Was Kostet Ein Ford Fiesta St In Der Versicherung?

Was Kostet Ein Ford Fiesta St In Der Versicherung
Tabelle: Versicherungskosten der Ford Fiesta ST Modelle

Hersteller Ford
Versicherung Kosten Vollkasko (100% SF, 500€ SB) 1251 Euro pro Kalenderjahr
Versicherung Kosten Teilkasko (150€ SB) 275 Euro pro Kalenderjahr
Anzeige

Nog 9 rijen

Ist ein Ford Fiesta teuer in der Versicherung?

Beispielrechnung: Ford Fiesta Versicherungskosten für junge Autofahrer*innen –

PLZ 25524
Geb.-Datum 12.06.1993
HSN/TSN 8566/AOO
Fahrzeug Ford Fiesta 1.25 Trend
Standort auf einem privaten Grundstück
EZ 01.10.2014
Zulassung auf Halter 02.03.2020
Fahrer Versicherungsnehmer
Halter Versicherungsnehmer
Vorschäden 0, SF-Klasse KH 9, SF-Klasse VK 9
Fahrleistung bis 5.000 km
SB TK 150 €, VK 1.000 €

Haftpflicht 18,83 € mtl., Teilkasko 21,69 € mtl., Vollkasko 23,64 € mtl. Möchten Sie Ihren Versicherungsbeitrag für den Ford Fiesta sofort ausrechnen? Dann nutzen Sie unseren Beitragsrechner,

Wie hoch ist die KFZ-Steuer für Ford Fiesta?

Die Generationen des Ford Fiesta im Überblick –

Bezeichnung Baujahr Kürzel
Generation I Fiesta ’76/’82 1976 – 1983 MK1
Generation II Fiesta ’84 1983 – 1989 MK2/FDB
Generation III Fiesta ’89 1989 – 1996 MK3/GFJ
Generation IV Fiesta ’96 1995 – 1999 MK4/5-Türer: JAS, 3-Türer: JBS
Generation V Fiesta ’99 1999 – 2001 MK5/JAS/JBS
Generation VI Fiesta ’02/’06 2001 – 2008 MK6/JH1/JD3
Generation VII Fiesta ’09/’12 seit 2008 MK7/JA8

Vom Fiesta MK7 verließen bisher über 1 Mio. Stück die Werkshallen der Ford Motor Company, die mittlerweile rund um den Globus verteilt sind. Ein Ende ist nicht in Sicht. Und nach einem Facelift im Jahr 2013 ist wohl bald mit der nächsten Fiesta-Generation zu rechnen.

  • Die Beliebtheit des Fiesta lässt sich nicht nur aus den Absatzzahlen ableiten.
  • Auch bei Preisverleihungen ist er erfolgreich: Der Ford Fiesta ’02/’06 erhielt im Jahr 2002 den wichtigsten deutschen Branchenpreis, das Goldene Lenkrad der Zeitschrift „Bild am Sonntag”.
  • Dabei bewertet eine unabhängige Jury aus Technikexperten, Rennfahrern und Prominenten die Autos nach verschiedenen Kriterien.

Auch sein Nachfolger, das aktuelle Modell Fiesta ’09/’12, wurde ausgezeichnet. Sogar fast als „Auto des Jahres”: Im Jahr 2009 verfehlte er den von Journalisten vergebenen Titel nur um Haaresbreite und landete auf dem zweiten Platz. Auch wenn man nur die Modelle der sechsten und siebten Generation betrachtet, stellt man fest: Die Kfz-Steuer beim Ford Fiesta variiert stark.

kW/Hubraum in cm³ Emissionsgruppe Kfz-Steuer p.a.
Ford Fiesta 1.0 (JA8, seit 09/2012) 65/998 Euro 5 40 €
Ford Fiesta 1.3 (JD3, 2001-2008) 44/1299 Euro 4 87,75 €
Ford Fiesta 1.6 TDCI (JA8, seit 09/2012) 95/1560 Euro 5 152 €
Ford Fiesta 1.4 TDCI (JD3, 2001-2008) 50/1399 Euro 4 232,96 €

