Wie Melde Ich Bei Facebook Ein Gefaktes Profil?

Wie Melde Ich Bei Facebook Ein Gefaktes Profil
Rufe das gefälschte Profil auf. Wenn du es nicht finden kannst, suche nach dem Namen des Profils oder bitte deine Freund*innen, dir einen Link zu dem Profil zu senden. Tippe unter dem Titelbild auf Mehr und wähle dann Support erhalten oder Profil melden aus.

Wie kann ich meine Fake Accounts löschen?

Facebook: Wie kann ich einen Fake-Account von mir löschen lassen? Bild: colourbox 02.11.2022 Hat jemand ein Fake-Profil von dir auf Facebook eröffnet? Werden dort sogar Bilder von dir veröffentlicht? Schreibt der Fake-Account sogar deine Freunde an? Dann musst du handeln. Das kannst du gegen Fake-Accounts bei Facebook tun! Fake-Accounts auf Facebook sind nicht erlaubt. Grundsätzlich ist es laut Facebook-AGB schon verboten, sich mit einem unechten Namen, den man nicht “im täglichen Leben” verwendet, zu registrieren. Dies gilt erst recht, wenn jemand andere Facebook-Profile nachahmt und Persönlichkeitsrechte verletzt. Wenn du betroffen bist, solltest du sofort handeln.1. Erstelle zunächst Screenshots von dem Fake-Konto, dann kannst du im Zweifel Beweise vorlegen! 2. Wenn du ein Facebook-Konto hast und ein Fake-Profil melden möchtest, dann rufe diese Fake-Profilseite zunächst auf. Gehe auf die drei Punkte etwas unterhalb des Titelbildes und wähle “Support erhalten oder Seite melden” aus. Hier kannst du jetzt deine Beschwerde loswerden.3. Zusätzlich kann es nicht schaden, auch noch eine Mail an Facebook zu schreiben. (Wenn du gar kein eigenes Facebook-Profil hast, ist das sogar die einzige Möglichkeit.) In dieser E-Mail solltest du kurz den Sachverhalt beschreiben und den Link zu dem Fake-Profil übersenden. Schicke auch eine Kopie deines Ausweises an Facebook. Stelle Facebook eine Frist von maximal einer Woche, damit sie den Fake-Account löschen können. Die E-Mail-Adresse von Facebook lautet: >> 4. Geht das nicht auch etwas schneller? Ja! Wenn du durch das Fake-Profil bloßgestellt wirst oder du durch diesen sogar deinen guten Ruf verlieren könntest, dann kannst du von Facebook Auskunft darüber verlangen, wer hinter diesem Fake-Profil steckt. In einem solchen Fall kannst du die Löschung dieses Fake-Accounts auch innerhalb von 24 Stunden verlangen.5. Sag deinen Freunden schnell Bescheid, dass es von dir einen Fake-Account gibt. Nicht, dass der Inhaber des Fake-Accounts weitere Bilder oder Informationen über dich von deinen Freunden oder Followern bekommt.

>> Mehr Infos:

Wenn du ein Facebook-Konto hast und ein Fake-Profil melden möchtest, dann rufe diese Fake-Profilseite zunächst auf. Gehe auf die drei Punkte etwas unterhalb des Titelbildes und wähle “Support erhalten oder Seite melden” aus. Hier kannst du jetzt deine Beschwerde loswerden. : Facebook: Wie kann ich einen Fake-Account von mir löschen lassen?

Wie kann ich eine Seite bei Facebook melden?

Gehe zu der Seite, die du melden möchtest, indem du in deinem Feed auf den Namen tippst oder danach suchst. Tippe oben auf der Seite auf. Tippe auf Support erhalten oder Seite melden.

Was passiert wenn ein Profil gemeldet wird?

Der*die Inhaber*in des von dir gemeldeten Kontos erfährt nicht, wer das Konto gemeldet hat. Schon eine Meldung genügt, damit wir ein Foto, ein Video, einen Kommentar oder eine Nachricht überprüfen. Wenn uns Inhalte gemeldet werden, die tatsächlich gegen unsere Gemeinschaftsrichtlinien verstoßen, entfernen wir sie.

Was passiert wenn man Account löscht?

Schritt 1: Was passiert, wenn Sie Ihr Konto löschen? –

  • Alle mit diesem Konto verknüpften Daten und Inhalte wie E-Mails, Dateien, Kalender und Fotos gehen verloren.
  • Sie können Google-Dienste, z.B. Gmail, Google Drive, Google Kalender oder Google Play, in denen Sie sich mit Ihrem Google-Konto anmelden, nicht verwenden.
  • Sie verlieren den Zugriff auf Abos und Inhalte, die Sie auf YouTube oder bei Google Play gekauft haben, z.B. Apps, Filme, Spiele, Musik und TV-Sendungen.

Kann die Polizei ein Instagram Account löschen?

Wie Melde Ich Bei Facebook Ein Gefaktes Profil Von Ihnen wurde ein gefälschtes Fake-Profil auf Instagram eröffnet, das Ihren Namen verwendet, Ihre Bilder postet und/oder gar andere anschreibt? Der Instagram-Support hilft nicht weiter? – Erfahren Sie hier, welche rechtlichen Möglichkeiten Sie haben.

