.
  2. Tippen Sie auf „Profilbild oder Initiale” Einstellungen Navigationseinstellungen,
  3. Tippen Sie unter „Ton und Sprache” auf Stimmenauswahl,
  4. Wählen Sie eine Sprache aus.

Kann man Google Maps herunterladen?

Google Maps: Offlinekarten unter Android herunterladen – Es gibt Sit­u­a­tio­nen, in denen es nicht nur prak­tisch, son­dern nötig ist, Google Maps offline zu nutzen. In manchen Regio­nen ist zum Beispiel die Net­z­ab­deck­ung schlecht, sodass Du nicht auf die Online­funk­tio­nen des Kar­ten­di­en­stes zugreifen kannst.

  1. Und durch die Inter­net­nutzung im EU-Aus­land fall­en teil­weise hohe Roam­ing-Gebühren an.
  2. Damit Du trotz­dem nicht auf die Nav­i­ga­tion verzicht­en musst, bietet Google Maps Offlinekarten an.
  3. Bevor Du Google Maps mit einem Android-Gerät offline nutzen kannst, musst Du die Karten herun­ter­laden.
  4. Das machst Du logis­cher­weise am besten vor Dein­er Reise oder den Aus­flug in sehr abgele­gene Gebi­ete.
See also:  Facebook Wie Lange Befreundet?

Offlinekarten herun­ter­laden:

  1. Stelle sich­er, dass eine Inter­netverbindung beste­ht.
  2. Starte die Google-Maps-App.
  3. Melde Dich gegebe­nen­falls in Deinem Kon­to an.
  4. Suche nach dem Ort Dein­er Wahl.
  5. Wäh­le in den Suchergeb­nis­sen den Namen oder die Adresse des Ortes aus.
  6. Tippe auf „Herun­ter­laden”.
  7. Definiere den Bere­ich, den die Karte umfassen soll, auf Wun­sch manuell.
  8. Tippe erneut auf „Herun­ter­laden”.

Jet­zt sollte die entsprechende Offlinekarte von Google Maps im inter­nen Spe­ich­er des Geräts hin­ter­legt sein. Wichtig: Google weist darauf hin, dass es in eini­gen Regio­nen nicht möglich ist, Karten für den Offline-Gebrauch herun­terzu­laden. Das kann zum Beispiel daran liegen, dass das dort übliche Adress­for­mat nicht unter­stützt wird oder dass der Mobil­funkan­bi­eter den Down­load von Offlinekarten nicht erlaubt.

Sollte man sich bei Google Maps anmelden?

So verhindern Sie, dass Google Maps zu viel über Sie weiß Google Maps merkt sich alle Suchanfragen – solange Sie bei Ihrem Google-Konto angemeldet sind. Um das zu verhindern, melden Sie vor der Suche von Ihrem Google-Konto ab. Um von den umfangreichen und vielseitigen Google-Maps-Funktionen zu profitieren, ist es erforderlich, sich mit seinem Google-Konto anzumelden.

  • Durch die Anmeldung erfährt Google aber auch alles, was Sie tun.
  • Also zum Beispiel, nach welchen Orten Sie in Google Maps suchen, nach welchen Personen Sie googlen, welche Webseiten Sie aufrufen, in welchen Shops Sie einkaufen und vieles mehr.
  • Wenn Sie das nicht möchten und Wert auf Ihre Privatsphäre legen, können Sie den Kartendienst auch ohne eigenes Google-Konto nutzen.

Aus diesem Grund besteht auch die Möglichkeit, sich wieder abzumelden. Wenn Sie ein iOS-Gerät verwenden, öffnen Sie zunächst das Hauptmenü. Tippen Sie nun ganz unten auf das angezeigte Google-Konto und entscheiden Sie sich für „Maps ohne Konto nutzen”.

  • Auf einem Gerät, das mit dem Google-Mobilbetriebssystem Android ausgestattet ist, funktioniert es auch: Tippen Sie im Hauptmenü auf „Einstellungen”, blättern Sie ganz nach unten und wählen Sie „Aus Google Maps abmelden”.
  • Und um sich im Browser abzumelden, klicken Sie erst oben rechts auf das runde Symbol, dann auf die Schaltfläche „Abmelden”.

Profitipp: Verfügen Sie über mehrere Google-Konten, können Sie jederzeit von einem Konto zum anderen wechseln. Dazu gehen Sie vor wie oben beschrieben und wählen dann den Google-Account, mit dem Sie sich anmelden möchten, aus. : So verhindern Sie, dass Google Maps zu viel über Sie weiß

Wo ist meine Maps App?

My Maps ist für Android nicht verfügbar, aber Sie können Ihre Karten aus My Maps in Google Maps auf Ihrem Computer ansehen.

Adblock
detector