Nutzen Sie den ERGO Kfz-Steuer-Rechner. Damit können Sie den Steuersatz für Ihr gewünschtes Modell schnell und einfach selbst errechnen. Wenige Angaben reichen. Schon wird Ihnen Ihr Steuersatz angezeigt. Sowohl Kfz-Steuer als auch Kfz-Versicherung variieren stark nach Modell und den Eigenschaften des Versicherungsnehmers. Daher sollte man beide Werte individuell berechnen.

Wie gut ist der Ford Fiesta ST?

Ford Fiesta ST: Kleinwagen-Knaller mit 200 PS – Was Kostet Ein Ford Fiesta St In Der Versicherung Zum Testzeitpunkt noch als Dreitürer zu haben gewesen: Der sportliche Fiesta ST mit 200 PS © Ford Der ebenfalls vom ADAC getestete Fiesta ST hat kleinsten Hubraum aller bisherigen XR-, RS-, oder ST-Versionen der Modellreihe. Aber gleichzeitig liefert er auch die höchste Leistung: Aus nur 1,5 Litern Hubraum aus drei Zylindern holt Ford dank Turbolader satte 200 PS.

Die reichen für 230 km/h Spitze und 6,5 Sekunden für den Standardsprint von 0 auf 100 km/h. Das fühlt sich entsprechend rasant an: Da ist richtig Leben in der Bude! Zumal der ST mit einem recht sportlich-kernigen Motorsound aufwartet. Auch noch in den Gängen fünf und sechs zieht der kleine Ford kräftig durch und beschleunigt in 6,5 und 8,2 Sekunden von 60 auf 100 km/h.

Und wie sieht es beim ADAC Ecotest aus? Mit 7,0 Litern verbraucht der Fiesta ST nicht wirklich wenig Benzin. Aber immerhin sind es bei dem 1,5-Liter-Dreizylinder 0,3 Liter weniger als beim gleich starken Kontrahenten Polo GTI, in dem ein Vierzylinder mit zwei Litern Hubraum werkelt.

Ein Partikelfilter hält in der EcoBoost-Maschine die Emissionen weitgehend im Zaum. Der Lohn sind unterm Strich drei von fünf möglichen Sternen im ADAC Ecotest. Weil das Fahrwerk und die Lenkung hohen sportlichen Ansprüchen genügen, ist der Fiesta ST ein äußerst potenter Kurvenräuber und Spaßgarant. Allerdings schwächeln die Bremsen.

Nicht nur der Bremsweg aus 100 km/h ist heutzutage mit 36 Metern kein Ruhmesblatt mehr, die Bremsanlage ist auch nicht sehr standfest und macht unter Belastung schon relativ früh mit teigigem Bremsgefühl und nachlassender Wirkung negativ auf sich aufmerksam.

See also:  Verlustvortrag Gmbh Wie Lange?

Was kostet ein Ford Fiesta im Monat?

Für 224,00 Euro im Monat können Sie den Ford Fiesta 1.25 Ambiente unterhalten.59,92 Euro fallen auf die Kfz-Versicherung zurück und 4,33 Euro auf die Kfz-Steuer. Somit kostet ein Kilometer 0,22 Cent, die jährlichen Kosten sind 2.688,00 Euro (inkl. Benzin bei 12.000 km).

Welche typklasse hat der Ford Fiesta?

Bewertung der Typklassen – In der Haftpflichtversicherung ist der Ford Fiesta 1.0 (8566/BOF) in die Typklasse 16 auf einer Skala von 10 bis 25 eingestuft.16 ist mittelmäßig, Die Typklasse ist über die vergangenen fünf Jahre trotz kleinerer Schwankungen insgesamt auf gleichem Niveau geblieben.