Fake-Profile sind auf Instagram nicht erlaubt. Zwar ist es gestattet, fiktive Daten bei der Anmeldung anzugeben. Das Nachahmen anderer Personen ist jedoch verboten.

In der Regel verletzten Fake-Konten nämlich das Persönlichkeitsrecht der nachgeahmten Personen. Dies führt dazu, dass Instagram nicht nur das Fakeprofil auf Meldung hin zu löschen hat, sondern auch, dass der Täter abgemahnt werden kann.

Der Täter ist nicht nur zur Löschung und Unterlassung, sondern auch zur Auskunft, wo er die rechtswidrigen Inhalte noch veröffentlichte, verpflichtet. Unter Umständen können Betroffene auch Schadensersatz verlangt werden. Wenn Betroffene sich eines Anwalts bedienen, hat der Täter die Anwaltskosten wegen der Persönlichkeitsrechtsverletzung zu tragen.

Ist der Täter unbekannt, können Betroffene im Falle von Beleidigungen, übler Nachrede, Verleumdung, Verbreitung von Nacktfotos, u.a. von Instagram auch verlangen, die Bestandsdaten zum Profil mitzuteilen.

Daneben ist es sinnvoll, wenn Betroffene zusätzlich noch eine Strafanzeige bei der Polizei aufgeben, denn oft werden über Fake-Accounts auch Straftaten begangen.

Zunächst sollten Betroffene das Profil beim Instagram-Support melden. Hierzu stellt Instagram ein Formular zur Verfügung. Daneben sollte eine E-Mail geschrieben werden. Reagiert der Instagram-Support nicht, ist der Gang zum Anwalt unausweichlich.

Unter Fake-Accounts sind Instagram-Konten zu verstehen, durch die der wahre Inhaber vorspiegelt, eine andere Person zu sein. Dies kann durch

Verwendung eines fremden Namens,

Veröffentlichen fremder Bilder und Videos

und auch auf sonstige Weise, z.B. wenn der Fake-Account-Inhaber sich gegenüber Freunden und Bekannte per Direktnachrichten (“DMs”) als die wahre Person ausgibt

geschehen. Sofern ein Konto bei Instagram über keinen blauen Haken verfügt, ist es für außenstehende Dritte nahezu unmöglich, ein Fake-Profil auf Instagram zu entlarven. Oft geschieht dies meist zufällig. Fake-Profile auf Instagram sind nicht erlaubt, Instagram ist nämlich kein rechtsfreier Raum und deswegen sind auch dort Gesetze einzuhalten. Instagram informiert hierüber wie folgt: Je nachdem, welche Handlungen über den Fake-Account auf Instagram begangen werden, können unterschiedliche Rechtsverstöße festgestellt werden: Verwendet das Fake-Profil auf Instagram einen falschen Namen, so liegt ein Verstoß gegen das Namensrecht ( siehe § 12 BGB ) dann vor, wenn es dadurch zu einer Verwechselung kommt.

  • In einem solchen Fall redet man auch von einem ” Identitätsdiebstahl “.
  • Das Namensrecht schützt im Übrigen nicht nur bürgerliche Namen, sondern auch Künstlernamen, etc.
  • Das heisst, dass auch Profile, die einen ähnlichen Instagram-Namen wie bereits bestehende Profile wählen, unter Umständen auch gegen das Namensrecht verstoßen.

Bilder oder Fotos, auf denen andere Personen erkennbar dargestellt sind, nennt man Bildnisse. Bildnisse dürfen grundsätzlich nur mit Einwilligung der Abgelichteten ( siehe § 22 KUG ) auf Instagram hochgeladen werden. Werden fremde Bildnisse gepostet, so stellt dies zulasten der Abgelichteten eine Persönlichkeitsrechtsverletzung dar.

  • Betroffene können von Instagram, aber auch von dem Täter die Löschung verlangen! Oft werden Fake-Konten auch nur dafür benutzt, mit Bekannten und Freunden des Betroffenen in Kontakt zu treten.
  • Gibt sich der Inhaber der Fake-Profils hierbei als der Betroffene aus, liegt ebenfalls eine Persönlichkeitsrechtsverletzung in Form des ” Identitätsdiebstahl ” vor.

Instagram bietet Betroffenen die Möglichkeit an, über ein Formular eine Beschwerde beim Instagram-Support einzureichen, Voraussetzung ist aber, dass das Fake-Konto den Beschwerdeführer nachahmt. Dritte, die ein fremdes Profil auf Instagram melden wollen, ohne selbst betroffen zu sein, sollten laut Instagram den Betroffen anschreiben und ihn aufklären. Wie Melde Ich Bei Facebook Ein Gefaktes Profil Quelle: https://www.facebook.com/help/instagram/789331971130837?helpref=related Allein die Opfer des Identitätsdiebstahls, also diejenigen, die nachgeahmt werden, können das Fake-Konto beim Instagram-Support melden, Hierzu stellt instagram nachfolgendes Formular zur Verfügung. Wie Melde Ich Bei Facebook Ein Gefaktes Profil (Einfach anklicken, damit es größer wird) Beachte: Daneben sollten Sie unbedingt noch eine E-Mail an den Instagram-Support schreiben, denn viele Mandanten berichten über schlechte Erfahrungen mit dem Formular. In dieser E-Mail sollte der Sachverhalt kurz beschrieben, der link zum Profil übersendet und auch eine Kopie des Ausweises angefügt werden.

  1. An dieser Stelle bietet es sich auch an, dem Instagram-Support eine Frist zur Löschung des Fake-Profils zu setzen.
  2. Diese sollte mindestens 3 Tage, besser 1 Woche betragen.
  3. Die E-Mail-Adresse von Instagram lautet: [email protected] Gibt sich das Fake-Profil nicht nur für Sie aus, sondern werden Sie gar gezielt verunglimpft oder bloßgestellt, ist die besonders schlimm.
See also:  Was Ist Vergleichbar Mit Facebook?

In diesem Falle werden nämlich zu Ihren Lasten Straftaten begangen, die sich gegen Ihre Ehre richten und Ihren guten Ruf aufs Spiel setzten. In diesem Falle dürfen Sie von Instagram Auskunft verlangen, wer hinter dem Fake-Profil steckt (siehe § 14 Abs.3, 4 TMG, § 1 Abs.3 NetzDG ).

  1. Hierfür ist aber ein gesondertes Verfahren erforderlich,
  2. In solchen können Sie im Übrigen auch eine besondere Beschwerde einreichen und Instagram ist dann verpflichtet, den Fake-Account bzw.
  3. Die offensichtlich rechtswidrigen Inhalte binnen 24 Stunden zu löschen,
  4. Häufig berichten uns Mandanten, dass Instagram auf Meldungen einfach nicht reagiert,

In diesem Falle bleibt der Gang zu einem Anwalt Betroffenen oftmals leider nicht erspart. Der Anwalt wird den Instagram-Support dann nochmals auffordern. Befand sich dieser bereits in Verzug, dann wird er von Meta auch die Erstattung der Anwaltskosten verlangen.

  1. In der Regel veranlasst Instagram die Löschung dann auch relativ zeitig, sobald ein Anwalt im Spiel ist.
  2. Sollte Meta auf das Anwaltsschreiben dann aber immer noch nicht reagieren, sind gerichtliche Schritte unausweichlich.
  3. Ihnen ist der Täter, der hinter dem Fake-Profil auf Instagram steckt, bekannt ? Sie wollen gegen diesen ebenfalls vorgehen? Hierbei haben Sie folgende Ansprüche : Wenn der Täter rechtswidrige Inhalte über Sie oder von Ihnen über das Fake-Profil veröffentlichte, können Sie von ihm die Löschung des Fake-Accounts auf Instagram verlangen.

Regelmäßig liegt nämlich ein Verstoß gegen Ihr Persönlichkeitsrecht vor. Der Täter ist zudem verpflichtet, eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben und so zu versprechen, dass er in Zukunft nicht mehr derartige Fake-Profile über Sie auf Instagram, o.ä.

  • Veröffentlicht,
  • Sollte er dies dennoch tun, können Sie von ihm sodann Vertragsstrafen einfordern.
  • Der Täter hat auf Ihr Verlangen hin Ihnen mitzuteilen, welche Fake-Profile er von Ihnen (ggf.
  • Auf anderen Plattformen) noch veröffentliche, bzw.
  • Wo er die rechtswidrigen Inhalte noch in Netz stellte,
  • Der Auskunftsanspruch ist für Sie wichtig, da Sie hierdurch nicht nur prüfen können, ob und ggf.

wieviel Schadensersatz Sie verlangen dürfen. Auch ermöglicht es Ihnen die Auskunft, sich gegen weitere Verbreitungen zu erwehren, Liegt ein schwerwiegende Persönlichkeitsrechtsverletzung zu Ihren Lasten vor, so hat der Täter Ihnen auch Schadensersatz in Form einer immateriellen Geldentschädigung zu zahlen.

  1. Dies wird auch oft als ” Schmerzensgeld ” bezeichnet.
  2. Je schwerwiegender und beschämender die Inhalte, je größer die Reichweite der Verbreitung war und je mehr Sie unter der Veröffentlichung der rechtswidrigen Inhalte gelitten haben, desto mehr “Schmerzensgeld” dürfen Sie von dem Täter verlangen.
  3. Haben Sie sich eines Anwalts bedient, so haben Sie den Anspruch, dass der Täter die Anwaltskosten erstattet,

Dies gilt auch für die Kosten des Anwalts, die entstanden sind, weil er sie wegen der Entfernung des Fake-Kontos gegen Instagram vertreten hat.