  • In der Teilkaskoversicherung ist der Fahrzeugtyp in die Typklasse 20 auf einer Skala von 10 bis 33 eingestuft.20 ist mittelmäßig,
  • Die Entwicklung der Typklasse über die vergangenen fünf Jahre zeigt minimal nach oben.
  • In der Vollkaskoversicherung ist der Fahrzeugtyp in die Typklasse 17 auf einer Skala von 10 bis 34 eingestuft.17 ist eher günstig,

Die Typklasse ist im Zeitraum der vergangenen fünf Jahre trotz kleinerer Schwankungen insgesamt auf unverändertem Niveau geblieben.

Wie viel PS hat ein alter Ford Fiesta?

Ford Fiesta Dreitürer (Mk7: JA8) Maße und Abmessungen –

Länge 3.969 mm
Breite 1.978 mm
Höhe 1.495 mm
Radstand 2.489 mm
Ladevolume 960 l
Kofferraumvolumen 276 l
Türen 3
Leergewicht 1.045 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 1.525 kg

Wie lange hält ein Ford Fiesta Motor?

Wielange hält der Dieselmotor Fuxfan 2018-05-09 07:20:23 UTC #3 Die Frage lässt sich nicht mit x Kilometer beantworten, denn ein Fahrzeugmotor kennt keine Kilometer, sondern Betriebsstunden.Konstruktiv werden Motoren auf 7.500 Betriebsstunden hin ausgelegt, das entspricht, mit der Durchschnittsgeschwindigkeit von 40 km/h multipliziert, 300.000 Kilometer.

  • Die hat dein Auto schon in Sichtweite, was aber erst einmal gar nichts bedeutet.
  • Es kommt immer auf den individuellen Umgang mit dem Fahrzeug an.
  • Alle anstehenden Wartungen gemacht, nichts anstehen gelassen, Ölwechselintervalle eingehalten, wenig Kurzstrecken und eher Langstrecken sind schon einmal gute Voraussetzungen für ein langes Autoleben.

Dein Auto kann noch weitere 250.000 Kilometer fahren oder übermorgen den Geist aufgeben – niemand weiß das vorher, wenn nicht deutliche Vorzeichen erkennbar sind. : Wielange hält der Dieselmotor

Wie viele Kilometer kann man mit einem Ford Fiesta fahren?

Übersicht: Die größten Dauerläufer – Anzeige – Vergleichen Sie jetzt mit Verivox Ihre KFZ-Versicherung und sparen bares Geld! Denn es sind keineswegs nur Oldtimer, die in der Hitliste auftauchen. Vor allem ältere Mercedes -Modelle haben hohe Kilometerleistungen auf dem Buckel. Und auch ein paar echte Gebrauchsautos qualifizieren sich zum Überlebenskünstler:

Der Ford Fiesta bringt es in der Dauerläufer-Kategorie auf mehr als 530.000 Kilometer im Durchschnitt. Zu begehrten Oldtimern werden diese Autos nie werden, abgesehen vielleicht von ein paar raren Rennsemmeln wie dem Fiesta Mk1 XR2. Simple, robuste Motoren, überschaubare Technik und billige Ersatzteile dürften zu den Dauerläufer-Qualitäten des Fiesta zählen.Der VW Bulli T3 hat als Wohnmobil die Welt schon zigfach umrundet und erzielt auf dem Gebrauchtwagenmarkt bei entsprechendem Pflegezustand immer noch hohe Preise.Beim VW Golf ist es die zweite Generation – bei der bekanntlich der Rostschutz buchstäblich aus den Ritzen tropfte – die besonders zäh und langlebig ist. Bei ihr ist jedenfalls unter den 300.000 Kilometer-Plus-Autos der Anteil so hoch, dass es in der AutoUncle-Hitliste zu Rang 5 reicht.Auch die Marke Mercedes glänzt mit einigen Dauerläufern. Modelle wie der 230 oder 300 kennt man bereits als Dauerläufer; die Fahrzeuggeneration W123 ist für ihre Langlebigkeit legendär. Doch auch die B-Klasse (als B180) zählt zu den Kilometer-Königen. Und als begehrten Oldie kann man den Rentner-Benz nun wahrlich nicht bezeichnen. Vielleicht ist es gerade die pflegende Rentner-Hand, die dem Wagen ein langes Leben beschert.Ebenfalls unter die Top-Ten mit mehr als 400.000 Kilometer im Schnitt schaffen es die Offroad-Legende Toyota Landcruise r – was besonders bemerkenswert ist für die Qualität der Japaner, denn solche Autos werden ja oft im Gelände hart rangenommen – und der Volvo 940,