  1. Erstellen Sie zunächst Screenshots von dem Fake-Konto, um im Zweifel Beweise vorlegen zu können!
  2. Melden Sie das Fake-Profil dem Instagram-Support, Benutzen Sie hierzu das Formular und schreiben Sie auch eine E-Mail. Setzen Sie Instagram ruhig eine Frist zur Löschung und drohen Sie auch, danach zu einem Anwalt zu gehen.
  3. Wenn der Instagram-Support nicht reagiert und das Fake-Profil nicht gelöscht wird, ist der Gang zum Anwalt geboten. Der Anwalt wird dann Instagram anschreiben und um die Löschung bitten. Sollte der Instagram-Support erneut nicht reagieren, hilft nur noch der Gang zu Gericht. Wenn Sie besonders schnell handeln, kann binnen eines Monats der Erlass einer einstweiligen Verfügung beantragt werden. Dies ist die schnellste Möglichkeit, Instagram zur Löschung des gefälschten Kontos zu bewegen. Ist die Monatsfrist versäumt, steht aber noch der Klageweg offen.
  4. Ist der Täter bekannt, sollten Sie ihn auch zur Verantwortung ziehen und ihn anwaltlich abmahnen lassen. Ihr Anwalt wird den Täter zur Löschung der rechtswidrigen Inhalte, zur Unterlassung und auch zur Abgabe der Auskunft, was er in Ihrem Namen oder mit ihren Fotos, o.ä. angestellt hat, auffordern. Wenn die Möglichkeit besteht, Schadensersatz einzufordern, wird der Anwalt auch dies tun. Auch wird er dem Täter die Anwaltskosten auferlegen.
  5. Daneben können Sie bei der Polizei eine Anzeige stellen. Legen Sie der Polizei die Screenshots vor. Dies ist auch das Mittel der Wahl, wenn der Täter unbekannt ist. Bestenfalls wird die Polizei nämlich Ermittlungen aufnehmen und den Täter, der hinter dem Fake-Profil steckt, ausfindig machen. Dann können Sie Ihre Ansprüche auch gegen den Täter richten.
  6. Zudem steht Ihnen ggf. noch die Möglichkeit zu, die Daten, die hinter dem Fake-Profil stecken, von Instagram zu erfahren. Dies aber nur bei Beleidigungen, übler Nachrede, Verleumdung, Verbreiten von Nacktfotos, u.a. Hierfür ist zwangsläufig ein Gerichtsverfahren durchzuführen ( siehe § 14 Abs.3, 4 TMG ).

Sie wollen sich gegen ein Fakekonto wehren? – Bei uns befinden Sie sich in guten Händen. Wir verfügen bereits über Erfahrungen und konnten schon erfolgreich Ansprüche wegen diverser Fake-Profile geltend machen. Unsere Mandanten vertreten wir hierbei deutschlandweit! Sprechen Sie uns einfach an, damit wir Ihnen weiterhelfen können! Gewährleistungsauschluss: Bitte beachten Sie, dass trotz sorgfältiger Recherche keine Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit oder Aktualität, etc.

der Informationen übernommen werden kann. Ebenso wird jegliche Haftung ausgeschlossen. Diese Informationen ersetzen keine Rechtsberatung. Die Informationen sind allgemein gehalten, während eine Rechtsberatung sich inhaltlich ganz konkret mit Ihrem persönlichen Anliegen auseinandersetzt. Es ist daher dringend zu empfehlen, dass Sie sich, soweit Sie konkret betroffen sind, unverzüglich mit einem Rechtsanwalt in Verbindung setzten.

Stand der Information: Dezember 2022, Nach Prüfung werden wir Ihre Frage beantworten. Bitte beachten Sie jedoch, dass die Beantwortung Ihrer Rechtsfrage grundsätzlich keine Rechtsberatung ersetzt. Auch hier gilt der Gewährleistungsausschluss. Natürlich freuen wir uns auch über Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und ein Feedback!

Wie lange speichert Instagram die IP-Adresse?

Datenschutzerklärung für den Auftritt der DIHK auf Instagram Die DIHK greift für den angebotenen Informationsdienst auf die technische Plattform und die Dienste von Instagram (Meta Platforms Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Ireland) zurück.

  1. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie diese Instagram-Seite und ihre Funktionen in eigener Verantwortung nutzen.
  2. Dies gilt insbesondere für die Nutzung der interaktiven Funktionen (zum Beispiel Kommentieren oder Bewerten).
  3. Bitte prüfen Sie daher im eigenen Interesse sorgfältig, welche Informationen Sie preisgeben und mit anderen Nutzern teilen möchten.

Beim Besuch unserer Instagram-Seite erfasst Instagram unter anderem Ihre IP-Adresse sowie weitere Informationen, die in Form von Cookies auf Ihrem Endgerät vorhanden sind. Diese Informationen werden verwendet, um uns als Betreiber der Instagram-Seiten statistische Informationen über die Inanspruchnahme der Instagram-Seite zur Verfügung zu stellen.

Die in diesem Zusammenhang über Sie erhobenen Daten werden von Instagram verarbeitet und dabei gegebenenfalls in Länder außerhalb der Europäischen Union übertragen. Welche Informationen Instagram erhält und wie diese verwendet werden, beschreibt Instagram in allgemeiner Form in seinen Datenschutzrichtlinien.

Dort finden Sie auch Informationen über Kontaktmöglichkeiten zu Instagram sowie zu den Einstellmöglichkeiten für Werbeanzeigen. Die Datenschutzrichtlinien sind unter folgendem Link verfügbar: In welcher Weise Instagram die Daten aus dem Besuch von Instagram-Seiten für eigene Zwecke verwendet, in welchem Umfang Aktivitäten auf der Instagram-Seite einzelnen Nutzern zugeordnet werden, wie lange Instagram diese Daten speichert und ob Daten aus einem Besuch der Instagram-Seite an Dritte weitergegeben werden, wird von Instagram nicht abschließend und klar benannt und ist uns nicht bekannt.