See also:  Brille Kaputt Welche Versicherung Zahlt?

Welcher Ford Fiesta Motor ist der Beste?

Aus Freude am Fahren, die Kölner Art – Die Lenkung, die Bremse und das Fahrwerk gehören im Fiesta zu den Aktivposten, aber der Ford fühlt sich auch im Alltag richtig gut an. Die Fahrsicherheit, die im Fahrwerk schlummert, ist hoch. Auf der Autobahn und auf Langstrecke spürt man, dass auch der Komfort gegenüber dem Vormodell gewonnen hat.

Ein Hauptgewinn ist der 1,0-Liter-Turbomotor von Ford, der jetzt auch mit Mild Hybrid-Technik zu haben ist. Die durchzugsschwache Saugervariante des Dreizylinders empfiehlt sich weniger oder nur für die, die im Auto vor allem von A nach B gelangen möchten. Alle Leistungsstufen des Dreizylinderturbo sind, egal ob 95, 125, 155 oder 200 PS stark, die bessere Wahl.

Fords Dreizylinder arbeitet im Fiesta kultiviert und leise. Er geht gut, wenn er gedreht wird und er zittert nur etwas, wenn man sich sklavisch an die Schaltempfehlungen hält. Bei nur etwas mehr Gas bilden Drehzahl und Turbolader wieder ein effektives Stürmerteam.

Hat der Fiesta ST einen Turbo?

Was Kostet Ein Ford Fiesta St In Der Versicherung Ford Fiesta ST Facelift (2022) Seit 1976 läuft der Bestseller vom Band, in der ST-Version gibt es den Fiesta allerdings erst mit der sechsten Generation seit Anfang 2005. Foto: Ford Was Kostet Ein Ford Fiesta St In Der Versicherung Ford Fiesta ST Facelift (2022) Das Ford Fiesta ST Facelift ist die aufregenste Variante. Sie holt eine Leistung von 200 PS (147 kW) aus ihrem 1,5 Liter großen Dreizylinder-Turbo. Foto: Ford Was Kostet Ein Ford Fiesta St In Der Versicherung Ford Fiesta ST Facelift (2022) Der Touchscreen im Ford Fiesta ST Facelift misst weiterhin acht Zoll. Foto: Ford Was Kostet Ein Ford Fiesta St In Der Versicherung Ford Fiesta ST Facelift (2022) Die Sicherheitsausstattung des Fiesta ST hat der Hersteller weiter verbessert: So gibt es den sportiven Kölner nun auch mit einer Falschfahrer-Warnfunktion. Foto: Ford Was Kostet Ein Ford Fiesta St In Der Versicherung Ford Fiesta ST Facelift (2022) Neue Matrix-LED-Scheinwerfer sind beim ST Facelift serienmäßig. Foto: Ford Was Kostet Ein Ford Fiesta St In Der Versicherung Ford Fiesta ST Facelift (2022) Auffälligste optische Veränderung zum ST-Modell, das Ford seit 2018 anbietet, ist der größere Kühlergrill, der nun selbstbewusst das Logo in seiner Mitte trägt. Foto: Ford Was Kostet Ein Ford Fiesta St In Der Versicherung Ford Fiesta ST Facelift (2022) Den ST gibt es, wie den Standard-Fiesta auch, seit April 2022 nur noch als Fünftürer. Foto: Ford Das Ford Fiesta ST Facelift startete Anfang 2022. Der 1,5-Liter-Dreizylinder-Motor im sportlichen Kölner hat weiterhin eine Leistung von 200 PS (147 kW).

Das ist der Preis des nur noch als Fünftürer angebotenen Kleinwagens. Das Ford Fiesta ST Facelift kam Anfang 2022 auf den Markt. Der Preis startet bei 28.900 Euro (Stand: April 2022), dafür bekommt man den ST X als Fünftürer. Den Dreitürer gibt es seit April 2022 nur noch aus dem Lager und die Ausstattungsvarianten sind auf den ST X zusammengeschrumpft.

Grund sind Probleme in der Lieferkette als Folge der Ukraine-Krise und des Halbleitermangels. Seit 1976 läuft der Bestseller mittlerweile vom Band, in der ST-Version gibt es den Fiesta allerdings erst mit der sechsten Generation seit Anfang 2005. Auffälligste optische Veränderung zum ST-Modell, das Ford seit 2018 anbietet, ist der größere Kühlergrill, der selbstbewusst das Logo in seiner Mitte trägt.

  • Dafür baut die neu gestaltete Motorhaube etwas höher.
  • Ford macht die einzelnen Modelle anhand der Facelift-Front leichter unterscheidbar – der Ford Fiesta ST ist die sichtbar aufregenste Variante.
  • Sie holt eine Leistung von 200 PS (147 kW) aus ihrem 1,5 Liter großen Dreizylinder-Turbo.
  • Während die Leistung des Motors also gleichblieb, wächst das maximale Drehmoment im Ford Fiesta ST Facelift (2022) um 30 auf nun 320 Newtonmeter.

Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon Neuheiten Ford Fiesta Facelift (2022): ST-Line & Active Ford streicht den Fiesta Dreitürer Leslie besucht Fordzilla (Video):

Wie viele Fiesta ST Edition gibt es?

Ford Fiesta ST Edition (2021) im Test: Ruhiger ist gleich besser Das ist zuallererst mal unfassbar blau. “Nitro-Blau”, um genau zu sein. Eine unrepräsentative Umfrage im gaskranken Teil meines Umfelds ergab sehr hohe Zustimmungswerte. Ich schließe mich an.

  • Der Knallton passt hervorragend zur bisher fokussiertesten Variante eines ohnehin schon sehr fokussierten Kompaktsportlers.
  • Der ist quasi die ultimative Ausbaustufe eines unserer absoluten Lieblingsautos.
  • Exakt 597 Stück sind für den deutschen Markt bestimmt, es gibt ihn ausschließlich als 3-Türer und das zu Preisen ab 32.000 Euro.
See also:  Welche Versicherung Zahlt Bei Überspannungsschäden?

Das klingt nach einer entsetzlich großen Menge Geld für einen und tatsächlich ist der Aufpreis von 4.250 Euro gegenüber einem ST 3-Türer mit der bisherigen Topausstattung (Leder-Exklusiv-Paket) recht üppig. Vor allem, wenn man bedenkt, dass das im Prinzip unverzichtbare Quaife-Sperrdifferenzial auch im Edition extra bezahlt werden muss.

“Warum zum Henker soll ich das Ding dann kaufen?” könnten Sie jetzt aufgebracht argumentieren, “weil es so blau ist?” Nun, besonderer als ein Standard-ST ist er ja allein schon aufgrund der limitierten Stückzahl und außerdem entkräftet der Edition sein Preisschild mit ein paar wahrlich würdigen Performance-Upgrades.