Beim Zugriff auf eine Instagram-Seite wird die Ihrem Endgerät zugeteilte IP-Adresse an Instagram übermittelt. Nach Auskunft von Instagram wird diese IP-Adresse anonymisiert (bei “deutschen” IP-Adressen) und nach 90 Tagen gelöscht. Instagram speichert darüber hinaus Informationen über die Endgeräte seiner Nutzer (zum Beispiel im Rahmen der Funktion “Anmeldebenachrichtigung”); gegebenenfalls ist Instagram damit eine Zuordnung von IP-Adressen zu einzelnen Nutzern möglich.

See also:  Was Ist Push Bei Facebook?

Wenn Sie als Nutzerin oder Nutzer aktuell bei Instagram angemeldet sind, befindet sich auf Ihrem Endgerät ein Cookie mit Ihrer Instagram-Kennung. Dadurch ist Instagram in der Lage nachzuvollziehen, dass Sie diese Seite aufgesucht und wie Sie sie genutzt haben.

Dies gilt auch für alle anderen Instagram-Seiten. Über in Webseiten eingebundene Instagram-Buttons ist es Instagram möglich, Ihre Besuche auf diesen Webseiten zu erfassen und Ihrem Instagram-Profil zuzuordnen. Anhand dieser Daten können Inhalte oder Werbung auf Sie zugeschnitten angeboten werden. Wenn Sie dies vermeiden möchten, sollten Sie sich bei Instagram abmelden beziehungsweise die Funktion “angemeldet bleiben” deaktivieren, die auf Ihrem Gerät vorhandenen Cookies löschen und Ihren Browser beenden und neu starten.

Auf diese Weise werden Instagram-Informationen, über die Sie unmittelbar identifiziert werden können, gelöscht. Damit können Sie unsere Instagram-Seite nutzen, ohne dass Ihre Instagram-Kennung offenbart wird. Wenn Sie auf interaktive Funktionen der Seite zugreifen (Gefällt mir, Kommentieren, Nachrichten und weitere), erscheint eine Instagram-Anmeldemaske.

Nach einer etwaigen Anmeldung sind Sie für Instagram erneut als bestimmte/-r Nutzer/-in erkennbar. Informationen dazu, wie Sie über Sie vorhandene Informationen verwalten oder löschen können, finden Sie im Instagram-Hilfebereich. Wir als Anbieter des Informationsdienstes erheben und verarbeiten darüber hinaus keine Daten aus Ihrer Nutzung unseres Dienstes.

Diese Datenschutzerklärung finden Sie in der jeweils geltenden Fassung unter dem Punkt “Datenrichtlinie” auf und der jeweiligen Instagram-Seite. : Datenschutzerklärung für den Auftritt der DIHK auf Instagram

Wann löscht Instagram Fake Accounts?

Wie Melde Ich Bei Facebook Ein Gefaktes Profil Von Ihnen wurde ein gefälschtes Fake-Profil auf Instagram eröffnet, das Ihren Namen verwendet, Ihre Bilder postet und/oder gar andere anschreibt? Der Instagram-Support hilft nicht weiter? – Erfahren Sie hier, welche rechtlichen Möglichkeiten Sie haben.

Fake-Profile sind auf Instagram nicht erlaubt. Zwar ist es gestattet, fiktive Daten bei der Anmeldung anzugeben. Das Nachahmen anderer Personen ist jedoch verboten.

In der Regel verletzten Fake-Konten nämlich das Persönlichkeitsrecht der nachgeahmten Personen. Dies führt dazu, dass Instagram nicht nur das Fakeprofil auf Meldung hin zu löschen hat, sondern auch, dass der Täter abgemahnt werden kann.

Der Täter ist nicht nur zur Löschung und Unterlassung, sondern auch zur Auskunft, wo er die rechtswidrigen Inhalte noch veröffentlichte, verpflichtet. Unter Umständen können Betroffene auch Schadensersatz verlangt werden. Wenn Betroffene sich eines Anwalts bedienen, hat der Täter die Anwaltskosten wegen der Persönlichkeitsrechtsverletzung zu tragen.

Ist der Täter unbekannt, können Betroffene im Falle von Beleidigungen, übler Nachrede, Verleumdung, Verbreitung von Nacktfotos, u.a. von Instagram auch verlangen, die Bestandsdaten zum Profil mitzuteilen.

Daneben ist es sinnvoll, wenn Betroffene zusätzlich noch eine Strafanzeige bei der Polizei aufgeben, denn oft werden über Fake-Accounts auch Straftaten begangen.

Zunächst sollten Betroffene das Profil beim Instagram-Support melden. Hierzu stellt Instagram ein Formular zur Verfügung. Daneben sollte eine E-Mail geschrieben werden. Reagiert der Instagram-Support nicht, ist der Gang zum Anwalt unausweichlich.

Unter Fake-Accounts sind Instagram-Konten zu verstehen, durch die der wahre Inhaber vorspiegelt, eine andere Person zu sein. Dies kann durch

Verwendung eines fremden Namens,

Veröffentlichen fremder Bilder und Videos

und auch auf sonstige Weise, z.B. wenn der Fake-Account-Inhaber sich gegenüber Freunden und Bekannte per Direktnachrichten (“DMs”) als die wahre Person ausgibt

geschehen. Sofern ein Konto bei Instagram über keinen blauen Haken verfügt, ist es für außenstehende Dritte nahezu unmöglich, ein Fake-Profil auf Instagram zu entlarven. Oft geschieht dies meist zufällig. Fake-Profile auf Instagram sind nicht erlaubt, Instagram ist nämlich kein rechtsfreier Raum und deswegen sind auch dort Gesetze einzuhalten. Instagram informiert hierüber wie folgt: Je nachdem, welche Handlungen über den Fake-Account auf Instagram begangen werden, können unterschiedliche Rechtsverstöße festgestellt werden: Verwendet das Fake-Profil auf Instagram einen falschen Namen, so liegt ein Verstoß gegen das Namensrecht ( siehe § 12 BGB ) dann vor, wenn es dadurch zu einer Verwechselung kommt.

  1. In einem solchen Fall redet man auch von einem ” Identitätsdiebstahl “.
  2. Das Namensrecht schützt im Übrigen nicht nur bürgerliche Namen, sondern auch Künstlernamen, etc.
  3. Das heisst, dass auch Profile, die einen ähnlichen Instagram-Namen wie bereits bestehende Profile wählen, unter Umständen auch gegen das Namensrecht verstoßen.

Bilder oder Fotos, auf denen andere Personen erkennbar dargestellt sind, nennt man Bildnisse. Bildnisse dürfen grundsätzlich nur mit Einwilligung der Abgelichteten ( siehe § 22 KUG ) auf Instagram hochgeladen werden. Werden fremde Bildnisse gepostet, so stellt dies zulasten der Abgelichteten eine Persönlichkeitsrechtsverletzung dar.

Betroffene können von Instagram, aber auch von dem Täter die Löschung verlangen! Oft werden Fake-Konten auch nur dafür benutzt, mit Bekannten und Freunden des Betroffenen in Kontakt zu treten. Gibt sich der Inhaber der Fake-Profils hierbei als der Betroffene aus, liegt ebenfalls eine Persönlichkeitsrechtsverletzung in Form des ” Identitätsdiebstahl ” vor.

Instagram bietet Betroffenen die Möglichkeit an, über ein Formular eine Beschwerde beim Instagram-Support einzureichen, Voraussetzung ist aber, dass das Fake-Konto den Beschwerdeführer nachahmt. Dritte, die ein fremdes Profil auf Instagram melden wollen, ohne selbst betroffen zu sein, sollten laut Instagram den Betroffen anschreiben und ihn aufklären. Wie Melde Ich Bei Facebook Ein Gefaktes Profil Quelle: https://www.facebook.com/help/instagram/789331971130837?helpref=related Allein die Opfer des Identitätsdiebstahls, also diejenigen, die nachgeahmt werden, können das Fake-Konto beim Instagram-Support melden, Hierzu stellt instagram nachfolgendes Formular zur Verfügung. Wie Melde Ich Bei Facebook Ein Gefaktes Profil (Einfach anklicken, damit es größer wird) Beachte: Daneben sollten Sie unbedingt noch eine E-Mail an den Instagram-Support schreiben, denn viele Mandanten berichten über schlechte Erfahrungen mit dem Formular. In dieser E-Mail sollte der Sachverhalt kurz beschrieben, der link zum Profil übersendet und auch eine Kopie des Ausweises angefügt werden.

  1. An dieser Stelle bietet es sich auch an, dem Instagram-Support eine Frist zur Löschung des Fake-Profils zu setzen.
  2. Diese sollte mindestens 3 Tage, besser 1 Woche betragen.
  3. Die E-Mail-Adresse von Instagram lautet: [email protected] Gibt sich das Fake-Profil nicht nur für Sie aus, sondern werden Sie gar gezielt verunglimpft oder bloßgestellt, ist die besonders schlimm.

In diesem Falle werden nämlich zu Ihren Lasten Straftaten begangen, die sich gegen Ihre Ehre richten und Ihren guten Ruf aufs Spiel setzten. In diesem Falle dürfen Sie von Instagram Auskunft verlangen, wer hinter dem Fake-Profil steckt (siehe § 14 Abs.3, 4 TMG, § 1 Abs.3 NetzDG ).

  1. Hierfür ist aber ein gesondertes Verfahren erforderlich,
  2. In solchen können Sie im Übrigen auch eine besondere Beschwerde einreichen und Instagram ist dann verpflichtet, den Fake-Account bzw.
  3. Die offensichtlich rechtswidrigen Inhalte binnen 24 Stunden zu löschen,
  4. Häufig berichten uns Mandanten, dass Instagram auf Meldungen einfach nicht reagiert,

In diesem Falle bleibt der Gang zu einem Anwalt Betroffenen oftmals leider nicht erspart. Der Anwalt wird den Instagram-Support dann nochmals auffordern. Befand sich dieser bereits in Verzug, dann wird er von Meta auch die Erstattung der Anwaltskosten verlangen.

  1. In der Regel veranlasst Instagram die Löschung dann auch relativ zeitig, sobald ein Anwalt im Spiel ist.
  2. Sollte Meta auf das Anwaltsschreiben dann aber immer noch nicht reagieren, sind gerichtliche Schritte unausweichlich.
  3. Ihnen ist der Täter, der hinter dem Fake-Profil auf Instagram steckt, bekannt ? Sie wollen gegen diesen ebenfalls vorgehen? Hierbei haben Sie folgende Ansprüche : Wenn der Täter rechtswidrige Inhalte über Sie oder von Ihnen über das Fake-Profil veröffentlichte, können Sie von ihm die Löschung des Fake-Accounts auf Instagram verlangen.