Da wäre etwa ein sehr adretter Satz 18 Zoll großer Zehn-Speichen-Felgen. Sie kommen mit bekannt hervorragenden Michelin Pilot Sport 4-Pneus und rasieren acht Kilo Gewicht genau dort, wo es besonders viel bringt. Der größte Pluspunkt dürfte aber das neue Fahrwerk sein.

  • Das Standard-Setup weicht hier einem in Höhe sowie Zug- und Druckstufe verstellbaren Gewindefahrwerk.
  • Wer ein bisschen genauer hinschaut, erkennt ein KW Variante 3-Fahrwerk mit spezifischer Ford-Abstimmung.
  • Die Werkseinstellung bringt eine Tieferlegung von 15 Millimeter vorne und 10 Millimeter hinten.

Die Dämpfer selbst lassen sich in gleich 12 (Druckstufe) beziehungsweise 16 Klick-Stufen (Zugstufe) einstellen. Weitere Optimierungen des Fahrdynamik-Potenzials verspricht sich Ford durch geänderte Achsschenkel und eine (noch) direktere Servolenkung. “Um Himmels Willen, Tieferlegung!”, mögen Sie jetzt denken.

  1. Das normale Auto federt ja schon wie ein Jetski bei stürmischer See.
  2. Und es stimmt, der schüttelt einen trotz seiner progressiven Federn schon bei niedrigen Geschwindigkeiten ordentlich durch.
  3. Wenn man ihn vernünftig rannimmt, macht sein irres Talent die Pein des Gehoppels mehr als wett, aber dass er rumpelt und auf schlechteren Straßen auch gerne mal ein bisschen durch die Gegend tanzt, steht außer Frage.

Es ist halt Teil des Thrills. Erfreulicherweise schafft das vermeintlich extremere Fahrwerk des ST Edition mit seinen linearen (sprich: auch unter stärkerer Belastung gleichbleibend arbeitenden) Federn hier Abhilfe und kippt der hyperaktiven Kölner Flipperkugel ein wenig Beruhigungstee in den Unterbau.

Das Durchgeschüttle bei gemächlicherem Tempo reduziert sich spürbar und auch auf schlechteren Landstraßen fühlt er sich beherrschter an. Zum langweiligen Softie mutiert er deswegen aber natürlich nicht. Er bleibt auf die richtige Weise straff, wach, vorgespannt. Und er fühlt sich grippiger an. Die Kurvengeschwindigkeiten für so ein kleines Gefährt sind Banane.

Dass ein kleines Stück der berühmten Verspieltheit im Prozess flöten geht, ist mehr als verkraftbar. Gerade auf dem Track kann es nur von Vorteil sein, wenn das Auto etwas weniger durch die Gegend rutscht und hüftwackelt, sich dafür erwachsener und gesettelter anfühlt.

  • Der Rest bleibt im Großen und Ganzen, was er vorher auch war – ziemlich großartig, wenn auch die ein oder andere Nehmerqualität gefragt ist.
  • Man sitzt halt schon ganz schön eingezwängt und die Lenkung sorgt mit ihrer comichaften Direktheit und den – meiner Meinung nach – viel zu hohen Rückstellkräften auch gerne mal für seltsame Momente.

Es gibt auf jeden Fall Systeme, die besser zu dosieren sind. Aber das war’s dann auch schon, denn das Sechsgang-Schaltgetriebe ist noch immer eine kurz und sauber klackende, hervorragend geführte Sensation und auch der mächtig aufgepumpte Dreizylinder-Turbo überzeugt auf ganzer Linie.

  1. Für manchen muss ein Hot Hatch ja per definitionem einen Motor haben, der viel größer ist, als es für die Ausmaße des Autos vernünftig wäre.
  2. Aber der kleine Einsfünfer im Fiesta ST ist so ein fuchsteufelswilder, charismatischer und beängstigend durchzugsstarker Kerl, dass ich nicht wüsste, warum man irgendetwas ändern sollte.

Außerdem klingt er richtig gut.

Adblock
detector