Regelmäßig liegt nämlich ein Verstoß gegen Ihr Persönlichkeitsrecht vor. Der Täter ist zudem verpflichtet, eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben und so zu versprechen, dass er in Zukunft nicht mehr derartige Fake-Profile über Sie auf Instagram, o.ä.

  • Veröffentlicht,
  • Sollte er dies dennoch tun, können Sie von ihm sodann Vertragsstrafen einfordern.
  • Der Täter hat auf Ihr Verlangen hin Ihnen mitzuteilen, welche Fake-Profile er von Ihnen (ggf.
  • Auf anderen Plattformen) noch veröffentliche, bzw.
  • Wo er die rechtswidrigen Inhalte noch in Netz stellte,
  • Der Auskunftsanspruch ist für Sie wichtig, da Sie hierdurch nicht nur prüfen können, ob und ggf.
See also:  Facebook Lite Was Ist Das?

wieviel Schadensersatz Sie verlangen dürfen. Auch ermöglicht es Ihnen die Auskunft, sich gegen weitere Verbreitungen zu erwehren, Liegt ein schwerwiegende Persönlichkeitsrechtsverletzung zu Ihren Lasten vor, so hat der Täter Ihnen auch Schadensersatz in Form einer immateriellen Geldentschädigung zu zahlen.

  1. Dies wird auch oft als ” Schmerzensgeld ” bezeichnet.
  2. Je schwerwiegender und beschämender die Inhalte, je größer die Reichweite der Verbreitung war und je mehr Sie unter der Veröffentlichung der rechtswidrigen Inhalte gelitten haben, desto mehr “Schmerzensgeld” dürfen Sie von dem Täter verlangen.
  3. Haben Sie sich eines Anwalts bedient, so haben Sie den Anspruch, dass der Täter die Anwaltskosten erstattet,

Dies gilt auch für die Kosten des Anwalts, die entstanden sind, weil er sie wegen der Entfernung des Fake-Kontos gegen Instagram vertreten hat.

  1. Erstellen Sie zunächst Screenshots von dem Fake-Konto, um im Zweifel Beweise vorlegen zu können!
  2. Melden Sie das Fake-Profil dem Instagram-Support, Benutzen Sie hierzu das Formular und schreiben Sie auch eine E-Mail. Setzen Sie Instagram ruhig eine Frist zur Löschung und drohen Sie auch, danach zu einem Anwalt zu gehen.
  3. Wenn der Instagram-Support nicht reagiert und das Fake-Profil nicht gelöscht wird, ist der Gang zum Anwalt geboten. Der Anwalt wird dann Instagram anschreiben und um die Löschung bitten. Sollte der Instagram-Support erneut nicht reagieren, hilft nur noch der Gang zu Gericht. Wenn Sie besonders schnell handeln, kann binnen eines Monats der Erlass einer einstweiligen Verfügung beantragt werden. Dies ist die schnellste Möglichkeit, Instagram zur Löschung des gefälschten Kontos zu bewegen. Ist die Monatsfrist versäumt, steht aber noch der Klageweg offen.
  4. Ist der Täter bekannt, sollten Sie ihn auch zur Verantwortung ziehen und ihn anwaltlich abmahnen lassen. Ihr Anwalt wird den Täter zur Löschung der rechtswidrigen Inhalte, zur Unterlassung und auch zur Abgabe der Auskunft, was er in Ihrem Namen oder mit ihren Fotos, o.ä. angestellt hat, auffordern. Wenn die Möglichkeit besteht, Schadensersatz einzufordern, wird der Anwalt auch dies tun. Auch wird er dem Täter die Anwaltskosten auferlegen.
  5. Daneben können Sie bei der Polizei eine Anzeige stellen. Legen Sie der Polizei die Screenshots vor. Dies ist auch das Mittel der Wahl, wenn der Täter unbekannt ist. Bestenfalls wird die Polizei nämlich Ermittlungen aufnehmen und den Täter, der hinter dem Fake-Profil steckt, ausfindig machen. Dann können Sie Ihre Ansprüche auch gegen den Täter richten.
  6. Zudem steht Ihnen ggf. noch die Möglichkeit zu, die Daten, die hinter dem Fake-Profil stecken, von Instagram zu erfahren. Dies aber nur bei Beleidigungen, übler Nachrede, Verleumdung, Verbreiten von Nacktfotos, u.a. Hierfür ist zwangsläufig ein Gerichtsverfahren durchzuführen ( siehe § 14 Abs.3, 4 TMG ).

Sie wollen sich gegen ein Fakekonto wehren? – Bei uns befinden Sie sich in guten Händen. Wir verfügen bereits über Erfahrungen und konnten schon erfolgreich Ansprüche wegen diverser Fake-Profile geltend machen. Unsere Mandanten vertreten wir hierbei deutschlandweit! Sprechen Sie uns einfach an, damit wir Ihnen weiterhelfen können! Gewährleistungsauschluss: Bitte beachten Sie, dass trotz sorgfältiger Recherche keine Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit oder Aktualität, etc.

  • Der Informationen übernommen werden kann.
  • Ebenso wird jegliche Haftung ausgeschlossen.
  • Diese Informationen ersetzen keine Rechtsberatung.
  • Die Informationen sind allgemein gehalten, während eine Rechtsberatung sich inhaltlich ganz konkret mit Ihrem persönlichen Anliegen auseinandersetzt.
  • Es ist daher dringend zu empfehlen, dass Sie sich, soweit Sie konkret betroffen sind, unverzüglich mit einem Rechtsanwalt in Verbindung setzten.

Stand der Information: Dezember 2022, Nach Prüfung werden wir Ihre Frage beantworten. Bitte beachten Sie jedoch, dass die Beantwortung Ihrer Rechtsfrage grundsätzlich keine Rechtsberatung ersetzt. Auch hier gilt der Gewährleistungsausschluss. Natürlich freuen wir uns auch über Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und ein Feedback!

Wie lösche ich einen Fake Account auf Instagram?

Ganz oder gar nicht: Instagram-Account löschen – Du möchtest dein Profil auf Instagram löschen und nicht nur deaktivieren? Vielleicht wolltest du ja auch nur mal einen kurzen Blick riskieren und hast nach der Registrierung festgestellt, dass du dem Hype um die Plattform nichts abgewinnen kannst? Wir verraten dir, wie du dein Instagram-Konto endgültig löschen kannst – via App und über den Browser.

  1. Gehe zunächst in die Einstellungen der App, öffne den Bereich „Hilfe” und anschließend den „Hilfebereich”.
  2. Der „Hilfebereich” öffnet sich nun in deinem Smartphone-Browser. Wähle das Symbol mit den drei Strichen (rechts oben) und tippe auf „Konto verwalten”. Anschließend drückst du auf „Dein Konto löschen”.
  3. Öffne die zweite Option mit der Frage „Wie lösche ich mein Konto?”, scrolle ein wenig herunter und öffne den Link „Dein Konto löschen”.
  4. Der Link führt dich direkt zur Website, wo du wiederum den Grund für die Account-Löschung angibst, dein Passwort eintippst und bestätigst, dass du dein Konto auf Instagram löschen möchtest. Nun kannst du noch die App deinstallieren, um deinen Gerätespeicher ein wenig zu entlasten.

Account bei Instagram löschen – mit einem iPhone: Du bist stolzer Besitzer eines Apple iPhones? Dann sieht das Prozedere folgendermaßen aus:

  1. Öffne die Einstellungen der App und wähle die Option „Hilfe”.
  2. Anschließend navigierst du zu „Verwalten des Kontos” und tippst auf „Dein Konto löschen”.
  3. Nun wählst du die Option „Deine Kontoseite löschen”. Gegebenenfalls musst du danach deine Zugangsdaten eingeben und auf „Login” drücken.
  4. Im letzten Schritt musst du noch angeben, warum du deinen Instagram-Account löschen willst.
  5. Ist das erledigt, tippst du auf „Fertig”, gibst abermals dein Passwort ein und wählst die Option „Mein Konto dauerhaft löschen”. Nun kannst du noch die App deinstallieren, um deinen Gerätespeicher zu schonen.

Instagram-Account löschen über einen Browser: Du möchtest deinen Instagram-Account lieber über einen Browser an deinem Laptop oder PC löschen? Kein Problem! Auch in diesem Fall sind nur einige wenige Schritte nötig:

  1. Willst du deinen Account bei Instagram wirklich dauerhaft löschen, ist dieser Link der Weg zum Ziel. Klicke einfach darauf und warte, bis sich die Seite aufgebaut hat.
  2. Zunächst musst du angeben, warum du dein Konto löschen möchtest.
  3. Sofern du nicht angemeldet bist, loggst du dich im nächsten Schritt mit deinen Zugangsdaten ein.
  4. Anschließend musst du nur noch auf die Schaltfläche „Mein Konto dauerhaft löschen” klicken – und schwupps, ist deine Laufbahn als Insta-User beendet.

Anschließend ist dein Instagram-Account zunächst für 30 Tage deaktiviert, Das heißt, dir bleibt noch etwas Zeit, um deine Entscheidung rückgängig zu machen. Sobald diese Frist abgelaufen ist, gehen deine Daten unwiederbringlich verloren. Das betrifft deine persönlichen Einstellungen, Bilder, Videos, Storys und Follower sowie alle Likes und Kommentare.

Möchtest du deinen Account löschen, aber deine Pics behalten, kannst du vorher ein Backup machen. Falls du dir unsicher bist, deaktiviere dein Instagram-Konto lieber. Löschen kannst du es später immer noch. Achtung: Falls du mehrere Accounts angelegt hast, achte unbedingt darauf, den richtigen zu löschen.

Du willst auch gleich Nägel mit Köpfen mit deinem Telegram-Account machen? Bei uns erfährst du auch, wie du dein Telegram-Konto löschen kannst,

Wie melde ich mich von einem fremden Instagram Account ab?

Schritt 8 – Wenn du das Instagram-Konto entfernen willst, klickst du abschließend einfach „ Aus Kontenübersicht entfernen ” an. Um deinen Instagram-Account dauerhaft zu schützen, solltest du jetzt selbstverständlich noch dein Passwort ändern und die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren, um erneute Übernahme-Versuche zu unterbinden. Wie Melde Ich Bei Facebook Ein Gefaktes Profil So entfernst du ein fremdes Instagram-Konto aus deinem Profil. Schritt 8.

Adblock
detector